BEGIN:VCALENDAR VERSION:2.0 PRODID:-//TYPO3/NONSGML Calendar Base (cal) V1.11.1//EN METHOD:PUBLISH BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_370982 DTSTAMP:20210811T080505 DTSTART:20211209T140000Z DTEND:20211209T170000Z SUMMARY:Kollegiale Beratung für Mentoren/-innen DESCRIPTION:In jedem Schuljahr stellen sich viele Mitarbeiter/-innen in Schule und Gemeinde als Mentoren/-innen zur Verfügung. Die Begleitung von Studierenden und Berufsanfängern in den unterschiedlichen Studiengängen und Phasen erfordert immer wieder die Reflexion verschiedener Situationen der Ausbildung.\r\n\r\nAls Mentoren/-innen im aktuellen Schuljahr bringen Sie mit\r\n\r\n Fach- und Methodenkompetenz aus Ihrer Berufspraxis Erfahrungen in Begleitung und Ausbildung von Praktikant/-innen bzw. Studierenden Interesse an der Reflexion einzelner Ausbildungssituationen Motivation\, sich mit anderen Mentoren/innen auszutauschen … \r\n\r\n\r\n\r\nUnsere Veranstaltung bietet Ihnen \r\n\r\n die Chance\, eigene Themen in einer Fallbesprechung einzubringen die Möglichkeit\, Andere im Rahmen Kollegialer Beratung zu unterstützen Angebote\, verschiedene Coachingtools für sich selbst oder die Arbeit vor Ort auszuprobieren und zu nutzen die Möglichkeit\, an- und voneinander zu lernen und Erfahrungen auszutauschen. \r\n\r\n\r\n\r\nReferentin Claudia Schäble\, Seminarrektorin i.K.\, Systemischer Coach (INSYS)\r\n\r\nLeitung Claudia Schäble\, Seminarrektorin i.K.\, Systemischer Coach (INSYS)\r\n\r\nAnmeldung bis 1. Dezember 2021 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Schulabteilung, Eichstätt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_371016 DTSTAMP:20210811T100121 DTSTART:20220112T140000Z DTEND:20220112T170000Z SUMMARY:Wir planen QUALI! DESCRIPTION:- Der Qualifizierende Mittelschulabschluss im Fach Katholische Religionslehre \r\n\r\nMit dem Schuljahr 2017/18 erfolgte die Einführung des LehrplanPLUS in der Mittelschule und wird nun sukzessive in jeder folgenden Jahrgangsstufe fortgesetzt. Im Schuljahr 2021/22 wird erstmals ein Qualifizierender Mittelschulabschluss nach dem LehrplanPLUS gestellt werden.\r\n\r\n\r\n\r\nAls Lehrkräfte für das Fach Katholische Religionslehre bringen Sie mit \r\n\r\n Fach- und Methodenkompetenz aus Ihrer Unterrichtspraxis Möglicherweise Erfahrungen mit dem bisherigen „Quali“ im Fach Katholische Religionslehre Interesse an aktuellen Informationen über Veränderungen im Blick auf kompetenzorientierte Aufgabenstellungen … \r\n\r\n\r\n\r\nUnsere Fortbildungsveranstaltung bietet Ihnen \r\n\r\n Unterrichtliche Ansätze im Blick auf Möglichkeiten der Leistungs-erhebung Impulse zur Gestaltung verschiedener Aufgabenbeispiele zur Leistungserhebung Konkrete Vorschläge für Aufgabenstellungen zum „Quali“ im Fach Katholische Religionslehre ein Fortbildungsdesign mit kompetenzorientierten Zugängen und Arbeit in wechselnden Workshops\, das praxisnah gestaltet ist und zur Weiterarbeit in den eigenen Religionsgruppen motiviert die Möglichkeit\, in den Untergruppen an- und voneinander zu lernen und Erfahrungen auszutauschen \r\n\r\nDie Veranstaltungen wurden von einem Team der (Erz-)Diözese(n) Eichstätt und Bamberg konzipiert und sind geprägt von der Kombination praktischer Unterrichtselemente mit konkreten Rahmenbedingungen und Vorgaben.\r\n\r\nReferenten/-in David Faßbender\, Wissenschaftlicher Referent für die Mittelschule am RPZ Bayern in München Christian Müller\, Schulrat i.K. Claudia Schäble\, Seminarrektorin i.K.