Zum Inhalt springen
07.12.2018

Caritasstiftung fördert Projekte „Kinder und Natur“

Bauwagen; Foto: Bernhard Löhlein

Wird auch im kommenden Jahr gefördert: Das Projekt "Bauwagen“ des Caritas-Kinderdorfs Marienstein. Foto: Bernhard Löhlein

Eichstätt. (pde) – Wie in diesem Jahr will die Caritasstiftung Eichstätt auch 2019 vor allem innovative Projekte unter dem Motto „Kinder und Natur“ fördern. Der Stiftungsvorstand hat sich bei seiner jüngsten Sitzung erneut für dieses Schwerpunktthema entschieden. „Es hat sich gezeigt, dass Einrichtungen für Initiativen in diesem Bereich eine längere Vorplanungszeit benötigen. Mehrere können ihr Umweltanliegen nun im kommenden Sommer umsetzen“, erklärt der Geschäftsführer der Stiftung, Johann Baumgartner. Dazu zählen zum Beispiel vielseitige Projekte des katholischen Kindergartens St. Augustin in Ingolstadt und des Caritas-Kinderdorfes Marienstein.

Der Kindergarten St. Augustin erhält Baumgartner zufolge 7.000 Euro, um mit den dortigen Kindern eine Reihe von Umweltprojekten von der Energie- und Wassereinsparung bis zur Mülltrennung umzusetzen. Vorgesehen ist zum Beispiel eine Filterwerkstatt, um verschmutztes Wasser zu reinigen, aber auch eine Experimentierstation, an der die Mädchen und Buben verschiedensten Vorgänge des Lebens in der Natur von Pflanzen bis zu Insekten untersuchen können. Ihr Wissen um die Jahreszeiten sollen die Kinder an einer Wetterstation erweitern, an der sie etwa täglich Regenmenge sowie Windstärke und -richtung messen können. 

Das nach dem Kneippschen Gesundheitskonzept zertifizierte Caritas-Kinderdorf erhält laut Baumgartner 6.500 Euro, um weitere Projekte in diesem Bereich zum Wohl der Kinder in der heilpädagogischen Einrichtung umsetzen zu können. Angeschafft werden sollen unter anderem Getreide- und Flockenmühlen für eine gesunde Ernährung, verschiedenste Materialien vom Schwungtuch bis zu Basketbällen für die Bewegungstherapie sowie Fuß- und Armbadewannen für die Wassertherapie. 2.500 Euro bekommt die Einrichtung zudem, um ihr bereits laufendes Projekt „Bauwagen“ fortführen zu können. Dieser Wagen steht im Laufe des Jahres an verschiedensten Stellen in der Stadt und Natur, damit die Mädchen und Buben unter dem Motto „Raus aus der Schule, Lernen anhand der Lebenswirklichkeit“ gefördert werden. Die Unterstützung dient dem Geschäftsführer der Stiftung zufolge vor allem dazu, für dieses Projekt Lebensmittel, Getränke, Fahrkarten sowie Spiel- und Bastelmaterial zu besorgen.

Zur Förderung neuer Projekte – auch aus anderen Bereichen als „Kinder und Natur“ – stehen laut Baumgartner erneut 60.000 Euro zur Verfügung. Der größte Zuschuss in diesem Jahr waren nach seinen Angaben 15.000 Euro für den Festakt und das Jubiläumsbuch des Diözesan-Caritasverbandes anlässlich seines 100-jährigen Jubiläums. „Doch wir haben auch einige kleinere Projekte gefördert, zum Beispiel einen Kurs zur Selbstbehauptung für Betreute im Caritas-Frauenhaus Ingolstadt mit 2.500 Euro“, so der Geschäftsführer.

Das Stiftungsvermögen ist Baumgartner zufolge mittlerweile auf über drei Millionen Euro angewachsen. Dazu habe vor allem eine Schenkung einer Privatperson von 60.000 Euro beigetragen. Die Stiftung wünscht sich weitere Schenkungen und Zustiftungen, aber auch Spenden für Projekte. Ab einem Vermächtnis in Höhe von 50.000 Euro bietet sie zudem an, unter ihrem Dach eine treuhänderisch verwaltete Stiftung mit dem eigenen Namen zu gründen. Dafür kann der Geber selbst den Zweck bestimmen. Bisher gibt es eine solche „Unterstiftung“: die Ullrich-Stiftung, deren Stifter Alfred Ullrich in diesem Frühjahr verstorben ist. Sie hat nach eigenen Angaben derzeit ein Vermögen von 110.000 Euro und fördert speziell Caritasarbeit in Ingolstadt, zuletzt vor allem Gruppenarbeiten des Beratungsdienstes für psychische Gesundheit der Caritas-Kreisstelle. „Im kommenden Jahr werden wir durch einen Erbfall eine weitere Namensstiftung bekommen und verwalten, über die wir gerade im Gespräch sind“, kündigt Baumgartner an. 

Interessierten an einer Förderung sowie Bürgerinnen und Bürgern, welche die Caritasstiftung Eichstätt unterstützen möchten, gibt Johann Baumgartner gerne weitere Auskünfte: Tel. (08421) 50-911, E-Mail: johann.baumgartner(at)caritas-eichstaett(dot)de. Im Internet ist die Caritasstiftung unter www.caritasstiftung-eichstaett.de zu finden.