BEGIN:VCALENDAR VERSION:2.0 PRODID:-//TYPO3/NONSGML Calendar Base (cal) V1.11.1//EN METHOD:PUBLISH BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_440443 DTSTAMP:20220810T095043 DTSTART:20221008T073000Z DTEND:20221008T143000Z SUMMARY:Ein Tag auf der Straße in Ingolstadt DESCRIPTION:Die wahre Entdeckungsreise besteht nicht darin\, neue Landschaften zu suchen\, sondern neue Augen zu haben.\r\n\r\nMarcel Proust\r\n\r\nWo und wie kann ich Gott begegnen? - Oft anders als erwartet und nicht nur in der Stille\, sondern mitten im Alltag und vielleicht auch unterwegs - unvorhersehbar\, überraschend\, unverhofft. Mit neuen Augen machen wir uns auf in die Straßen der Stadt\, um IHN zu entdecken.\r\n\r\n Mitten in der Stadt\r\n\r\n neugierig und offen unterwegs sein mir selbst und anderen neu begegnen Gottes Spuren entdecken \r\n\r\nSo sieht der Tag aus: Ankommen und Kennenlernen\, Impulse\, eigene Zeit auf der Straße\, Austausch\, Andacht zum Abschluss\r\n\r\nDie Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Exerzitienreferat des Bistums Eichstätt statt.\r\n\r\nBegleitung Doris Stumpner\, Religionslehrerin i.K.\, Exerzitienbegleiterin und Geistliche Begleiterin Dorothee Holl\, Pastorale Mitarbeiterin und Geistliche Begleiterin\r\n\r\nKosten Spenden erwünscht\, Mittagsimbiss zum Selbstkostenpreis\r\n\r\nAnmeldung bis 30. September 2022 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Haus der Stadtkirche Ingolstadt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_440449 DTSTAMP:20220810T102548 DTSTART:20221011T130000Z DTEND:20221011T153000Z SUMMARY:Wissen fördern - Kompetenzen stärken: Stereotype und Vorurteile erkennen, Diskriminierung vorbeugen DESCRIPTION:„Der Islam und die Muslime/-innen sind…“ Darüber haben wir eine Vielzahl an Bildern in unseren Köpfen. Sie reichen von romantisierten Vorstellungen von 1001 Nacht\, exotischen Düften und Farben bis hin zu Fremdheit und Distanz. Manchmal sind es Bilder von Extremismus und Terrorismus die in den Sinn kommen. Häufig sind unsere Bilder\, die wir von Muslime/-innen haben mit Stereotypen\, Vorurteilen aber auch Feindbildern verbunden.\r\n\r\nDoch woher kommen diese Bilder und wie entstehen sie? Was sind Vorurteile und Stereotype?\r\n\r\nIn der Fortbildung geht es darum\, sich der Vielfalt des Islams und der muslimisch geprägten Lebenswelten zu widmen und kennenzulernen. Mit der Auseinandersetzung mit Stereotypen\, Ressentiments und Vorurteilen wird der Blick auf die Wirkmacht und Entstehung auf unsere eigenen Bilder und Vorstellungen gerichtet.\r\n\r\nNach einer Kennenlern- und Einstimmungsphase\, folgt ein Input mit Diskussionen und Austausch.\r\n\r\nReferentin Burcu Sargin-Schmidmeier\, Islam- und Kommunikationswissenschaftlerin (M.A.)\r\n\r\nLeitung Barbara Buckl\, Schulrätin i.K.\r\n\r\nAnmeldung bis 4. Oktober 2022 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\nDie Anzahl der Teilnehmenden ist begrenzt.\r\n\r\nTechnische Voraussetzung für die Teilnahme an der digitalen Schulung ist ein Endgerät mit einer Kamera und einem Mikrofon.\r\n\r\n Islamberatung in Bayern ist ein Projekt der Eugen-Biser-Stiftung in Kooperation mit der Robert Bosch Stiftung und dem Erlanger Zentrum für Islam und Recht in Europa EZIRE an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. www.islamberatung-bayern.de\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Online-Veranstaltung ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_443874 DTSTAMP:20220905T120429 DTSTART:20221013T130000Z DTEND:20221013T150000Z SUMMARY:AK Ganztagsklasse DESCRIPTION:Der Arbeitskreis dient dem Austausch über vielfältige Projekte\, Inhalte und der Reflexion im Bereich des kirchlichen Engagements in Ganztagsschulen.