Zum Inhalt springen
06.08.2018

Orgelmatinee im Eichstätter Dom mit Organist Kensuke Ohira

Kensuke Ohira spielt romantische Orgelmusik am 11. August bei der Orgelmatinee im Eichstätter Dom. Foto: Verena Ecker.

Kensuke Ohira spielt romantische Orgelmusik am 11. August bei der Orgelmatinee im Eichstätter Dom. Foto: Verena Ecker.

Eichstätt. (pde) – Organist Kensuke Ohira ist am Samstag, 11. August, in der Reihe der Orgelmatineen im Eichstätter Dom zu hören. Auf dem Programm stehen romantische Werke: Kensuke Ohira spielt die Symphonische Dichtung „Orpheus“ von Franz Liszt (1811-1886), „Moment musical“ von Max Reger (1873-1916) und den Choral „Ein‘ feste Burg ist unser Gott“ aus der „Reformations-Sinfonie“ von Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847). Das Konzert beginnt um 11.30 Uhr und dauert etwa eine halbe Stunde.

Kensuke Ohira erhielt seine musikalische Ausbildung an der Tokyo University of Arts und an der Musikhochschule Würzburg. Anschließend war er musikalischer Assistent an der Stiftskirche Stuttgart und stellvertretender Kantor der evangelischen Kirchengemeinde Stuttgart-Botnang, bevor er 2018 als Stiftsorganist an die Stiftskirche Stuttgart wechselte.

In der Reihe der Samstagskonzerte im Eichstätter Dom sind jede Woche bis zum 22. September namhafte Organisten aus dem In- und Ausland zu Gast. Der Eintritt zu den Konzerten ist frei, Spenden sind erwünscht. Konzertbesucher finden bis 11.30 Uhr Einlass im Vorraum zum Willibaldschor. Weitere Informationen stehen im Internet unter www.eichstaetter-dommusik.de.