Zum Inhalt springen
09.02.2018

„Lebendige Kirche sein“: Bischof Hanke ruft zur Pfarrgemeinderatswahl auf

Eichstätt. (pde) – Zur Beteiligung an der Pfarrgemeinderatswahl am Sonntag, 25. Februar, hat der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke die Gläubigen in seinem Bistum aufgerufen. „Kirche sein betrifft uns alle, das kann man nicht an die Priester und Hauptamtliche wegdelegieren“, sagt Hanke in einer Videobotschaft.

Insgesamt 358.860 Katholiken im Bistum Eichstätt können an der Pfarrgemeinderatswahl teilnehmen. Wahlberechtigt sind alle Gemeindemitglieder, die am Wahltag das 14. Lebensjahr vollendet haben. Rund 2.800 Kandidaten stellen sich in den rund 260 Pfarreien des Bistums zur Wahl.

„Unsere Pfarrgemeinderäte leisten einen sehr wichtigen Beitrag für die Lebendigkeit in unseren Pfarreien. Sich zu engagieren und zur Wahl des Pfarrgemeinderats zu gehen lohnt sich“, sagt Bischof Hanke in seinem Aufruf. Er würde sich über eine hohe Wahlbeteiligung freuen.

Die Pfarrgemeinderatswahl unter dem Motto „Zukunft gestalten – Weil ich Christ bin“ wird vom Diözesanrat der Katholiken in Bistum Eichstätt als allgemeine Briefwahl durchgeführt. Die Wahlunterlagen werden derzeit den Stimmberechtigten zugestellt. Die Stimmzettel können bis zum Wahlsonntag, 25. Februar, um 18 Uhr beim jeweiligen Pfarrbüro abgegeben oder dorthin gesendet werden. Weitere Informationen unter www.bistum-eichstaett.de/pgr-wahl2018.