Zum Inhalt springen

Sonntag, 7. Juli: Sternwallfahrt der Pastoralräume und Pfarreien, Nachmittag der Frauen

Liebe Schwestern und Brüder,
herzlich lade ich Sie zur Sternwallfahrt am Hochfest des heiligen Willibald nach Eichstätt ein. Der Pilgerweg durch die Straßen Eichstätts führt dieses Jahr an verschiedenen Schaufenstern vorbei, die anlässlich des 1111-jährigen Stadtjubiläums besonders gestaltet sind. Eine dieser Darstellungen zeigt auch unseren Bistumspatron, ergänzt um farbige Wachstumsringe: von der Klostergründung Willibalds als Zentrum entwickelt sich die geistliche Stadt immer weiter. Man könnte auch sagen: Der Glaube zieht Kreise!

Willibald hat etwas angelegt, das auf Wachstum aus ist. Er hat den Grundstock gepflanzt, für das Gedeihen sind heute auch wir zuständig. Die Erfahrung zeigt: Glaube mit blühendem geistlichem Leben wechselt mit Trockenzeiten, in denen er buchstäblich verdorrt. Der Glaube braucht spirituelle Nahrung, um zu gedeihen.

Impulse, die mir Schwung und Freude verleihen, meinen Glauben im Alltag lebendig zu halten. Das eigene geistliche Leben braucht Pflege, wenn es auf die Dauer nicht eingehen soll. Das Wachsen im Glauben bleibt ein lebenslanges Unterfangen. Sich auf die Wurzeln des eigenen Glaubens besinnen, mein persönliches Glaubenszeugnis neu zur Blüte bringen – dazu gibt das Willibaldsfest einen kräftigen Wachstumsschub!
Ich freue mich auf die Begegnung mit Ihnen in der Heiligen Messe im Eichstätter Dom und im Anschluss im Festzelt auf der Seminarwiese!

Ihr Bischof Gregor Maria Hanke

Flyer

Sonntag, 7. Juli: Sternwallfahrt der Pastoralräume und Pfarreien, Nachmittag der Frauen

  • 09.00 Uhr – Eintreffen der Pilgerinnen und Pilger aus der Diözese am Bus- und PKW-Parkplatz in der Nähe der Klosterkirche Rebdorf
    Kurze Statio in der Pfarr- und Klosterkirche St. Johannes in Rebdorf, anschl. Prozession am Radweg über den Eichstätter Marktplatz zum Dom
  • 10.30 Uhr – Pontifikalamt im Eichstätter Dom, anschl. Imbiss im Festzelt und Begegnung mit Bischof Gregor Maria Hanke (Musikalische Gestaltung: Eichstätter Domchor)
  • 14.00 Uhr – Vortrag „Frauen im Takt der Zeit - gemeinsam stark sein und bewegen!“
    Referentin: Emilia Müller, Staatsministerin a. D., KDFB Landesvorsitzende Bayern
  • 15.30 Uhr – Kaffee und Kuchen mit Möglichkeit der Begegnung mit Bischof Gregor Maria Hanke
  • 16.30 Uhr – Pontifikalvesper im Dom (Musikalische Gestaltung: Alumnenschola)

Online-Anmeldung

Flyer

Liebe Frauen im Bistum Eichstätt,
herzlich lade ich Sie nach Eichstätt zum Nachmittag der Frauen in der Willibaldswoche ein, der in diesem Jahr am Hochfest unseres Diözesanpatrons und somit zu Beginn der Festwoche stattfindet.
Das diesjährige Leitwort der Bistumstage „Deine Sendung – unser Auftrag“ orientiert sich an dem Wort des Heiligen: „Wohin du mich sendest, will ich ohne Zögern gehen.“ So wie der heilige Willibald hat auch seine Schwester Walburga Gottes Auftrag angenommen und ist nach Eichstätt gekommen, um hier das Evangelium zu verkünden und die Kirche aufzubauen. Der Auftrag des Auferstandenen „Geht und macht alle Völker zu meinen Jüngern“ (Mt 28,19) gilt für uns alle gleichermaßen, die konkrete Ausgestaltung ist aber immer individuell und daher vielgestaltig und einzigartig.

Nachfolge Jesu bedeutet, den Glauben im Alltag zu leben, im Beruf und in der Familie, sie zeigt sich im ehrenamtlichen Engagement in unseren Verbänden und geistlichen Gemeinschaften, in den Pfarreien und der Caritas. Es sind besonders die Frauen, die mit ihrem Einsatz im Ehrenamt bei uns heute die Kirche aufbauen und als Erstverkünderinnen des Evangeliums in der Familie den Glauben weitergeben.
Ich freue mich auf die persönliche Begegnung mit Ihnen, in den Gottesdiensten und im Festzelt auf der Seminarwiese, wo ich Ihnen persönlich für Ihren wertvollen Einsatz danken möchte.

Ihr Bischof Gregor Maria Hanke

Flyer



Willibaldswoche

Die Willibaldswoche findet seit 2009 jährlich statt. Anlass der Begegnungs- und Wallfahrtswoche für die Gläubige der Diözese Eichstätt ist der Gedenktag des Bistumsgründers Willibald, dessen Todestag der 7. Juli 787 war.

Gedanken zum Motto

Der Ausdruck „Deine Sendung“ bezieht sich zunächst auf Jesus Christus, der gekommen ist, den Willen des Vaters zu erfüllen und den Menschen die barmherzige Liebe Gottes in Wort und Tat zu künden. Das Wort „Deine Sendung“ kann jedoch auch auf den heiligen Willibald bezogen werden. Er hat seinerzeit zum Papst gesagt: „Wohin du mich sendest, will ich ohne Zögern gehen.“ Willibald hat sich die Sendung Jesu Christi zu eigen gemacht und ist selbst zum authentischen Glaubenszeugen geworden. Das Motto der Willibaldswoche lädt weiter ein, sich der Sendung Jesu Christi, die wir in Taufe und Firmung empfangen haben, zu vergewissern und daraus unser christliches Engagement in den verschiedenen Bereichen von Kirche und Gesellschaft zu vollziehen.

Alfred Rottler, Leiter der Hauptabteilung „Pastoral und kirchliches Leben“ im Bischöflichen Ordinariat Eichstätt und der „Arbeitsgruppe Willibaldswoche“

Kontakt

Bischöfliches Ordinariat Eichstätt
Hauptabteilung III: Pastoral
Luitpoldstr. 2,
85072 Eichstätt,
Tel. (08421) 50-601
Fax (08421) 50-609, oder 50-628
E-Mail: seelsorgeamt(at)bistum-eichstaett(dot)de