Zum Inhalt springen

Tag der Mitarbeitenden des Ordinariates und Offizialates am 4. Juli

„Aufbrechen im Glauben“ im Sinne Willibalds könne das nur bedeuten: öffentlich einstehen, sich als Christ outen. Dazu Generalvikar Dompropst Isidor Vollnhals die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bischöflichen Ordinariates und Offizialates bei einer Pontifikalvesper im Eichstätter Dom auf. „Der Blick auf den heiligen Willibald, der Kontakt mit ihm, ganz direkt in der Auflegung seiner Reliquien ermuntert uns: Lass dich berühren, lass dich anrühren, ja anstecken von der Glaubenskraft des heiligen Willibald! Stehe wie er zum Kreuz als Zeichen der Hoffnung und des Trostes! Und trage diese Botschaft hinaus, auch und gerade in eine neuheidnische Welt.“

 

Programm

  • 13.00 Uhr – Austausch der Mitarbeiter mit dem Dienstgeber bei einer Informationsveranstaltung
  • 16.30 Uhr – Pontifikalvesper im Eichstätter Dom, anschl. Begegnung und Imbiss im Festzelt


Einladung von Bischof Hanke

Willibaldswoche

Die Willibaldswoche findet seit 2009 jährlich statt. Anlass der Begegnungs- und Wallfahrtswoche für die Gläubige der Diözese Eichstätt ist der Gedenktag des Bistumsgründers Willibald, dessen Todestag der 7. Juli 787 war.

Kontakt

Bischöfliches Ordinariat Eichstätt
Hauptabteilung III: Pastoral und kirchliches Leben
Luitpoldstr. 2,
85072 Eichstätt,
Tel. (08421) 50-601
Fax (08421) 50-609, oder 50-628
E-Mail: seelsorgeamt(at)bistum-eichstaett(dot)de