\r\n\r\nLeitung Christian Müller\, Schulrat i.K.\r\n\r\nAnmeldung bis 3. Januar 2022 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Kath. Pfarramt St. Nikolaus, Fürth ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_371017 DTSTAMP:20210811T100949 DTSTART:20220113T140000Z DTEND:20220113T170000Z SUMMARY:Wir planen QUALI! DESCRIPTION:- Der Qualifizierende Mittelschulabschluss im Fach Katholische Religionslehre \r\n\r\nMit dem Schuljahr 2017/18 erfolgte die Einführung des LehrplanPLUS in der Mittelschule und wird nun sukzessive in jeder folgenden Jahrgangsstufe fortgesetzt. Im Schuljahr 2021/22 wird erstmals ein Qualifizierender Mittelschulabschluss nach dem LehrplanPLUS gestellt werden.\r\n\r\n\r\n\r\nAls Lehrkräfte für das Fach Katholische Religionslehre bringen Sie mit \r\n\r\n Fach- und Methodenkompetenz aus Ihrer Unterrichtspraxis Möglicherweise Erfahrungen mit dem bisherigen „Quali“ im Fach Katholische Religionslehre Interesse an aktuellen Informationen über Veränderungen im Blick auf kompetenzorientierte Aufgabenstellungen … \r\n\r\n\r\n\r\nUnsere Fortbildungsveranstaltung bietet Ihnen \r\n\r\n Unterrichtliche Ansätze im Blick auf Möglichkeiten der Leistungs-erhebung Impulse zur Gestaltung verschiedener Aufgabenbeispiele zur Leistungserhebung Konkrete Vorschläge für Aufgabenstellungen zum „Quali“ im Fach Katholische Religionslehre ein Fortbildungsdesign mit kompetenzorientierten Zugängen und Arbeit in wechselnden Workshops\, das praxisnah gestaltet ist und zur Weiterarbeit in den eigenen Religionsgruppen motiviert die Möglichkeit\, in den Untergruppen an- und voneinander zu lernen und Erfahrungen auszutauschen \r\n\r\nDie Veranstaltungen wurden von einem Team der (Erz-)Diözese(n) Eichstätt und Bamberg konzipiert und sind geprägt von der Kombination praktischer Unterrichtselemente mit konkreten Rahmenbedingungen und Vorgaben.\r\n\r\nReferenten/-in David Faßbender\, Wissenschaftlicher Referent für die Mittelschule am RPZ Bayern in München Christian Müller\, Schulrat i.K. Claudia Schäble\, Seminarrektorin i.K.\r\n\r\nLeitung Christian Müller\, Schulrat i.K.\r\n\r\nAnmeldung bis 3. Januar 2022 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Mittelschule Schottenau, Eichstätt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_370984 DTSTAMP:20210811T080928 DTSTART:20220118T140000Z DTEND:20220118T160000Z SUMMARY:Atem - Entspannung - Achtsamkeit DESCRIPTION:Workshop\r\n\r\n\r\n\r\nIn diesem Workshop werden wir uns mit den Grundlagen der Stressregulation beschäftigen. Sie erfahren\, wie Sie durch eine verbesserte Wahrnehmung Ihre Einstellung zu Stress und Belastung verändern und dadurch Ihre Gesundheit\, Kreativität und Gelassenheit fördern. Sie lernen den eigenen Atem als Kraftquelle kennen und bekommen Atem- und Achtsamkeitsübungen an die Hand\, die Sie in Ihren Alltag einbauen können. Zuletzt werfen wir einen Blick darauf\, wie Sie Übungen zur Stressbewältigung auch für ihre Zielgruppen anbieten können.\r\n\r\nBitte bequeme Kleidung/Schuhe oder dicke Socken mitbringen\, sowie Yoga-/Isomatte und Decke!\r\n\r\n\r\n\r\nReferentin Manuela Zollitsch\, Atem- und Entspannungspädagogin\, Diplomreligionspädagogin\r\n\r\nLeitung Marianne Oettl\, Seminarleiterin i. K.\r\n\r\nAnmeldung bis 11. Januar 2022 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\nDie Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen beschränkt.