Zum Inhalt springen
19.12.2014

Pfarrer Maximilian Schneider gestorben: 30 Jahre Religionslehrer in Neumarkt

Eichstätt/Höchstberg. (pde) – Am Donnerstag, 18. Dezember, ist Pfarrer Maximilian Schneider in Gundelsheim-Höchstberg gestorben. Der Studiendirektor i.R. war fast 30 Jahre lang Religionslehrer in Neumarkt und damit Wegbegleiter für zahlreiche Schülerinnen und Schüler.

Maximilian Schneider wurde 1937 in Herrieden geboren und am 29. Juni 1963 in Eichstätt durch Bischof Josef Schröffer zum Priester geweiht. Zunächst kam er zur Aushilfe nach Altdorf und Penzenhofen. 1963 wurde er Kaplan in Lauterhofen und wechselte 1966 als Kaplan nach Nürnberg-Eibach.

Zum Schuljahr 1971/72 begann Schneider seinen Dienst als Religionslehrer am Willibald-Gluck-Gymnasium in Neumarkt und unterrichtete dort fast 30 Jahre lang. Darüber hinaus war er immer wieder in der Pfarrei St. Johannes in Neumarkt und in weiteren Pfarreien priesterlich tätig.

Zum 1. August 2000 trat Schneider in den Ruhestand, den er in Gundelsheim-Höchstberg in der Diözese Rottenburg-Stuttgart verbrachte. Auch in dieser Zeit half er weiter in der Seelsorge mit.

Das Requiem ist am Dienstag, 23. Dezember, um 14.30 Uhr in der Pfarrkirche in Höchstberg. Anschließend findet die Beisetzung auf dem dortigen Friedhof statt.