Zum Inhalt springen

„Liebe wird immer nötig sein“: Podiumsdiskussion am 15. November

Zu einer Podiumsdiskussion am Samstag, 15. November, um 20 Uhr an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, laden die Veranstalter der internationalen Tagung zur Theologie des Leibes ein. Der Titel „Liebe wird immer nötig sein, auch in der gerechtesten Gesellschaft“ soll für den Abend Wegweisung sein. Er entstammt der Enzyklika „Deus Caritas est“ von Benedikt XVI. Der emeritierte Papst betont: „Es gibt keine gerechte Staatsordnung, die den Dienst der Liebe überflüssig machen könnte. Wer die Liebe abschaffen will, ist dabei, den Menschen als Menschen abzuschaffen“.

In der Diskussion wird der angedeutete Spannungsbogen zwischen Staat, Politik, Gesellschaft und Kirche aufgegriffen und Aspekte der Subsidiarität, der Bedeutung der Familie in und für die Gesellschaft sowie die Verantwortung des Einzelnen näher in den Blick genommen. Dabei geht es erst in zweiter Linie um die äußeren Voraussetzungen. Im Vordergrund stehen zunächst die inneren Grundhaltungen, mit denen den Herausforderungen der heutigen Zeit begegnet wird beziehungsweise werden kann. Wie kann eine Erziehung zur Wertschätzung des Menschen, der Gesellschaft und des Gemeinwohls gestaltet werden?

Eine besondere Note erhält das Gespräch durch die persönlichen Lebenserfahrungen der Podiumsteilnehmer. Johanna Arenhövel, Mutter und Großmutter, ist die  Gleichstellungsbeauftragte des Landes Thüringen und Zeitzeugin des Mauerfalls vor 25 Jahren. Markus Haverkorn ist Schulleiter und Familienvater. Prof. Joost van Loon ist der Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeine Soziologie an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt und Familienvater. Die Moderation des Abends übernimmt Pater Hubertus von Freyberg, Leiter des Tagungshauses Regina Pacis in Leutkirch im Allgäu.

„Liebe wird immer nötig sein, auch in der gerechtesten Gesellschaft“
Samstag, 15. November, um 20 Uhr im Raum KGA 201 der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Informationen und Kontakt unter 08421 50 601

Veranstalter

Teresa Loichen, Netzwerk Leben, Bischöfliches Ordinariat Eichstätt
Maria Groos, Support International e.V. Eichstätt
Prof. DDr. Janusz Surzykiewicz, Fakultät für Religionspädagogik und Kirchliche Bildungsarbeit

Kontakt:
Netzwerk Leben, Luitpoldstraße 2 - 85072 Eichstätt
Tel. (08421) 50-615
E-Mail: netzwerk-leben(at)bistum-eichstaett(dot)de

Mit freundlicher Unterstützung von