Zum Inhalt springen
27.09.2010

Chorkonzert mit den Würzburger Domsingknaben - Eichstätter Domkonzert am 3. Oktober

Eichstätt. (pde) - Die Würzburger Domsingknaben gestalten am Sonntag, 3. Oktober, im Eichstätter Dom ein Chorkonzert. Unter der Leitung von Domkapellmeister Prof. Martin Berger erklingen A-Cappella-Chorwerke von Monteverdi, Grieg, Hummel, Reger und anderen. Markus Rupprecht, neuer Assistent von Domkapellmeister Christian Heiß, spielt an der Domorgel die Vater-unser-Sonate von Felix Mendelssohn Bartholdy. Das Konzert der Reihe Eichstätter Domkonzerte beginnt um 17 Uhr. Konzertkarten zu 9 bzw. ermäßigt 6 Euro sind ab 16 Uhr im Vorraum zum Willibaldschor des Eichstätter Doms erhältlich.

Bereits am Vorabend gestalten die Domsingknaben die Vorabendmesse im Dom um 19 Uhr mit der Missa tertia von Lajos Bárdos.

Die Würzburger Domsingknaben gehören zu den renommiertesten Knabenchören in Deutschland. Seit ihrer Gründung 1961 haben sie einen festen Platz in der Liturgie des Würzburger Domes und sind zum wichtigen Bestandteil des fränkischen Kulturlebens geworden. Regelmäßig gehen die Domsingknaben auf Konzertreise. Gastaufenthalte führten in die Niederlande, nach Frankreich, Italien, Polen und Australien.

Der Leiter des Chores, Domkapellmeister Prof. Martin Berger, studierte Kirchenmusik, Schulmusik und Germanistik sowie Dirigieren mit Schwerpunkt Chorleitung an den Hochschulen in Saarbrücken und Düsseldorf. Seit November 2002 wirkt er als Domkapellmeister am Würzburger Dom, wo er Domsingknaben, Mädchenkantorei, Domchor und Kammerchor leitet. Gastdozenturen führten ihn an die Universitäten von Stellenbosch und Port Elizabeth/South Africa. Im Juli 2008 wurde Martin Berger auf eine nebenamtliche Professur für Chorpädagogik an die Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf berufen.



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.