Zum Inhalt springen
25.03.2019

Beilngries und Buchdorf gewinnen 5. Willibalds-Cup der Ministranten

Bei den Junioren holte die Mannschaft aus Beilngries den ersten Platz vor den Ministranten aus Ingolstadt St. Moritz. pde-Foto: Johannes Heim

Bei den Senioren setzten sich die Buchdorfer mit 5:2 gegen Trautmannshofen durch. pde-Foto: Johannes Heim

Eichstätt. (pde) – Die Ministranten aus Beilngries und Buchdorf haben beim Willibalds-Cup die ersten Plätze belegt. Bereits zum fünften Mal veranstaltete das Bischöfliche Jugendamt das Fußballturnier für Ministrantinnen und Ministranten aus dem Bistum Eichstätt. Gespielt wurde in den Hallen der DJK und des Schulzentrums Schottenau in Eichstätt.

Jedes Spiel dauerte zehn Minuten bei den Junioren und 15 Minuten bei den Senioren. Im Finale der Junioren traten die Minis aus Beilngries gegen die Ministranten aus Ingolstadt St. Moritz an. Hier setzten sich die Beilngrieser mit 1:0 durch. Den dritten Platz belegten die Minis aus Jahrsdorf.

Bei den Senioren standen sich im Finale die Ministranten aus Buchdorf und Trautmannshofen, dem Titelverteidiger des Vorjahres, gegenüber. Am Ende stand es 5:2 für Buchdorf, die den Wanderpokal bereits zum dritten Mal gewannen und nun behalten dürfen. Dritte wurde die Mannschaft aus Ingolstadt St. Augustin.

Den Fair-Play-Pokal für die fairste Mannschaft mit den wenigsten Foulspielen und gelben/roten Karten holten bei den Junioren die Minis aus Hilpoltstein und bei den Senioren die Minis aus Seubersdorf.

Insgesamt traten 24 Mannschaften in zwei Altersgruppen gegeneinander an. Bei den Junioren bis 15 Jahren waren 15 Mannschaften, bei den Senioren sieben Mannschaften angemeldet. Bis zu zwei davon aus jedem Dekanat. Eine Betreuermannschaft des Ministrantenreferats ergänzte den Mannschaftspool in jeder Altersgruppe. Jugendpfarrer Clemens Mennicken stellte bei den Junioren sein Können als Torwart unter Beweis. Die Betreuermannschaften belegten jeweils den letzten Platz in ihren Gruppen.

Bei der Siegerehrung bedankte sich Ministrantenreferentin Sarah Hairbucher bei allen Mannschaften für die "spannenden und fairen Spiele" und bei ihrem Team von 30 ehrenamtlichen Helfern für die gute Organisation und den gelungenen Ablauf des Turniers.

Die Sieger der beiden Altersklassen dürfen die Diözese Eichstätt am 6. April beim Bayern-Cup in Benediktbeuern im Bistum Augsburg vertreten. Bei den Senioren fährt aus Termingründen diesmal der Drittplatzierte Ingolstadt/St. Augustin zum Bayerncup.



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.