Zum Inhalt springen

Misereor-Fastenaktion 2020

"Gib Frieden!" lautet das Motto der Misereor-Fastenaktion 2020. Mit den Ländern Syrien und Libanon stellt Misereor bei der diesjährigen Aktion eine Region in den Mittelpunkt, die von großer ethnischer, religiöser und kultureller Vielfalt, aber auch von zahlreichen Konflikten geprägt ist. Misereor will einen Beitrag leisten Not zu lindern und ein friedliches Miteinander in dieser Region wieder aufzubauen. Dafür sind Bildung, gesundheitliche Basisdienste und psychosoziale Begleitung wichtig. Die Misereor-Aktion beginnt stets am Aschermittwoch und endet an Ostern. Kollekte ist bei den Gottesdiensten des 5. Fastensonntags am 29. März.

Aufruf zur Misereor-Kollekte

„Unterstützen Sie die Opfer der Kriege mit Ihrem Gebet und die Friedensarbeit der Kirche mit einer großherzigen Spende“, heißt es in dem von Bischof Gregor Maria Hanke für das Bistum Eichstätt unterzeichneten Aufruf. Wegen der Corona-Krise ist die Sammlung in den Kirchen nicht möglich. Deshalb bitten die Bischöfe, die Spende direkt auf das Konto von Misereor zu überweisen. mehr...

Materialien für Gemeinden, Aktionsgruppen und Schulen

Misereor stellt jedes Jahr zur Fastenzeit ein breites Angebot für Gemeinden, Aktionsgruppen und Schulen für Gottesdienst, Unterricht und Aktionen zur Verfügung. Dies gibt Anregungen und Hilfen für die Umsetzung der Fastenaktion. Die Materialien und Angebote können ab sofort online eingesehen, bestellt oder gebucht werden unter www.fastenaktion.de.

Gast aus Damaskus im Bistum Eichstätt

Pater Gonçalo Fonseca aus Damaskus sollte vom 26.bis 29. März Gast der Misereor-Fastenaktion im Bistum Eichstätt sein. Er hätte über die Situation in den syrischen Flüchtlingslagern sowie über die Arbeit des Jesuiten-Flüchtlingsdiensts in Syrien Berichten sollen. Aufgrund der aktuellen Entwicklung rund um den Conoravirus musste der Besuch abgesagt werden!