\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Pfarrheim Gaimersheim ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_370986 DTSTAMP:20210811T083737 DTSTART:20220124T140000Z DTEND:20220124T160000Z SUMMARY:Mit H5P - interaktive Medien für den Religionsunterricht DESCRIPTION:Fortbildung in zwei Modulen\r\n\r\n\r\n\r\nH5P ist eine freie und quelloffene Software zum Erstellen von interaktiven Inhalten. Interaktive Inhalte sind ‚Übungen‘\, die Nutzerinnen und Nutzer mit ihren Endgeräten aktiv bearbeiten können. Sie können als html-Code in die verschiedensten Web-Anwendungen eingefügt werden: in die eigene Homepage\, in ein Padlet oder auch in Moodle- bzw. mebis-Kurse. H5P-Inhalte können beliebig verteilt und weiter verbreitet werden\, perfekt für die Zusammenarbeit mit Kolleginnen und Kollegen\, um die Unterrichtsvorbereitung zu erleichtern! H5P umfasst eine schier überwältigende Zahl von Inhaltstypen. Diese Menge wirkt auf viele Personen abschreckend. Aber: Es lohnt sich\, diesen ‚Point of Pain‘ zu überwinden. Im ersten Modul bekommen Sie eine Orientierung über die vielfältigen Möglichkeiten\, die H5P bietet und erfahren\, wie Sie selbst entsprechende Übungen erstellen\, den Schülerinnen und Schülern zur Verfügung stellen und damit weiter arbeiten können. Sie werden mit einem frei verwendbaren Interaktiven Video zurück in Ihren Unterrichtsalltag gehen. Im zweiten Modul erstellen Sie ein interaktives 360°-Video\, das Sie z.B. für Kirchenraumerkundungen\, EduBreakOuts oder Virtuelle Zeitreisen nutzen können. Natürlich werden auch die Möglichkeiten für den unterrichtlichen Einsatz Raum in diesem Online-Seminar besprochen. \r\n\r\nDiese Fortbildung findet als Online-Veranstaltung statt.\r\n\r\n\r\n\r\nReferentin Heike Kellner-Rauch\, Leiterin Abteilung Fort- und Weiterbildung der Erzdiözese Bamberg\, Schulrätin i.K.\r\n\r\nTermine Modul 1: Montag\, 24. Januar 2022\, 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr Modul 2: Dienstag\, 15. März 2022\, 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr\r\n\r\nLeitung Marianne Oettl\, Seminarleiterin i.K.\r\n\r\nAnmeldung für beide Module bis 17. Januar 2022 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\nKooperationsveranstaltung der (Erz-) Diözesen Bamberg und Eichstätt\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Online-Veranstaltung ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_370989 DTSTAMP:20210811T091829 DTSTART:20220201T140000Z DTEND:20220201T160000Z SUMMARY:Den Druck aufnehmen, ohne zu zerbrechen DESCRIPTION:Wirkung von Krisen auf den Einzelnen und die Gesellschaft \r\n\r\nWelche Eigenschaften und Verhaltensweisen befähigen Menschen und Institutionen zum konstruktiven Umgang mit tiefgreifendem Wandel? Welche Grundhaltungen helfen dabei\, zu überleben und nicht unterzugehen? Die Fähigkeit dazu wird als Resilienz bezeichnet. Konzepte dazu boomen derzeit. Denn es gibt wahrlich genug Veränderungsprozesse und Krisen\, die wir zu bewältigen haben: Corona-Pandemie\, Klimakrise\, Digitalisierung\, Flüchtlingsströme\, Finanz- und Schuldenkrise.