Zum Inhalt springen
27.02.2018

"24 Stunden für den Herrn": Gebetsaktion am 9. und 10. März

Die eucharistische Anbetung steht im Mittelpunkt der Gebetsaktion. pde-Foto: Geraldo Hoffmann

Die eucharistische Anbetung steht im Mittelpunkt der Gebetsaktion. pde-Foto: Geraldo Hoffmann

Eichstätt. (pde) – "Bei dir ist Vergebung": Unter diesem Motto steht eine Gebetsaktion, zu der Papst Franziskus die Katholiken weltweit in der Fastenzeit einlädt. Auch im Bistum Eichstätt werden viele Kirchen am Freitag und Samstag, 9. und 10. März, für eine Zeit des Betens und der Vorbereitung auf Ostern 24 Stunden lang geöffnet sein.

In der Wallfahrtsbasilika Maria Brünnlein zum Beispiel beginnen die "24 Stunden für den Herrn" am Freitag, 9. März, um 18 Uhr, mit der Aussetzung des Allerheiligsten. Am Samstag um 9 Uhr findet eine heilige Messe statt. Während der Gebetsaktion besteht die Möglichkeit zum Empfang des Sakraments der Beichte (Programm im Detail).

In der Kirche St. Moritz in Ingolstadt beginnt die eucharistische Anbetung am Freitag um 19 Uhr. Einzelpersonen, Ordensgemeinschaften oder kirchliche Gruppen gestalten diese Anbetungszeit stundenweise bis Samstag, 18 Uhr, mit Liedern, Gebeten oder Texten. Während den 24 Stunden stehen auch Priester für Gespräch und Beichte zu bestimmten Zeiten bereit.

Im Pfarrverband "Maria und Johannes unter dem Kreuz" im Dekanat Eichstätt stehen zu Beginn der Aktion am Freitag, 9. März, ab 18 Uhr Anbetung, Rosenkranz und eine Heilige Messe in der Heilig-Kreuz-Kirche in Schambach auf dem Programm. Ab 20 Uhr bis zum Abschluss am Samstag, 18 Uhr, findet die stille Anbetung in der Kapelle St. Josef in Gungolding statt. An beiden Orten besteht die Möglichkeit zur Beichte.

Auch die vier Pfarreien des Pfarrverbandes Nürnberg-Langwasser (Heiligste-Dreifaltigkeit, Menschwerdung Christi, St. Maximilian Kolbe und Zum Guten Hirten) beteiligen sich an der von Papst Franziskus initiierten Gebetsaktion. Sie beginnt mit einem Kreuzweg am Freitag, 15 Uhr, in der Kirche Heiligste-Dreifaltigkeit und endet mit den Vorabendmessen am Samstag – die letzte ist um 18 Uhr in der Pfarrei St. Maximilian Kolbe. Schwerpunkte sind die eucharistische Anbetung und Beichtgelegenheiten.

Weitere Hinweise zur der Aktion "24 Stunden für den Herrn" im Bistum Eichstätt sind in den Gottesdienstordnungen und Pfarrbriefen veröffentlicht sowie den jeweiligen Pfarrbüros erhältlich.