Zum Inhalt springen

Recht auf Erteilung des Religionsunterrichts

BayEUG Art. 46 (Abs. 3):

(3) An den Volksschulen und Volksschulen für Behinderte können die von den Kirchen und Religionsgemeinschaften bestellten Religionslehrer den gesamten Religionsunterricht erteilen.

Kommentar:

„Um von diesem Recht Gebrauch zu machen, genügt eine Erklärung gegenüber dem Schulleiter. Natürlich kann nicht der einzelne Religionslehrer bestimmen, ob und inwieweit er den gesamten Religionsunterricht selbst geben möchte. Dies wäre allenfalls dann möglich, wenn an einer Schule nur ein einziger von der Kirche bestellter Religionslehrer tätig ist. In der Regel wird den Religionsunterricht im Rahmen des Pflichtstundenmaßes der einzelnen kirchlichen Religionslehrer der zuständige Ortspfarrer einteilen und die Erklärung gegenüber dem Schulleiter abgeben. Diese Erklärung ist verbindlich und bindet sowohl den Schulleiter als auch die in Frage kommenden kirchlichen Religionslehrer, zu denen natürlich auch der Pfarrer selbst zählt. Reichen Pfarrer und andere kirchliche Lehrkräfte nicht aus, sind weltliche Lehrerinnen und Lehrer heranzuziehen, die unabdingbar die Missio Canonica (...) besitzen müssen und sich bereit erklären, den Religionsunterricht zu erteilen.“

aus: Bayerische Schule 2/95, S. 56

 

BV Art 136 Abs. 3

(3) Kein Lehrer kann gezwungen oder gehindert werden, Religionsunterricht zu erteilen.

Verpflichtung der Kirche

Aus dem Recht der vorrangigen Unterrichtserteilung ergibt sich für die Kirche die Verpflichtung, dafür zu sorgen, dass ein zu Beginn eines Schuljahres übernommener Unterricht auch während des ganzen Schuljahres durch im Kirchendienst stehende Lehrkräfte gehalten wird. Eine Vertretung kirchlicher Religionslehrkräfte durch staatliche Lehrkräfte ist allenfalls nur kurzfristig (nicht mehr als höchstens 2 Wochen) und nur insoweit vertretbar, als dem Staat keine Kosten (z. B. Mehrarbeitsvergütung, Fahrtkosten) entstehen.



Termine

Seite 1 von 3 1 2  3 >>

Mittwoch, 01. April
14.30 Uhr
ABGESAGT! Fokussiert - Mit Jesus in die Tiefe sehen
Ort: Mittelschule Schottenau, Eichstätt
Veranstalter: Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen
Samstag, 04. April
09.00 Uhr
ABGESAGT! Mobil abgedreht! Videos herstellen mit dem Handy
Ort: Medienzentrale Eichstätt
Veranstalter: Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen
Donnerstag, 23. April
14.30 Uhr
Gemeinsam eine Kultur der Achtsamkeit an Förderschulen entwickeln - Prävention von Gewalt und Grenzverletzungen
Ort: Fachakademie für Sozialpädagogik, Eichstätt
Veranstalter: Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen
15.00 Uhr
Von den Anfängen bis heute - Wie der Glaube in unser Bistum kam
Ort: Schulabteilung, Eichstätt
Veranstalter: Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen
Dienstag, 28. April
15.00 Uhr
Orthodoxe Schülerinnen und Schüler im Religionsunterricht
Ort: Schulabteilung, Eichstätt
Veranstalter: Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen
Mittwoch, 06. Mai
15.00 Uhr
Kollegiale Beratung für Mentor/innen
Ort: Haus der Stadtkirche Ingolstadt
Veranstalter: Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen

Seite 1 von 3 1 2  3 >>