Zum Inhalt springen
09.04.2018

Bischof Hanke weiht drei Diakone im Eichstätter Dom zu Priestern

Drei Kandidaten werden am Samstag, 21. April, in Eichstätt zu Priestern geweiht: (von links) Michael Polster, Thomas Rose und Simon Heindl. pde-Foto: Anika Taiber-Groh

Drei Kandidaten werden am Samstag, 21. April, in Eichstätt zu Priestern geweiht: (von links) Michael Polster, Thomas Rose und Simon Heindl. pde-Foto: Anika Taiber-Groh

Eichstätt. (pde) – Die drei Diakone Simon Heindl, Michael Polster und Thomas Rose werden am Samstag, 21. April, zu Priestern für die Diözese Eichstätt geweiht. Der Gottesdienst mit Bischof Gregor Maria Hanke beginnt um 9 Uhr im Dom. Die Fernsehredaktion des Bistums überträgt die Feier live auf dem katholischen Fernsehsender EWTN sowie im Internet auf www.bistum-eichstaett.de.

Simon Heindl stammt aus der Pfarrei St. Nikolaus in Reichertshofen und war zuletzt in der Pfarrei St. Michael in Titting als Praktikant tätig. Michael Polsters Heimatpfarrei ist St. Michael in Neunkirchen am Brand, sein Praktikum absolvierte er in Herz Jesu in Ingolstadt. Thomas Rose kommt aus der Gemeinde St. Willibald in Weißenburg. Als Praktikant arbeitete er in Mariä Himmelfahrt in Berching.

Die drei künftigen Priester haben Theologie studiert und ein knapp zwei- bzw. dreijähriges Pastoralpraktikum in Pfarreien der Diözese Eichstätt absolviert. Simon Heindl und Michael Polster wurden 2017, Thomas Rose 2016 zu Diakonen geweiht. Die Priesterweihe findet im Bistum Eichstätt traditionell am Samstag vor dem Weltgebetstag für geistliche Berufe, dem vierten Sonntag der Osterzeit, statt. Danach feiern die drei neu geweihten Priester ihre Primiz, also die erste Messe nach der Weihe, und spenden dabei den Primizsegen.

Die Primiz von Simon Heindl findet am Sonntag, 22. April, um 10 Uhr in St. Elisabeth in Sengenthal statt. Die Predigt hält Domvikar Marco Benini. Die Nachprimizen sind am Sonntag, 29. April, um 9.30 Uhr in Titting und am Sonntag, 6. Mai, um 10.30 Uhr in Roth.

Michael Polster feiert seine Primiz am Sonntag, 29. April, um 9.30 Uhr in St. Michael in Neunkirchen am Brand. Primizprediger ist Domkapitular i.R. Alois Ehrl. Die Nachprimizen für Herz Jesu in Ingolstadt sind am Sonntag, 6. Mai, um 10 Uhr, und für St. Sebald in Schwabach am Sonntag, 20. Mai, um 10.30 Uhr.

Thomas Rose lädt für Sonntag, 22. April, in die Heilig-Kreuz-Kirche in St. Willibald/Weißenburg ein. Die Primiz mit Pater Rolf Biegler vom Provinzialat der Herz-Jesu-Missionare als Prediger beginnt um 10 Uhr. Seine Nachprimizen feiert Rose am Sonntag, 29. April, um 9.30 Uhr in Berching mit Prediger Christoph Wölfle und am Sonntag, 3. Juni, um 9.30 Uhr in Raclawiczki in Polen.

Die Fernsehredaktion der Diözese stellt die Weihekandidaten in Videoporträts auf www.bistum-eichstaett.de/priesterweihe vor.