Zum Inhalt springen
09.08.2019

Bischof Gregor Maria Hanke mit Gedanken zum Fest Mariä Himmelfahrt im Bayerischen Fernsehen

Bischof Hanke im Klettergebiet Konstein

Bischof Gregor Maria Hanke bei der Aufzeichnung der Sendung „Zeit und Ewigkeit“ des Bayerischen Rundfunks im Klettergebiet Konstein. pde-Foto: Erwin Albrecht

Eichstätt. (pde) – Einen Beitrag zum Fest Mariä Himmelfahrt mit Bischof Gregor Maria Hanke sendet das BR-Fernsehen am Donnerstag, 15. August, um 11 Uhr. In der 15-minütigen Sendung „Zeit und Ewigkeit“ geht es mit dem Eichstätter Bischof hoch hinaus: Im Altmühltaler Klettergebiet Konstein spricht Hanke über das „Gipfelfest“ der besonderen Art, das Christen am Höhepunkt des Sommers begehen und dabei der Gottesmutter Maria gedenken. Mit dem Fest feiere die Kirche, dass Gott die Mutter seines Sohnes „hoch hinaus“, in den Himmel hineingehoben habe, um damit über dem Horizont dieser Welt einen Punkt der Hoffnung zu markieren.

Die Sendung ist in der Mediathek des Bayerischen Fernsehens abrufbar: www.br.de/mediathek