Zum Inhalt springen

Seelsorge „mit“ und „für“ Menschen mit Behinderung

Hörgeschädigtenseelsorge

Hörgeschädigtenseelsorge

Hörgeschädigten- und Gehörlosenseelsorger

Unser langjähriger und hochverdienter Gehörlosenseelsorger, Hochw. Herr Pfarrer i.R. Pfr. Georg Köbl wurde verabschiedet. Momentan werden die Aufgaben teilweise vom Diözesanverantwortlichen (Referatsleiter "mit" und "für" Menschen mit Behinderung) für den bisherigen Wirkungskreis von Hochw. Herrn Pfr. Georg Köbl wahrgenommen. Für größere Veranstaltung mit Gehörlosen sind also Gebärdensprachdolmetscher erforderlich. Die monatlichen Gottesdienste in Ingolstadt (Harderstr. 5) finden jedoch regelmäßig - laut Gottesdienstordnung - statt.  Auch Vorbereitungen und Begleitungen zur Spendung der heiligen Sakramente sind möglich.

An dieser Stelle gilt es Vergelt's Gott und Danke an unseren hochverdienten,  Pfarrer i. R. Georg Köbl, zu sagen. Er hat 35 Jahre die Gehörlosengemeinde in Ingolstadt begleitet und viele Zusatzdienste für Menschen mit Gehörlosigkeit in unserer Diözese und darüber hinaus getan.

Wir nennen diesen Bereich jetzt bewußt "Hörgeschädigten- und Gehörlosenseelsorge", um dem Anliegen der Schwerhörigen nach einer zuständigen Stelle Rechnung zu tragen. Das Referat Pastoral "mit" und "für" Menschen mit Behinderung fühlt sich in erster Linie für Menschen mit Behinderung, ihre Angehörigen und MitarbeiterInnen zuständig und nicht direkt für eine sprachliche und kulturelle Sondergruppe. 

Wenden Sie sich also in allen Fragen vertrauensvoll an das Referat. Danke!

Ihr Pfarrer

Alfred Grimm

Diözesanverantwortlicher für Behindertenpastoral



Diözesanverantwortlicher

Pfarrer Alfred Grimm
Luitpoldstr. 2
85072 Eichstätt
Tel. (08421) 50-654
Fax Seelsorgeamt (08421) 50-609
E-Mail: behindertenpastoral(at)bistum-eichstaett(dot)de

Ertragt einander in Liebe (Eph 4,2)

Menschen mit und ohne Behinderung sind aufgerufen, sich gegenseitig zu tragen. Die tragende Person im Logo ist immer jene, die im Nächsten das Angesicht Christi erkennt.