\r\n\r\nLeitung Martina Schmid-Fürsich\, Mitarbeiterin im Bereich Schulpastoral/Ganztagsschulen\r\n\r\nDie Veranstaltung richtet sich an die Teilnehmer/-innen des Arbeitskreises Ganztagsklasse.\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Schulabteilung, Eichstätt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_440444 DTSTAMP:20220810T095727 DTSTART:20221014T073000Z DTEND:20221014T153000Z SUMMARY:Tag der Beauftragung DESCRIPTION:„Doch mit Gott ist man nie fertig" \r\n\r\nMichel de Certau \r\n\r\nReferentin Prof. Dr. Hildegund Keul\, Universität Würzburg\r\n\r\nTermin Freitag\, 14. Oktober 2022\, 9.30 Uhr bis ca. 17.30 Uhr 14.30 Uhr feierlicher Gottesdienst mit H.H. Bischof Gregor Maria Hanke OSB und Übergabe der Beauftragungen\r\n\r\nAnmeldung bis 6. Oktober 2022 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Tagungshaus Schloss Hirschberg ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_443843 DTSTAMP:20220905T111945 DTSTART:20221020T130000Z DTEND:20221020T160000Z SUMMARY:"Was mache ich jetzt?" DESCRIPTION:Diese Fragen mussten sich bereits viele Unterrichtende stellen\, als an ihrer Schule\, im Freundes- oder Familienkreis ein Todesfall zu beklagen war. Anhand konkreter Materialbausteine werden den Teilnehmer/-innen Möglichkeiten eröffnet\, mit Schüler/-innen über das Thema „Tod“ ins Gespräch zu kommen und im Kontext der gesamten Schule mit allen daran Beteiligten bezüglich der notwendigen Herausforderungen eine sinnvolle Vorgehens- und Umgangsweise zu finden.\r\n\r\nReferentin Mariele Hasselmeier\, Malteser Hilfsdienst e.V. Eichstätt\, Ambulanter Hospiz- und Palliativberatungsdienst/Trauer-arbeit\, Projektleitung Hospizlernen der Eichstätter Malteser\r\n\r\nLeitung Chiara Thoma\, Seminar- und Fortbildungsleiterin i.K. für Förderschulen\r\n\r\nAnmeldung bis 13. Oktober 2022 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Schulabteilung, Eichstätt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_400533 DTSTAMP:20220118T090942 DTSTART:20221021T120000Z DTEND:20221022T143000Z SUMMARY:Fachtagung Schulpastoral 2022 DESCRIPTION:„Leinen los! Auf zu neuen Ufern!“\r\n\r\n„Schulpastoral sieht sich immer wieder aufgefordert\, selbst ihre ‚Mitte‘ zu überprüfen und ggf. neu zu justieren. So kann es ihr gelingen\, ihren Auftrag und ihre Sendung in der aktuellen Situation umzusetzen.“ (Der Mensch im Mittelpunkt. Leitlinien der Schulpastoral in Bayern)\r\n\r\nDer neu erarbeitete „Kompass Schulpastoral“ will dabei helfen\, diesem Anspruch gerecht zu werden\, unseren Standort im Lebensraum Schule zu bestimmen\, uns an den Gegebenheiten vor Ort zu orientieren und uns aufzumachen zu neuen Ufern. In der Fachtagung sollen die einzelnen Module des „Kompass Schulpastoral“ vorgestellt\, erläutert und praktisch eingeübt werden.\r\n\r\nIn einem zweiten Teil der Fachtagung soll mit der Gamification-App Actionbound gearbeitet werden. Diese eignet sich hervorragend für (schul)pastorale Angebote\, in denen spielerisch Inhalte vermittelt werden sollen. Über den Online-Editor werden die Inhalte der Lernroute oder digitalen Schnitzeljagd eingegeben. Mit der dazugehörigen App können so beispielsweise ein Stationenlauf durch die Schule für neue Schüler/-innen\, eine Kirchenerkundung oder eine Adventsrallye durch den Ort „gespielt“ werden. Im Workshop wird in die Funktionalität von Actionbound eingeführt und praktische Anregungen gegeben\, wie damit im Bereich von Schulpastoral und Religionsunterricht gearbeitet werden kann.