Zum Inhalt springen
25.06.2021

„Miteinander und Füreinander“: Kirchenpersonal trifft sich in der Willibaldswoche

Priesterjubilare treffen sich in der Willibaldswoche zu einer Begegnung mit Bischof Hanke im Priesterseminar Eichstätt. Foto: Anika-Taiber-Groh/pde

Eichstätt. (pde) – „Gemeinschaft im Glauben erfahren, sich gegenseitig tragen und stützen sowie gemeinsam die Dinge anpacken, die jetzt anstehen“: Mit diesem Anliegen treffen sich Mitarbeitende in der Seelsorge während der diesjährigen Willibaldswoche an verschiedenen Orten im Bistum Eichstätt. Themenschwerpunkte sind unter anderem Berufung, Synodaler Weg und die Lehren aus der Corona-Pandemie.

Der traditionelle Tag der pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, der vor der Pandemie rund um dem Todestag des heiligen Willibald in Eichstätt begangen wurde, entfällt in diesem Jahr. Dennoch gibt es Treffen und Zusammenkünfte, bei denen das „Bodenpersonal“ der Diözese Gelegenheit hat, „das Miteinander und Füreinander besonders zum Ausdruck zu bringen“, wie es in der Einladung heißt.

So findet am Mittwoch, 7. Juli, am Hochfest des heiligen Willibalds, ein „Tag der pastoralen Berufe“ in Herrieden statt. Dabei soll die persönliche Begegnung und Stärkung des pastoralen Personals vor Ort im Fokus stehen. Bischof Gregor Maria Hanke wird einen Vortrag zu „Berufung in sich veränderter Zeit“ halten. Anschließend besteht im Pfarrheim die Möglichkeit zum Austausch. Der Abschluss mit feierlichem Vespergebet findet in der Stiftsbasilika statt.

Am selben Tag trifft sich auch im Dekanat Neumarkt das pastorale Personal zu Konferenz und gemeinsamem Gottesdienst. Bei der Zusammenkunft am Nachmittag blicken die Geistlichen und Laienmitarbeiterinnen und -mitarbeiter auf die Herausforderungen der Corona-Zeit zurück und erarbeiten Impulse für die Weiterarbeit des Dekanates. Die Gläubigen aus der Stadt Neumarkt und dem Umland sind dann eingeladen, zusammen mit den Geistlichen des Dekanates um 18 Uhr im Münster St. Johannes das Kapitelsamt mitzufeiern, das von der Gruppe „Fünfklang“ musikalisch gestaltet wird.

Der zentrale Gottesdienst mit den Priesterjubilaren des Bistums – in „normalen“ Zeiten am 7. Juli in Eichstätt – fällt in diesem Jahr wie schon 2020 aus. Dennoch lädt das Priesterseminar die Jubilare am Nachmittag zu einer Begegnung bei Kaffee mit Bischof Hanke ein. Auch diese Begegnung, „eine Rückkehr der Priester zu ihren Wurzeln“, wie Regens Michael Wohner sagt, gehört zur Tradition der Willibaldswoche.

Im Nachgang zur Festwoche, am Freitag, 23. Juli, treffen sich noch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Dekanates Habsberg zu einer Dekanatskonferenz und zur Feier des Kapitelsamtes. Am Nachmittag werden sie im Diözesanjugendhaus Habsberg Beobachtungen aus der Corona-Zeit auswerten und pastorale Lernerfahrungen zusammenfassen. Der festliche Gottesdienst wird um 18 Uhr in der benachbarten Wallfahrtskirche gefeiert. Es folgen Begegnung und Abendessen von Haupt- und Ehrenamtlichen in der Wallfahrtsgaststätte sowie als kulturelle Zugabe das Konzert „Alles hat seine Zeit“ mit dem Chor „via nova“ aus München.

Bereits am Donnerstag, 24. Juni, haben sich haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beim Dekanatstag in Ingolstadt mit der Frage beschäftigt, wie es mit dem Synodalen Weg der katholischen Kirche in Deutschland weitergeht. Bei einer Online-Veranstaltung gab Christian Gärtner, Vorsitzender des Dekanatsrats und Mitglied der Synodalversammlung, aus erster Hand einen Überblick. Anschließend wurde in der Pfarrkirche St. Christoph Ingolstadt das Kapitelsamt, also eine festliche Messe zum Gedenken an die verstorbenen Pfarrer des Dekanates, gefeiert.

Unter dem Motto „In Verbindung bleiben“ möchten die Veranstalter der ersten dezentralen Willibaldswoche die Begegnung von Menschen aus unterschiedlichen Berufen, Aufgabengebieten und spirituellen Ausrichtungen ermöglichen. Das ausführliche Programm sowie weitere Informationen sind unter www.willibaldswoche.de abrufbar.

Willibaldswoche

Die Willibaldswoche findet seit 2009 jährlich statt. Anlass der Begegnungs- und Wallfahrtswoche für die Gläubige der Diözese Eichstätt ist der Gedenktag des Bistumsgründers Willibald, dessen Todestag der 7. Juli 787 war.

Kontakt

Bischöfliches Ordinariat Eichstätt
Hauptabteilung III: Pastorale Dienste
Walburgiberg 2,
85072 Eichstätt,
Tel. (08421) 50-601
Fax (08421) 50-609, oder 50-628
E-Mail: willibaldswoche(at)bistum-eichstaett(dot)de