Zum Inhalt springen
06.11.2017

„Energiewende – Wir schaffen das!“: Diözesanes Umweltforum beschäftigt sich mit dem Thema Ökostrom

Eichstätt. (pde) – Unter dem Motto „Energiewende – Wir schaffen das!“ lädt das Referat Schöpfung und Klimaschutz der Diözese Eichstätt am Samstag, 18. November, alle Interessierten zum 8. diözesanen Umweltforum ein. Die Veranstaltung findet im Jesuitenrefektorium des Eichstätter Priesterseminars statt und dauert von 14 bis 18 Uhr.

Informationen zur Bedeutung des Bezugs von „echtem“ Ökostrom als wichtigen Beitrag zum Gelingen der Energiewende in Deutschland stehen im Mittelpunkt. Nach der Begrüßung durch Generalvikar Isidor Vollnhals hält Dr. Herbert Barthel, Energiereferent beim Bund Naturschutz Bayern, einen Vortrag zum Thema „Energiewende – Wir schaffen das! Aktion vor Ort: Ökostrom“.

Nach einer Kaffeepause erläutert Daniel Craffonara, Geschäftsführer des Vereins „Grüner Stromlabel“ aus Bonn, am Beispiel des Ökostromlabels der Umweltverbände, wie die Zertifizierung eines Ökostromprodukts funktioniert und wie man echten Ökostrom erkennt.

Anschließend stellt sich mit der Firma Naturstrom aus Eggolsheim ein von den Umweltverbänden anerkannter Ökostromanbieter vor. Neben der Firmengeschichte geht es dabei auch um Hinweise zum neuen kirchlichen Rahmenvertrag.

Den Abschluss bildet ein Vortrag von Dr. Thomas Wienhardt, Geschäftsführer von „EnergieVision – Dienstleister für Schöpfungsprojekte“ über die kirchliche Energiegenossenschaft.

Im Anschluss an die jeweiligen Vorträge ist Zeit für Rückfragen und Anmerkungen der Teilnehmer. Lisa Amon, Nachhaltigkeitsreferentin der Diözese Eichstätt, leitet die Tagung.

Anmeldungen bis Dienstag, 14. November, an das Referat Schöpfung und Klimaschutz, Luitpoldstr. 2 85072 Eichstätt, Tel. (08421) 50-662, E-Mail: umwelt(at)bistum-eichstaett(dot)de.