Zum Inhalt springen
15.05.2024

Mit Märchen gegen das Vergessen: Fortbildung zum Thema Demenz

Symbolbild

Märchen können demenzkranken Menschen helfen, ihr Gedächtnis zu aktivieren. Foto: Pixabay

Eichstätt/Hilpoltstein. (pde) – „Der goldene Schlüssel im Labyrinth des Vergessens“ – das können Märchen bei der Aktivierung von demenzkranken Menschen sein. Wie das geht, zeigt eine gleichnamige Veranstaltung der Reihe „Werkstatt Seniorenarbeit“ der Diözese Eichstätt. Sie findet am Mittwoch, 12. Juni, von 9.30 Uhr bis 17 Uhr in der Caritas-Begegnungsstätte für Senioren in Hilpoltstein statt.

In dem Seminar werden praxisbezogene Aktivierungen für die Einzel- oder Gruppenarbeit mit Hilfe von Märchen vorgestellt und exemplarisch erprobt. Zudem gibt die Heilpraktikerin für Psychotherapie Ursula Kukrecht eine kurze Einführung zur Krankheit Demenz sowie zum biografischen und ressourcenorientierten Arbeiten.

Veranstalter ist der Bereich Seniorenbildung der Katholischen Erwachsenenbildung im Bistum Eichstätt, Diözesanbildungswerk. Die Kursgebühr beträgt 50 Euro, für Ehrenamtliche 25 Euro. Mitarbeitende in Einrichtungen der Diözese Eichstätt zahlen eine ermäßigte Gebühr von 40 Euro beziehungsweise 20 Euro. Anmeldung beim Fachbereich Erwachsene und Familie der Diözese Eichstätt, Tel. (08421) 50-622, E-Mail: altenarbeit-buero(at)bistum-eichstaett(dot)de.

Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.