Zum Inhalt springen

Programmdetails

11.08.2019

Der Hl. Willibald und der Kirchenfund in Israel

Archäologen haben Überreste einer mindestens 1500 Jahre alten Kirche gefunden, die über dem Geburtshaus der Apostel Petrus und Andreas gestanden haben soll. Sie berufen sich dabei auf den Hl. Willibald.

Willibald; Foto: Geraldo Hoffmann

Seit einigen Wochen berichten verschiedene überregionale Zeitungen über einen Sensationsfund in Israel: Archäologen haben Überreste einer mindestens 1500 Jahre alten Kirche gefunden, die über dem Geburtshaus der Apostel Petrus und Andreas gestanden haben soll. Die Forscher berufen sich dabei auf einen Zeugen aus dem 8. Jahrhundert – auf den heiligen Willibald, den ersten Bischof der Diözese Eichstätt. Was ist da dran? Bernhard Löhlein berichtet.