Zum Inhalt springen

Chronik

Gesund an Körper, Geist und Seele. Heilkunst und Krankenpflege in mittelalterlichen Klöstern.

6. April 2016 Beginn: 19.30 Uhr

Heidenheimer Abendvorträge zur Klosterkultur

Zahlreiche kulturelle Errungenschaften sind mit den mittelalterlichen Klöstern verbunden. Dort legten Mönche und Nonnen auch die Fundamente unserer modernen Medizin. In ihren Klöstern bewahrten und studierten sie heilkundliche und pharmakologische Werke der Antike. Dort praktizierten sie, schrieben selbst medizinische Bücher, richteten Krankentrakte ein und erlernten die Kunst des ganzheitlichen Heilens.

In Klöstern wurden aber nicht nur Ordensangehörige kuriert, sondern hier wurde auch die Bevölkerung medizinisch grundversorgt. Zu den Klosterärzten gingen die Menschen bei Zahnschmerz, Fieber, Pest und Cholera ebenso wie bei Knochenbruch und schwerer Geburt.

Der Vortrag will das Phänomen „Klostermedizin“ aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten. Einführend stellt Dr. Anne Müller die räumlichen und architektonischen Voraussetzungen für die Klostermedizin dar. Danach geht die Heilpraktikerin Heike Klischat näher auf die Entwicklung des medizinischen Wissens in den Klöstern ein und macht deutlich, warum die Klostermedizin heute eine Art Renaissance erfährt.


Referentinnen:
Heike Klischat, Heilpraktikerin, Gunzenhausen
Dr. Anne Müller, Historikerin, Eichstätt/Heidenheim

Ort:
Kapellensaal des Klosters Heidenheim

Kooperationspartner:
Zweckverband Kloster Heidenheim