Zum Inhalt springen
06.07.2017

Diözese Eichstätt unterstützt Studenten aus acht Ländern mit Stipendium

Treffen der Stipendiaten mit Domkapitular Kühn (5. von links) im Referat Weltkirche der Diözese Eichstätt. pde-Foto: Weltkirche

 Eichstätt. (pde) – Stipendiaten unterschiedlicher Studiengänge an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt sind zu einem Austauschtreffen im Referat Weltkirche der Diözese Eichstätt zusammengekommen. Das jährliche Treffen gehört zur Betreuung der Stipendiaten durch das Referat Weltkirche. Derzeit erhalten insgesamt zehn Studierende aus acht Ländern ein Studienstipendium von der Diözese Eichstätt. Sie kommen aus Nigeria, Ruanda, Burundi, Polen, Ukraine, Argentinien, Russland und Indien.

Mit Bezug auf die derzeit stattfindenden Willibaldwoche stellte Domkapitular Christoph Kühn, Beauftragter für die Angelegenheiten der Weltkirche, den heiligen Willibald als großen Missionar in den Mittelpunkt seiner Ansprache an die Teilnehmer. Das Referat Weltkirche koordiniert das internationale Engagement des Bistums Eichstätt. Dazu gehört auch die Unterstützung von Studierenden, besonders aus den Partnerländern der weltkirchlichen Arbeit der Diözese.