\r\n\r\nFür den Workshop wird ein Smartphone oder Tablet zum Ausprobieren des Actionbounds sowie ein internetfähiges Notebook zum Erstellen eines Bounds über den Bound-Creator benötigt.\r\n\r\nReferent Josef Strauß\, Fachstelle Medien und Digitalität des Erzbischöflichen Ordinariats München und Freising\r\n\r\nLeitung Werner Reutter\, Referent für Schulpastoral Armin Hückl\, Diözesanmitarbeiter für Schulpastoral Martina Schmid-Fürsich\, Diözesanmitarbeiterin für Schulpastoral\r\n\r\nKosten Die Kosten für diesen Kurs übernimmt die Hauptabteilung Religionsunterricht\, Schulen und Hochschulen. Bei kurzfristiger Absage fällt eine Eigenbeteiligung von 50 Euro an (gilt nicht bei akuter Erkrankung).\r\n\r\nAnmeldung bis 15. Juli 2022 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\nDie Teilnehmerzahl ist auf max. 30 Personen begrenzt.\r\n\r\nDie Fortbildung richtet sich insbesondere an alle\, die in der Schulpastoral tätig sind\, ist jedoch auch für andere Interessierte offen.\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Kloster St. Josef Neumarkt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_443845 DTSTAMP:20220905T112959 DTSTART:20221025T130000Z DTEND:20221025T143000Z SUMMARY:Unterrichten mit der Buchreihe "Religion verstehen" nach dem neuen LehrplanPLUS für die RS und WiS DESCRIPTION:An ausgewählten Beispielen der Schulbücher "Religion verstehen 7 und 8" wird aufgezeigt\, wie man die neuen Bücher nach dem Lehrplan Plus für kompetenzorientierten und modernen Religionsunterricht einsetzen kann. Es besteht auch die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch.\r\n\r\nReferentinnen Carolin Braun\, Studienrätin (RS) Ingrid Greubel da Silva\, Studienrätin (RS)\r\n\r\nLeitung Richard Baumeister\, Studiendirektor i. K.\r\n\r\nAnmeldung bis 21. Oktober 2022 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Online-Veranstaltung ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_440450 DTSTAMP:20220810T102939 DTSTART:20221026T130000Z DTEND:20221026T150000Z SUMMARY:Religion und queer? DESCRIPTION:Linien eines Konflikts\r\n\r\nUnsere Gesellschaft ist eine vielfältige und wird auch jetzt noch zunehmend bunter\, individueller\, diverser. LGBTIQ+-Personen fordern mit großer Selbstverständlichkeit einen gleichberechtigten Platz darin ein. Woher kommt es\, dass häufig gerade religiöse Institutionen und Denkmuster dem mit Vorbehalten begegnen? Worin genau besteht der Konflikt und welche Lösungswege könnten sich anbieten?\r\n\r\nReferent Sebastian Dietz (Mag.theol.) ist katholischer Theologe und wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Nachwuchsgruppe „Herrschaft“ an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Würzburg. Sein Fachbereich ist die Christliche Sozialethik\, sein Forschungsschwerpunkt die Analyse und Kritik von Machtbeziehungen\, Demokratie und digitaler Kommunikation.\r\n\r\nLeitung Barbara Buckl\, Schulrätin i.K.