\r\n\r\nProf. Dr. Martin Schneider forscht seit mehreren Jahren zu den ethischen und sozialen Dimensionen von Resilienz. Er wird an diesem Nachmittag in das Thema Resilienz einführen und beleuchten\, welche Grundhaltungen dabei helfen\, zukunftsfest zu sein. Was müssen wir ändern\, wenn wir bleiben wollen? Welche Grundorientierungen und Haltungen brauchen Einzelne und Institutionen\, auch Schule\, Kirche oder Pfarrgemeinde\, um zu einem nachhaltigen Wandel beizutragen? \r\n\r\nReferent Prof. Dr. Martin Schneider\, Professor für Moraltheologie und Sozialethik\, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt\, Fakultät für Religionspädagogik / Kirchliche Bildungsarbeit (FH)\r\n\r\nLeitung Barbara Buckl\, Schulrätin i.K. Anmeldung bis 25. Januar 2022 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/ \r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Schulabteilung, Eichstätt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_371028 DTSTAMP:20210811T113323 DTSTART:20220205T083000Z DTEND:20220205T153000Z SUMMARY:Tag der Gemeindereferenten/-innen im Bistum Eichstätt DESCRIPTION:Veränderung – als Chance!?\r\n\r\n\r\n\r\n„Die Seelsorge unter missionarischem Gesichtspunkt verlangt\, das bequeme pastorale Kriterium des ‚Es wurde immer so gemacht’ aufzugeben.“ Papst Franziskus\, Evangelii gaudium 33\r\n\r\nTiefgreifende Veränderungen gesellschaftlich\, religiös und kirchlich prägen die Gegenwart. Die Kirche in Deutschland befindet sich im Umbruch. Wir sprechen oft vom „Weniger-Werden“: „Weniger“ Glaube\, Gläubige\, Ehrenamtliche\, Gottesdienstbesucher\, Engagement\, Geistliche und pastorale Berufen …. Deutlich wahrnehmbar beschleunigen Krisen die Veränderungsprozesse. Dieser Gemeindereferententag spricht die Bedeutung von Veränderungen für die pastorale Arbeit an und fragt danach\, ob und wie Veränderungsprozesse auch eine Chance sein können. \r\n\r\nReferent Prof. Dr. Joachim Burkard\, Professor für Pastoraltheologie\, KSH München\, Campus Benediktbeuern\r\n\r\nLeitung Michael Fass\, Diözesanreferent für Gemeindereferenten/-innen\r\n\r\nAnmeldung bis 14. Januar 2022 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\nZielgruppe Gemeindereferenten/-innen\, Gemeindeassistenten/-innen und Religionslehrer/-innen i.K. mit Gemeindeauftrag\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Tagungshaus Schloss Hirschberg ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_371015 DTSTAMP:20210811T094837 DTSTART:20220217T140000Z DTEND:20220217T170000Z SUMMARY:HuMoR schafft Leichtigkeit in schweren Zeiten DESCRIPTION:Humor beweist gerade in angespannten Situationen seine positive Wirkung. Er schafft schnell eine gute Atmosphäre und verbindet die Menschen im gemeinsamen Lachen. Eine Leichtigkeit im Unterricht ist immer wünschenswert. Praktische Impulse zeigen wie Humor im Klassenzimmer ganz leicht eingesetzt werden können.\r\n\r\nAuch die Verbindung zwischen Humor und Glaube kommt nicht zu kurz. Eine frohe Botschaft für alle Lehrenden/-innen und Schüler/-innen: Humor und Nächstenliebe sind wesensverwandt aufgrund ihrer wohlwollenden Absicht. Andere froh stimmen ist ein gutes Werk. \r\n\r\nReferent Andreas Schock\, Heilerziehungspfleger\, Diplom Pflegewirt\, Clownspädagoge\, Klinikclown und staatlich bekannter Humorpraktiker\r\n\r\nLeitung Marianne Oettl\, Seminarleiterin i. K.\r\n\r\nAnmeldung bis 10. Februar 2022 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\nDie Anzahl der Teilnehmer/-innen ist begrenzt.\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Schulabteilung, Eichstätt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_370990 DTSTAMP:20210811T092104 DTSTART:20220303T083000Z DTEND:20220303T120000Z SUMMARY:Erfülltes Leben statt Burn-out DESCRIPTION:Psychische und spirituelle Kraftquellen\r\n\r\n \r\n\r\nDie Situation von Religionslehrern/-innen ist oft alles andere als komfortabel. Viele erleben sie als eine Zerreißprobe und sehr herausfordernd. Angesichts großer Erwartungen und Veränderungen kommen sie oft an ihre psychischen Grenzen.