Zum Inhalt springen
04.07.2020

Die Wiege des Christentums in Südbayern: Die Diözesanheiligen Willibald, Wunibald und Walburga

Die Spuren der Diözesanheiligen in Eichstätt, des heiligen Willibald und Wunibald und der heiligen Walburga reichen weit zurück. Ursprünglich stammen die drei Geschwister aus Südengland und kamen im 8. Jahrhundert nach Bayern. Was ihre Gründe waren, die Heimat zu verlassen und was hier in Bayern ihre Aufgabe war: Johannes Heim hat es zusammengefasst.

Foto: Dokumentation "Mission Bayern".