\r\n\r\nAnmeldung bis 19. Oktober 2022 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Online-Veranstaltung ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_443847 DTSTAMP:20220905T114243 DTSTART:20221027T070000Z DTEND:20221027T160000Z SUMMARY:"Menschen im Lebensraum Schule stärken" DESCRIPTION:Qualifizierungskurs Schulpastoral 2022-2024 \r\n\r\nDer Lernort Schule wird immer mehr zu einem Lebensort für viele Kinder und Jugendliche. Im Sinne einer ganzheitlichen Bildung soll Schule auch religiöse/spirituelle und gemeinschaftsbildende Erfahrungen ermöglichen. Neben und ergänzend zu den Anliegen des Religionsunterrichts begleitet und unterstützt Schulpastoral alle Menschen im Lebensraum Schule auf ihrem Weg durch Höhen und Tiefen der Schul- bzw. Arbeitszeit: Mit Angeboten religiös-spiritu-eller Erfahrungsräume\, der persönlichen Begleitung oder der Unterstützung der Schulgemeinschaft in Krisensituationen. Verschiedene Projekte aus den Themenfeldern Eine Welt\, Bewahrung der Schöpfung\, Friedenspädagogik usw. bereichern das Schulleben.\r\n\r\nSie sind bereits schulpastoral an Ihrer Schule engagiert oder an einem schulpastoralen Wirken interessiert? Wir freuen uns\, Ihnen einen umfassenden Qualifizierungskurs Schulpastoral anbieten zu können\, der Ihnen die Möglichkeit bietet\, Ihre schulpastoralen Kompetenzen in sechs thematischen Modulen\, Supervision und Projektarbeit zu vertiefen. Mit Ihrem schulpastoralen Engagement leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Schulkultur und dazu\, dass der Lebensraum Schule für alle\, die dort lernen und arbeiten\, zu einem möglichst guten Ort wird.\r\n\r\n\r\n\r\nModule Modul 1 - Der Schulpastoral (m)ein Gesicht geben Donnerstag\, 27. Oktober\, 9.00 Uhr bis Freitag\, 28. Oktober 2022\, 18.00 Uhr Freising\, Palottihaus Modul 2 - Schule als System - Schule als Ort pastoralen Handelns - Schule als sicherer Ort Donnerstag\, 23. März\, 9.00 Uhr bis Samstag\, 25. März 2023\, 13.00 Uhr Gars am Inn\, Institut für Lehrerfortbildung\r\n\r\nModul 3 - Leben und Glauben feiern Donnerstag\, 13. Juli\, 9.00 Uhr\, bis Samstag\, 15. Juli 2023\, 13.00 Uhr Gars am Inn\, Institut für Lehrerfortbildung Modul 4 - Seelsorgliche Gesprächsführung Donnerstag\, 28. September\, 9.00 Uhr\, bis Samstag\, 30. September 2023\, 13.00 Uhr Gars am Inn\, Institut für Lehrerfortbildung Modul 5 - Umgang mit Krisen im Lebensraum Schule Donnerstag\, 11. Januar\, 9.00 Uhr bis Samstag\, 13. Januar 2024\, 13.00 Uhr Gars am Inn\, Institut für Lehrerfortbildung Modul 6 - Rückblick\, Ausblick und Abschluss Donnerstag\, 7. März \, 9.00 Uhr\, bis Samstag\, 9. März 2024\, 13.00 Uhr Gars am Inn\, Institut für Lehrerfortbildung\r\n\r\n\r\n\r\nLeitung Mechthild Gerbig\, Diözesanmitarbeiterin für Schulpastoral\, Diözese Augsburg Armin Hückl\, Diözesanmitarbeiter für Schulpastoral\, Diözese Eichstätt Gerhard Schneider\, Referent für Schulpastoral\, Erzdiözese München-Freising\r\n\r\nHinweis Der Kurs erstreckt sich über zwei Schuljahre. Für die Zertifizierung und Beauftragung im Bereich Schulpastoral sind alle Module und weitere Kurselemente verpflichtend. Vor der Anmeldung ist eine Rücksprache mit den Verantwortlichen für Schulpastoral erforderlich: schulpastoral@bistum-eichstaett.de\r\n\r\nAnmeldung bis 14. September 2022 über FIBS fibs.alp.dillingen.de/suche/details.php oder das ILF Gars (info@ilf-gars.de) Lehrgang 103-710 A.\r\n\r\n\r\n\r\n ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_440453 DTSTAMP:20220810T110912 DTSTART:20221028T150000Z DTEND:20221028T190000Z SUMMARY:AugenBlicke DESCRIPTION:Kurzfilme für Bildung\, Unterricht und Pastoral\r\n\r\n Mit ihren Geschichten – mitten aus dem Leben gegriffen und auf wenige Augenblicke verdichtet - können Kurzfilme in religiösen Kommunikations- und Lernprozessen eine Brücke zwischen Glauben und Leben schlagen. Ihre außergewöhnlichen Ausdrucksformen und überraschenden Perspektiven provozieren zur Auseinandersetzung und zum Gespräch über existenzielle\, soziale\, ethische und religiöse Fragen.