\r\n\r\nWas Religionslehrer/-innen angesichts dieser Ausgangssituation beachten sollen\, um die Lust und die Freude an ihrem Dienst nicht zu verlieren oder wiederzufinden\, soll anhand von Impulsen\, Selbstreflexion und dem Austausch in Gruppen vermittelt werden. Dabei geht es vor allem um die psychischen und spirituellen Kraftquellen\, die ihnen zur Verfügung stehen. Was sie tun können\, ohne sich zu überfordern. Was sie hoffnungsvoll stimmt und ihnen Mut macht. \r\n\r\nReferent Wunibald Müller\, Theologe und Psychotherapeut\r\n\r\nLeitung Barbara Buckl\, Schulrätin i.K.\r\n\r\nAnmeldung bis 19. Januar 2022 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\nDie Teilnehmerzahl ist auf 25 Teilnehmer/-innen begrenzt\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Tagungshaus Schloss Hirschberg ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_371024 DTSTAMP:20210811T110627 DTSTART:20220311T140000Z DTEND:20220312T110000Z SUMMARY:Alte Werte - neue Zeiten? DESCRIPTION:Aufbau ethischer Kompetenzen in den Jahrgangsstufen 9 und 10\r\n\r\nJahrestagung für Religionslehrer/-innen an Gymnasien\r\n\r\n\r\n\r\nEin erfolgreicher Übergang zum neunjährigen Gymnasium erfordert\, den Unterricht langfristig von der gymnasialen Oberstufe her zu denken und die Umsetzung der Lehrpläne bereits in den früheren Jahrgangsstufen daraufhin abzustimmen. Dies macht eine stringente Vernetzung der Themen notwendig\, insbesondere für die ethische Urteilsbildung\, die auf der Grundlage der christlichen Sicht vom Menschen im Konzept des RUs der neuen Oberstufe eine zentrale Rolle einnimmt.\r\n\r\nZunächst sollen verschiedene Ansätze für Vernetzungen von heterogenen Inhalten und Themen im Lehrplan verglichen und Möglichkeiten in Betracht gezogen werden\, das Fach Religion so strukturieren\, dass ein aufbauendes und damit auch vertiefendes\, nachhaltiges Lernen gelingt.\r\n\r\nAusgewählte Lernmodule mit unterrichtspraktischen Anregungen und Materialien zeigen Möglichkeiten einer didaktischen Vernetzung und einer aufeinander aufbauenden Auseinandersetzung mit ethischen Problemstellungen und sittlichen Entscheidungsprozessen in den Jahrgängen 9 (9.1 Christliche Verantwortung im Alltag: Orientierung in Entscheidungsprozessen)\, 10 (10.1: Unantastbar: Recht auf Leben und Menschenwürde) und 11 (11.2: Der Mensch angesichts des medizinisch-technischen Fortschritts ).\r\n\r\n\r\n\r\nReferent/-in Klaus König\, Akademischer Direktor am Lehrstuhl für Didaktik der Religionslehre\, für Katechetik und Religionspädagogik an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt Judith Eder\, OStRin\, Wissenschaftliche Referentin\, Religionspädagogisches Zentrum Bayern\r\n\r\nLeitung Richard Baumeister\, StD i. K.\r\n\r\nAnmeldung bis 4. März 2022 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Tagungshaus Schloss Hirschberg ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_371029 DTSTAMP:20210811T113827 DTSTART;VALUE=DATE:20220524 DTEND;VALUE=DATE:20220530 SUMMARY:Exerzitientage für Dienstjubilare/-innen DESCRIPTION:Sich selbst unterbrechen\r\n\r\n Der Dienst als Religionslehrer/-in i.K. oder Gemeindereferent/-in mit allen Aufgaben und Verpflichtungen ist nicht immer einfach. Er kostet Kraft und Energie. Vor allem wenn Sie schon viele Jahre tätig sind\, kann es anstrengend sein.