Zum Inhalt springen
09.07.2018

Caritas-Tag in der Willibaldswoche: Jubiläumstreffen für Sammler und Ehrenamtliche

Eichstätt. (pde) – Das Jubiläum „100 Jahre Caritasverband für die Diözese Eichstätt“ bildet am Donnerstag, 12. Juli, einen weiteren Höhepunkt der diesjährigen Willibaldswoche. Rund 470 Sammlerinnen und Sammler sowie Ehrenamtliche aus Caritaseinrichtungen des Bistums pilgern an das Grab des heiligen Willibald im Eichstätter Dom. Das Pontifikalamt mit Bischof Gregor Maria Hanke beginnt um 10.30 Uhr.

Nach dem Mittagessen und der Begegnung mit dem Bischof im Festzelt folgt ein geselliges Programm, das von Dominik Harrer (Ruaßkuchlmusi) aus Möckenlohe musikalisch umrahmt wird. Als kultureller Ausklang des Jubiläumstreffens stehen von 15.15 Uhr bis 16 Uhr sechs Angebote zur Wahl: Führungen im Dom und Collegium Orientale, Orgelkonzert mit besinnlichen Texten in der Schutzengelkirche, Besichtigung der ehemaligen fürstbischöflichen Residenz, Besuch im Domschatz- und Diözesanmuseum sowie Begehung des barocken Hofgartens.

Die Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen der Caritas im Bistum Eichstätt stehen unter dem Leitgedanken „Ohne Liebe ist alles nichts“. Der zentrale Festakt findet am 28. September in Eichstätt statt. Die diesjährige Willibaldswoche steht unter dem Motto „Glaube bewegt“. Weitere Informationen unter www.willibaldswoche.de.



Einladung von Bischof Hanke

Bischof Gregor Maria Hanke lädt zur Willibaldswoche 2019 in Eichstätt ein. mehr... | Video

Willibaldswoche

Die Willibaldswoche findet seit 2009 jährlich statt. Anlass der Begegnungs- und Wallfahrtswoche für die Gläubige der Diözese Eichstätt ist der Gedenktag des Bistumsgründers Willibald, dessen Todestag der 7. Juli 787 war.

Gedanken zum Motto

Der Ausdruck „Deine Sendung“ bezieht sich zunächst auf Jesus Christus, der gekommen ist, den Willen des Vaters zu erfüllen und den Menschen die barmherzige Liebe Gottes in Wort und Tat zu künden. Das Wort „Deine Sendung“ kann jedoch auch auf den heiligen Willibald bezogen werden. Er hat seinerzeit zum Papst gesagt: „Wohin du mich sendest, will ich ohne Zögern gehen.“ Willibald hat sich die Sendung Jesu Christi zu eigen gemacht und ist selbst zum authentischen Glaubenszeugen geworden. Das Motto der Willibaldswoche lädt weiter ein, sich der Sendung Jesu Christi, die wir in Taufe und Firmung empfangen haben, zu vergewissern und daraus unser christliches Engagement in den verschiedenen Bereichen von Kirche und Gesellschaft zu vollziehen.

Alfred Rottler, Leiter der Hauptabteilung „Pastoral“ im Bischöflichen Ordinariat Eichstätt und der „Arbeitsgruppe Willibaldswoche“

Kontakt

Bischöfliches Ordinariat Eichstätt
Hauptabteilung III: Pastoral
Luitpoldstr. 2,
85072 Eichstätt,
Tel. (08421) 50-601
Fax (08421) 50-609, oder 50-628
E-Mail: seelsorgeamt(at)bistum-eichstaett(dot)de