Zum Inhalt springen
27.06.2018

Wie funktioniert die Kirchensteuer?

Die Kirchensteuer ist ein Finanzbeitrag der Kirchenmitglieder für ihre Kirche. Doch damit verbinden sich viele Fragen: Wer muss überhaupt zahlen? Wie hoch ist der Betrag? Welche Rolle spielt das Finanzamt?

Geld; Foto: pixabay

Die Kirchensteuer ist ein Finanzbeitrag der Kirchenmitglieder für ihre Kirche. Sie ist kein Privileg der Kirchen, sondern kann von jeder Religionsgemeinschaft erhoben werden, die als Körperschaft öffentlichen Rechts anerkannt ist. Doch damit verbinden sich viele Fragen: Wer muss überhaupt zahlen? Wie hoch ist der Betrag? Welche Rolle spielt das Finanzamt? Darüber hat sich Bernhard Löhlein mit der Leiterin des Kirchensteueramtes in der Diözese Eichstätt, Angelika Ledvina, unterhalten.