\r\n\r\nDeshalb haben wir ein besonderes Angebot konzipiert: Nach 10\, 20\, 30 oder 40 Dienstjahren laden wir alle Religionslehrer/-innen i.K. und Gemeindereferenten/-innen ein\, sich selbst und ihren Alltag zu unterbrechen\, um an einem besonderen Ort auf die zurückliegenden Jahre zurückzuschauen und Neues in den Blick zu nehmen.\r\n\r\nDie Exerzitientage wurden in enger Kooperation mit den Verantwortlichen des Exerzitienreferates geplant und werden in besonderer Weise gestaltet.\r\n\r\nHerzliche Einladung an alle\, die\r\n\r\n nach 10\, 20\, 30 oder 40 Jahren im Dienst des Bistums Eichstätt ihre Arbeit für eine kurze Auszeit „unterbrechen“ wollen. aus diesem Anlass zurückschauen und nach vorne blicken möchten. sich inspirieren lassen möchten von der schönen Natur am Starn-berger See\, vom Austausch mit Kolleginnen und Kollegen\, von Gott\, wie er sich in diesen Tagen zeigen möchte. \r\n\r\n\r\n\r\nGestaltung\r\n\r\n Impulse in der Gruppe (biblische Impulse\, Bildbetrachtung\, Film\, evtl. Wanderung) Viel Zeit zum persönlichen Beten\, Nachdenken und Nachsinnen Austausch mit den Kollegen/-innen Möglichkeit zum Begleitgespräch mit einem der beiden Begleiter Gemeinsame Gebete und Gottesdienste Eutonische Leibübungen (nach H. L. Scharing) Zeiten der Stille an den beiden ersten Tagen und zwei Tage im Schweigen \r\n\r\n Begleiter/in Dr. Michael Kleinert\, Pfarrer\, Exerzitienbegleiter\, Geistlicher Begleiter Christina Noe\, Pastoralreferentin\, Exerzitienbegleiterin\, Geistliche Begleiterin Exerzitienreferat des Bistums Eichstätt\r\n\r\nKosten Unterkunft und Verpflegung übernimmt die Schulabteilung. Die Fahrtkosten sind von den Teilnehmern/-innen zu tragen.\r\n\r\nEine persönliche Einladung ergeht an alle\, die in diesem Schuljahr ein Dienstjubiläum begehen können.\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Bildungshaus St. Martin, Bernried ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_371020 DTSTAMP:20210811T103445 DTSTART;VALUE=DATE:20220628 DTEND;VALUE=DATE:20220702 SUMMARY:Gars-Fortbildung für Förderschulen DESCRIPTION:Biblische Erzählungen und eigene Lebensgeschichten als Quelle für Resilienz und Lebenskraft von Schülern/-innen und Lehrkräften im Religionsunterricht entdecken.\r\n\r\n\r\n\r\nEs geht es darum\, den Teilnehmern/innen Reflexionsmöglichkeiten und didaktische Varianten zu vermitteln\, eigene Lebensgeschichten und die der Schüler/-innen mit Resilienz stärkenden Faktoren verknüpfen zu können\, um dann den- Reichtum biblischer Erzählungen als Kraftquelle für das schulische und private Umfeld zu erschließen.\r\n\r\n\r\n\r\nReferent/-in Dr. Georg Kormann\, Diplom-Psychologe\, Psychotherapeut und Theologe\, Heidelberg. Anneliese Hecht\, Bibelwissenschaftlerin für AT und NT\, Gestalttherapeutin\, Stuttgart.\r\n\r\nLeitung Chiara Thoma\, Seminar- und Fortbildungsleiterin i.K. für Förderschulen\r\n\r\nZu dieser Fortbildung ergeht noch eine eigene Einladung an alle Priester\, Religionslehrer/-innen i.K. und Gemeindereferenten/-innen der Diözese Eichstätt.\r\n\r\nTeilnehmer/-innen\, die sich bereits für diese Fortbildung im Juni 2021 angemeldet haben\, bleiben angemeldet.\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Gars ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT END:VCALENDAR