Zum Inhalt springen
25.11.2005

Umweltpreis für die Diözese Eichstätt - Jugendhaus Schloss Pfünz wird für Hackschnitzelheizung ausgezeichnet

Eichstätt. (pde) – Die Diözese Eichstätt erhält den Holzförderpreis des Landkreises Eichstätt 2005. Wie das Landratsamt Eichstätt mitteilte wird die Auszeichnung für die Hackschnitzelheizung im Diözesanjugendhaus Schloss Pfünz am Dienstag, den 29. November um 15.00 Uhr im Rahmen einer Feierstunde durch den Eichstätter Landrat Dr. Xaver Bittl in Pfünz verliehen.

Das Jugendhaus Schloss Pfünz ist ein Beleghaus zur Durchführung von Jugendbildungs- und Freizeitmaßnahmen, Jugendleiterausbildung, Tagen der Orientierung, Schullandheimaufenthalten, Konferenzen und Seminaren. Es verfügt über 110 Betten und neun Tagungsräume. Die Mitarbeiter im Jugendhaus betreuen jährlich etwa 18.500 Übernachtungen. Im Jahr 2002 führte das Jugendhaus ein Umweltmanagementsystem ein und darf seit März 2003 als erste Bildungseinrichtung in Bayern das EMAS-Zeichen tragen.

Die zu prämierende Hackschnitzelheizung leistet 205 kW und deckt 86% des gesamten Primärenergiebedarfs für Heizung und Warmwasser ab. Jährlich werden etwa 800 cbm Hackschnitzel verfeuert. Nach dem Einbau der Anlage konnte der Heizölbedarf um 89 Prozent reduziert werden. Die Anlage ist seit Juli 2004 in Betrieb. In den Umweltleitlinien hat die Jugendhausleitung festgeschrieben, dass soweit möglich, Produkte aus der Region zur Anwendung kommen und Wege gesucht werden, welche die Umwelt am wenigsten belasten. Die Versorgung mit Hackschnitzeln erfolgt über die Forstbetriebsgemeinschaft Eichstätt.

 



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.