Zum Inhalt springen
10.01.2020

„Automobil spielt bewegende Rolle“ – Bischof Hanke beim Gottesdienst für Christen in der Automobilbranche

Regionalbischof Klaus Stiegler, Bischof Gregor Maria Hanke und Pfarrer Peer Detlev Schladebusch

Regionalbischof Klaus Stiegler, Bischof Gregor Maria Hanke und Pfarrer Peer Detlev Schladebusch (von links) beim Gottesdienst „Christen in der Automobilindustrie“. pde-Foto: Bernhard Löhlein.

Eichstätt/Ingolstadt. (pde) –Der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke hat die Beschäftigten in der Automobilbranche ermutigt, in ihren Betrieben den Glauben zu leben. Bei einem ökumenischen Gottesdienst mit dem Netzwerk „Christen in der Automobilindustrie“ rief Hanke in seinem Grußwort dazu auf, „sich untereinander und mit Jesus, dem Arbeitersohn von Nazaret, zu verbinden.“ Gerade das Gebet um Verantwortung für die Schöpfung könne zu einem guten Umgang mit den Produkten sorgen, die dem Menschen dienen sollen. Das Automobil werde auch weiterhin eine bewegende Rolle spielen, auch wenn vieles derzeit kritischer betrachtet werde, so Hanke.

An dem Gottesdienst in der Ingolstädter Kirche St. Pius nahmen auch der Regensburger Regionalbischof Klaus Stiegler und Pfarrer Peer Detlev Schladebusch von der evangelisch- lutherischen Landeskirche Hannovers teil. Schladebusch hatte vor einigen Jahren das Netzwerk „Christen in der Automobilindustrie“ (CAI) gegründet. Die Vereinigung CAI ist ein überkonfessionelles Netzwerk, bei dem christliche Grundwerte im persönlichen Arbeitsleben und in der sozialen Verantwortung des Betriebes sichtbar werden sollen.



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.