Zum Inhalt springen
03.12.2007

Besinnungstage oder Handy-Kurs als Weihnachtsgeschenk - Aktion „Eltern gute Zeit schenken“ bietet viele Anregungen

Michael Schmidpeter

Michael Schmidpeter

Eichstätt. (pde) – „Eltern gute Zeit schenken“, unter diesem Motto haben kirchliche Einrichtungen der Diözese Eichstätt Vorschläge parat, wie erwachsene Kinder ihre Eltern oder andere ältere Menschen zum Weihnachtsfest oder bei anderen Gelegenheiten überraschen können. Paarwochenenden und Besinnungstage sind unter den Geschenkideen, aber auch ein halbtägiger Handy-Kurs, Studienreisen oder eine Wellness-Reise.

„Die Großeltern-Generation tut sich schwer, auch einmal sich selbst etwas Gutes zu tun“, erklärt Michael Schmidpeter, Diözesanreferent für Altenseelsorge und Altenbildung. „Da muss man manchmal anschieben.“ In Schmidpeters Büro laufen die Fäden zusammen, denn die Vorschläge kommen von verschiedenen Trägern: von Caritas-Kreisstellen, Diözesanbildungswerk, Erwachsenenverbänden, Pilgerstelle und Seelsorgeamt. Da gibt es den EDV-Kurs für Senioren, die Reise nach Berlin oder eine Pilgerfahrt mit dem Bischof nach Altötting. Allen Angeboten ist gemeinsam, dass sie auf die Bedürfnisse älterer Menschen – als Paar oder alleinstehend - abgestimmt sind. „Sie öffnen neue Horizonte, erschließen neue Erfahrungen für Körper, Geist und Seele und bieten Geselligkeit und Kontakt mit Gleichgesinnten“, sind die Organisatoren überzeugt.

Die Idee entstand, weil im Referat Ehe und Familie und im Referat Altenarbeit regelmäßig erwachsene Kinder oder Ehepartner anrufen und nach Kursen fragen, die man als Gutschein verschenken könnte. „Neulich hatten wir eine Auftankwoche in Plankstetten“, erinnert sich Schmidtpeter, „fast alle Teilnehmer haben die Woche geschenkt bekommen.“ Das viertägige Angebot, das sich an den Jahreszeiten orientiert und mehrmals im Jahr stattfindet, umfasst Bewegungs- und Entspannungsübungen, Gedächtnistraining und Tipps, wie man mit Lebensmut den Alltag gestalten kann. Gespräche über Sinn- und Glaubensfragen und über die Herausforderungen des Älterwerdens gehören dazu.

Bei der Zusammenstellung der Angebote haben die Organisatoren darauf geachtet, dass für jeden Geldbeutel etwas dabei ist: So gibt es den halbtägigen Handy-Kurs, den der Katholische Deutsche Frauenbund anbietet, für 25 Euro (Mitglieder zahlen 20 Euro). Die Teilnehmer lernen von einem Medienpädagogen, wie man SMS-Nachrichten sendet und empfängt, wie man ein Adressbuch anlegt und wie die Notruffunktion funktioniert. „EDV 60 plus“ lautet der Titel zweier Kursreihen, die jeweils halbtags beim Kolping-Bildungswerk gebucht werden können. An drei Tagen wird dabei elementares Wissen über die Arbeitsweise eines Computers und seine Einsatzmöglichkeiten vermittelt.

Mehrtägige Reisen bieten sich an, wenn sich mehrere Geschwister für ein Geschenk zusammentun wollen. Eine Caritas-Wellnessreise nach Bad Füssing beispielsweise beinhaltet Bewegungsbäder, Heißluftbehandlung und Massagen. Denkbar wäre auch eine Senioren-Erholung im Chiemgau oder im Kleinwalsertal. Die KAB bietet Studienreisen nach Belgien und Berlin an. Eine Seniorenbildungsfahrt der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung im Juni verspricht „abwechslungsreiche Wochen in Österreich“. Auch die Diözesan-Pilgerstelle hat geeignete Geschenkideen – etwa Pilgerfahrten nach Rom, Fatima oder Lourdes.

In Plankstetten finden neben den Auftankwochen auch Besinnungstage, Seniorengemeinschaftstage und das „Paarwochenende 50 plus“ unter dem Motto „Liebe kennt keine Altersgrenze“ statt. Ebenfalls im Angebot: Ein Paarwochenende auf Schloss Hirschberg mit dem Thema „Partnerschaft und Liebe 65 plus“. Dabei geht es darum, wie die Liebe in einer Ehe auch nach vielen Jahren erhalten bleibt: Lassen sich Zweisamkeit, Zärtlichkeit, Gespräche und Fürsorge vielleicht sogar vermehren, wenn sich das Älterwerden bemerkbar macht? Buchen oder schenken kann man auch ein Trainingsprogramm für Körper, Geist und Seele. „Lebensqualität fürs Alter“ lautet das Thema der Kursreihe, die von verschiedenen regionalen Bildungswerken angeboten wird.

Weitere Informationen gibt es beim Referat Ehe und Familie der Diözese Eichstätt, Luitpoldstraße 2, 85072 Eichstätt, Telefon (08421) 50-611. Im Internet ist das komplette Angebot mit Anmeldemöglichkeiten unter „www.bistum-eichstaett.de/eltern-gute-zeit-schenken“ abzurufen.

 



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.