Zum Inhalt springen

Gewalt - Flucht - Missbrauch...

22. Februar 2018 Beginn: 14.30 Uhr

Traumatisierte Kinder und Jugendliche
Welche Möglichkeiten des Umgangs bieten sich im RU?


Die Referentin vermittelt den TeilnehmerInnen Kenntnisse über das Posttraumatische Belastungssyndrom (PTSD) und dessen unmittelbare Folgen. Es wird weiterhin ein Einblick vermittelt, wie sich die Symptomatik der Überregung, der Kontraktion und der Dissoziation bei traumatisierten Kindern und Jugendlichen im Unterricht äußern kann. Kinder und Jugendliche mit solch schwerwiegenden Erfahrungen fordern Pädagoginnen und Pädagogen besonders heraus. Auf diesem Hintergrund wird ein pädagogischer Leitfaden für einen professionellen Umgang mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen im Religionsunterricht entwickelt.

Referentin
Dr. Rita Völker-Zeitler, Seminarrektorin, Sonderpädagogin, Vorsitzende des Verbandes Sonderpädagogik (Landesverband Bayern) i.R.

Termin
Donnerstag, 22. Februar 2018
14.30 Uhr: Beginn mit Kaffee und Kuchen
18.00 Uhr: Abschluss

Ort
Eichstätt, Priesterseminar
Leonrodplatz 3

Leitung
Chiara Thoma
Seminar- und Fortbildungsleiterin i.K. für Förderschulen

Anmeldung bis spätestens 17. Februar 2018 unter fortbildung-schule@bistum-eichstaett.de