Zum Inhalt springen
10.09.2018

Orgelkonzert mit der US-amerikanischen Organistin Janette Fishell

 In der Reihe der Orgelmatineen ist am Samstag, 19. September, die US-Amerikanerin Janette Fishell zu hören. Foto: Mike/Erin Lee, Tall & Small Photography.

Foto: Mike/Erin Lee, Tall & Small Photography.

Eichstätt. (pde) – In der Reihe der Orgelmatineen ist am Samstag, 15. September, die US-amerikanische Organistin Janette Fishell im Eichstätter Dom zu hören. Auf dem Programm stehen Werke von Johann Sebastian Bach (1685-1750), Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847) und dem zeitgenössischen Komponisten Lionel Rogg (geb. 1936). Das Konzert beginnt um 11.30 Uhr und dauert etwa eine halbe Stunde.

Janette Fishell studierte Orgel an der Indiana University und der Northwestern University in den USA. Seit 2008 lehrt sie als Professorin angewandte Orgel und Orgelpädagogik an der St. Jacobs School of Music in Bloomington, USA. Sie ist Leiterin des dortigen Lehrstuhls für Orgel. Ihre Orgelkonzerte wurden von Radiostationen weltweit ausgestrahlt. 

In der Reihe der Samstagskonzerte im Eichstätter Dom sind jede Woche bis zum 22. September namhafte Organisten aus dem In- und Ausland zu Gast. Der Eintritt zu den Konzerten ist frei, Spenden sind erwünscht. Konzertbesucher finden bis 11.30 Uhr Einlass im Vorraum zum Willibaldschor. Weitere Informationen stehen im Internet unter www.eichstaetter-dommusik.de.