Zum Inhalt springen

Sonntag, 7. Juli: Sternwallfahrt der Pastoralräume und Pfarreien, Nachmittag der Frauen

Willibaldsfest: Bischof Hanke ruft zur gelebten Jüngerschaft auf

„Ein Aufbruch der Kirche muss die Vertiefung unserer Jüngerschaft bedeuten. Ohne gelebte Jüngerschaft fehlt es der Kirche an der Zeugniskraft“: Der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke hat die Gläubigen in seinem Bistum aufgerufen, den Weg des Glaubens weiterzugehen. „Wer für Christus brennt, kann andere entflammen“, sagte Hanke in seiner Predigt am Sonntag, 7. Juli, am Hochfest des heiligen Willibald im Eichstätter Dom. mehr...

Videobericht

Sternwallfahrt der Pfarreien und Pastoralräume, Nachmittag der Frauen am 7. Juli

Programm

  • 09.00 Uhr – Eintreffen der Pilgerinnen und Pilger aus der Diözese am Bus- und PKW-Parkplatz in der Nähe der Klosterkirche Rebdorf
    Kurze Statio in der Pfarr- und Klosterkirche St. Johannes in Rebdorf, anschl. Prozession am Radweg über den Eichstätter Marktplatz zum Dom
  • 10.30 Uhr – Pontifikalamt im Eichstätter Dom, anschl. Imbiss im Festzelt und Begegnung mit Bischof Gregor Maria Hanke (Musikalische Gestaltung: Eichstätter Domchor)
  • 14.00 Uhr – Vortrag „Frauen im Takt der Zeit - gemeinsam stark sein und bewegen!“
    Referentin: Emilia Müller, Staatsministerin a. D., KDFB Landesvorsitzende Bayern
  • 15.30 Uhr – Kaffee und Kuchen mit Möglichkeit der Begegnung mit Bischof Gregor Maria Hanke
  • 16.30 Uhr – Pontifikalvesper im Dom (Musikalische Gestaltung: Alumnenschola)


Einladung von Bischof Hanke

Bischof Gregor Maria Hanke lädt zur Willibaldswoche 2019 in Eichstätt ein. mehr... | Video

Willibaldswoche

Die Willibaldswoche findet seit 2009 jährlich statt. Anlass der Begegnungs- und Wallfahrtswoche für die Gläubige der Diözese Eichstätt ist der Gedenktag des Bistumsgründers Willibald, dessen Todestag der 7. Juli 787 war.

Gedanken zum Motto

Der Ausdruck „Deine Sendung“ bezieht sich zunächst auf Jesus Christus, der gekommen ist, den Willen des Vaters zu erfüllen und den Menschen die barmherzige Liebe Gottes in Wort und Tat zu künden. Das Wort „Deine Sendung“ kann jedoch auch auf den heiligen Willibald bezogen werden. Er hat seinerzeit zum Papst gesagt: „Wohin du mich sendest, will ich ohne Zögern gehen.“ Willibald hat sich die Sendung Jesu Christi zu eigen gemacht und ist selbst zum authentischen Glaubenszeugen geworden. Das Motto der Willibaldswoche lädt weiter ein, sich der Sendung Jesu Christi, die wir in Taufe und Firmung empfangen haben, zu vergewissern und daraus unser christliches Engagement in den verschiedenen Bereichen von Kirche und Gesellschaft zu vollziehen.

Alfred Rottler, Leiter der Hauptabteilung „Pastoral“ im Bischöflichen Ordinariat Eichstätt und der „Arbeitsgruppe Willibaldswoche“

Kontakt

Bischöfliches Ordinariat Eichstätt
Hauptabteilung III: Pastoral
Luitpoldstr. 2,
85072 Eichstätt,
Tel. (08421) 50-601
Fax (08421) 50-609, oder 50-628
E-Mail: seelsorgeamt(at)bistum-eichstaett(dot)de