Zum Inhalt springen

Domkapitel

Ämterverteilung 

Dompfarrer Josef Blomenhofer ist von Bischof Gregor Maria Hanke mit Dekret vom 28.11.2012 zum Bußkanoniker an der Kathedralkirche in Eichstätt ernannt worden. Domkapitular Blomenhofer übernimmt diese Aufgabe von seinem Amtsvorgänger als Dompfarrer, Domkapitular Franz Mattes.

Das Kirchenrecht sieht vor, dass der Bischof jeder Diözese einen Bußkanoniker bestellt. Dieser verfügt Kraft seines Amtes über die Vollmacht, im Bußsakrament von bestimmten Kirchenstrafen loszusprechen, von denen der ordentliche Spender des Bußsakramentes nicht die Absolution erteilen kann. Zu diesen schwerwiegenden Verfehlungen gehört beispielsweise, wenn jemand in trügerischer Absicht die Feier der Eucharistie oder des Bußsakramentes simuliert, ohne die notwendigen Vorraussetzungen wie die Priesterweihe zu haben.

Weitere Fälle, bei denen der Bußkanoniker unter entsprechenden Voraussetzungen von den Tatstrafen der Exkommunikation, der Suspension und des Interdikts lossprechen kann, sind beispielsweise Apostasie, Häresie oder Schisma, sofern sie überlegt begangen und durch Wort und Tat wahrgenommen worden sind. Der Bußkanoniker ist in der Regel an jedem Samstag von 15 bis 16 Uhr im Dom zu erreichen sowie nach telefonischer Vereinbarung.


"Das Domkapitel Eichstätt hat in seiner Sitzung vom 6. November 2012 Domkapitular Prälat Dr. Christoph Kühn zum Summus Custos des Eichstätter Domes gewählt. Bischof Gregor Maria Hanke OSB hat diese Wahl mit Schreiben vom 21.11.2012 bestätigt. Als Berater des Summus Custos fungieren: Domdekan Lic. theol. Willibald Harrer und Domkapitular Franz Mattes. Subcustos ist Domvikar und Bischöflicher Sekretär Sebastian Bucher."

"Das Domkapitel Eichstätt hat in seiner Sitzung vom 21. Dezember 2010 Domkapitular Franz Mattes durch Wahl zum Kapitelsökonom bestellt. Als Berater fungieren Domdekan Lic. theol. Willibald Harrer und Domkapitular Alfred Rottler".