Zum Inhalt springen
27.01.2011

Begegnung in Bolivien - Besuch bei Weihbischof Bittschi

Einen Besuch in zahlreichen Einrichtungen der katholischen Kirche in Bolivien ermöglicht eine Reise, die vom Pilgerbüro der bayerischen Diözesen Anfang August organisiert wird.

Eichstätt. (pde) – Einen Besuch in zahlreichen Einrichtungen der katholischen Kirche in Bolivien ermöglicht eine Reise, die vom Pilgerbüro der bayerischen Diözesen Anfang August organisiert wird. Im Zentrum steht die Begegnung mit der Kultur, der Landschaft und den Menschen von den Urwaldregionen des Amazonasbeckens bis zu den Ufern des Titicaca-Sees.

Unter der Leitung des Präsidenten des Bayerischen Pilgerbüros, dem Münchner Weihbischof Engelbert Siebler, sind auch Besuche bei einigen bayerischen Missionaren, darunter dem aus Eichstätt stammenden Weihbischof der bolivianischen Hauptstadtdiözese Sucre, Adolfo Bittschi Mayer geplant.

Neben dem Besuch von katholischen Einrichtungen sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Reise auch Menschen und Kultur der indianischen Urbevölkerung kennenlernen, etwa auf den schwimmenden Inseln der Urus im Titicaca-See, in Dörfern am Rio Bene im Amazonasbecken oder in Copacabana, dem größten Wallfahrtsort der Indios, in dem die „Virgen Morena“ verehrt wird.

Abflug in München ist am 30. Juli, die Rückkehr erfolgt am 13. August. Weitere Informationen und Anmeldung bei der Pilgerstelle der Diözese Eichstätt, Tel. (08421) 50-690, Fax (08421) 50-699 oder E-Mail: pilgerbuero(at)bistum-eichstaett(dot)de.



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.