Zum Inhalt springen
11.07.2018

„Quelle des Glaubens“: Pilgerfahrt nach Lourdes in Frankreich

Eichstätt. (pde) - Eine Pilgerfahrt zum Marienwallfahrtsort Lourdes bietet die Diözesan-Pilgerstelle Eichstätt von Montag, 10. September, bis Freitag, 14. September, an. Eingeladen sind auch Kranke und Menschen mit Behinderung.

Nach der Ankunft in Lourdes wird die Reisegruppe am ersten Tag einen Eröffnungsgottesdienst feiern und anschließend den „Heiligen Bezirk“ des Wallfahrtsortes erkunden. Am Abend steht gemeinsam mit Pilgern aus aller Welt die Teilnahme an der Lichterprozession auf dem Programm.

Der zweite Tag beginnt mit einem gemeinsamen Gottesdienst an der Erscheinungsgrotte, wo vor genau 160 Jahren Maria erschienen sein soll. Nach dem Beten des Kreuzweges auf dem Kalvarienberg werden die Pilger am Nachmittag auf den Spuren von Bernadette Soubirous den „alten“ Teil Lourdes kennenlernen. Im Jahr 1858 soll Maria der heiligen Bernadette insgesamt 18 Mal erschienen sein. Nach einer Sakramentsprozession durch den „Heiligen Bezirk“ besteht für die Pilger erneut die Möglichkeit zur Teilnahme an der abendlichen Lichterprozession.

Ein weiterer Höhepunkt der Reise ist die Teilnahme an einer Internationalen Messe. Mit Gläubigen aus aller Welt feiern die Pilger in der größten unterirdischen Basilika der Welt Gottesdienst. Auch Zeiten zur freien Verfügung sind bei der Pilgerfahrt eingeplant.

Die geistliche Reiseleitung übernimmt Domvikar Reinhard Kürzinger, Leiter der Wallfahrts- und Tourismuspastoral der Diözese Eichstätt. Nähere Informationen und Anmeldung zur Reise bei der Diözesan-Pilgerstelle Eichstätt, Tel. (08421) 50-690, Fax (08421) 50-699, E-Mail: pilgerbuero(at)bistum-eichstaett(dot)de und im Internet unter www.pilgerstelle-eichstaett.de.