Zum Inhalt springen
13.05.2019

Diakon Anselm Blumberg übernimmt Aufgabe im Pfarrverband Eichstätt

Eichstätt. (pde) – Diakon Dr. Anselm Blumberg, derzeit Öffentlichkeitsreferent beim päpstlichen Hilfswerk Kirche in Not, wird zum 1. September von seinem Zivilberuf in den hauptberuflichen Dienst als Diakon wechseln und dem Pfarrverband Eichstätt zugewiesen. Blumberg ist promovierter Theologe und ausgebildeter Fernsehredakteur. Seit seiner Weihe als Ständiger Diakon im Oktober 2016 ist er bereits nebenberuflich in der Seelsorge der Eichstätter Dompfarrei tätig.

Wie Priester und Bischof gehört der Diakon zum Klerus. Als Ständiger Diakon – im Unterschied zum Diakonat als Vorstufe des Priesteramtes – darf er jedoch verheiratet sein. Das Tätigkeitsfeld des Diakons erstreckt sich über die drei kirchlichen Grunddienste der Liturgie, der Verkündigung und der caritativen Tätigkeit. Zu seinen Aufgaben gehören die Feier der Taufe, der kirchlichen Trauung und des Begräbnisses sowie die Verkündigung des Evangeliums und die Predigt im Gottesdienst. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in den verschiedenen caritativen Diensten, die der Diakon in amtlicher Vollmacht und Sendung wahrnimmt.