Zum Inhalt springen
30.05.2018

Anfänge des Mönchtums: Historischer Vortrag im Kloster Heidenheim

Eichstätt/Heidenheim. (pde) – „Wüstenväter, Einsiedler, Säulenheilige: Klosterleben vor Benedikt“ ­– unter diesem Thema steht ein Abendvortrag am Mittwoch, 6. Juni, zu dem das Diözesanbildungswerk Eichstätt und der Zweckverband Kloster Heidenheim in das Kloster Heidenheim einladen. Referent ist Kirchenhistoriker Prof. Reinhard Seeliger aus Tübingen. Er beleuchtet die Anfänge des christlichen Mönchtums. Der Vortrag beginnt um 19.30 Uhr im Kapellensaal des Klosters.

Zwar gilt der heilige Benedikt (um 480 bis 547) als Vater des abendländischen Mönchtums. Allerdings hat er das Klosterwesen nicht erfunden. Bereits 200 Jahre vor seiner Zeit zogen sich Christen in die Wüsten des Orients zurück, um dort allein oder mit Gleichgesinnten religiös zu leben. Der Vortrag stellt Urformen des Mönchtums und ihren Einfluss auf den lateinische Westen vor. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, ins Gespräch zu kommen.



Weitere Meldungen

Die Stabsstelle Medien und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht kontinuierlich aktuelle Nachrichten aus dem Bistum. Zur Übersicht.

Videos

Videos zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.

Audios

Audios zu Themen aus dem Bistum Eichstätt. Zur Übersicht.