\r\n\r\n\r\n\r\nDas Film-Forum\r\n\r\n stellt eine Auswahl von Kurzfilmen vor setzt sich mit den Einsatzmöglichkeiten der Filme in Bildung\, Religionsunterricht und Pastoral auseinander bietet Raum für den Austausch von mediendidaktischen Erfahrungen und Ideen ein kleiner Imbiss rundet den Abend ab \r\n\r\nSollten die Entwicklungen der Corona-Pandemie eine Präsenzveranstaltung unmöglich machen\, werden wir den Workshop online durchführen. Wir informieren Sie rechtzeitig.\r\n\r\nDie Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Fachbereich Medienbildung/Medienzentrale statt.\r\n\r\nReferent Dr. Thomas Henke\, Leiter des Fachbereiches Medienbildung/Medienzentrale\r\n\r\nLeitung Dr. Thomas Henke\, Leiter des Fachbereiches Medienbildung/Medienzentrale\r\n\r\nAnmeldung bis 21. Oktober 2022 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\nDie Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt.\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Medienzentrale Eichstätt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_440445 DTSTAMP:20220810T100116 DTSTART:20221103T083000Z DTEND:20221105T120000Z SUMMARY:Biblische Besinnungstage der Gemeindereferenten/-innen und Religionslehrer/-innen i.K. DESCRIPTION:Leben in Fülle nach dem Johannesevangelium\r\n\r\nDas Johannesevangelium hat als Kerngedanken „Leben in Fülle“ (Joh 10\,10)\, Jesus Christus ist gekommen\, um uns Leben in Fülle zu schenken. Obwohl das Evangelium von einer Person geschrieben wurde\, die des Griechischen nicht besonders mächtig war\, tragen die Texte eine große Dichte und Tiefe in sich. Durch das Lesen und Meditieren\, durch Impulse und Gespräche wollen wir Schätze des Glaubens heben.\r\n\r\nBegleiter/ Referent Pfarrer Mag. Erich Baldauf\, ist Pfarrmoderator in Hard (Vorarlberg\, Österreich) und für die Bibelpastoral im Pastoralamt der Katholischen Kirche Vorarlberg tätig. Er ist ein expliziter Kenner der Bibel und des Heiligen Landes. - bibellabor.at/\r\n\r\nLeitung Michael Fass\, Diözesanreferent für Gemeindereferenten/-innen\r\n\r\nAnmeldung bis 28. September 2022 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Kloster St. Josef Neumarkt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_443840 DTSTAMP:20220905T105728 DTSTART:20221107T140000Z DTEND:20221107T160000Z SUMMARY:Implementierung LehrplanPLUS für die Grundschule DESCRIPTION:Diese Fortbildung richtet sich vor allem auch an (staatliche) Lehrkräfte\, die (wieder) Katholische Religionslehre unterrichten\, sowie an alle interessierten Religionslehrer/-innen.\r\n\r\nReferent/-in Barbara Buckl\, Schulrätin i.K. Hans Korell\, Seminarrektor i.K.\r\n\r\nLeitung Barbara Buckl\, Schulrätin i.K.\r\n\r\nAnmeldung bis 2. November 2022 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Schulabteilung, Eichstätt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_440457 DTSTAMP:20220810T113400 DTSTART:20221110T140000Z DTEND:20221110T160000Z SUMMARY:Die Reich-Gottes-Botschaft Jesu DESCRIPTION:Im Zentrum der Botschaft und Praxis Jesu stand das anbrechende Reich Gottes. Das ist bekannt. Doch: Woher kommt diese Botschaft? Und was bedeutet sie genau? Wo und wie ist sie zu erfahren? Und wer steht im Zentrum? Vor allem aber: Welche Auswirkungen hat die Überzeugung\, dass Gottes Herrschaft bereits begonnen hat? Welche Kraft steckt in dieser Botschaft - bis heute? Die Fortbildung beleuchtet ein (scheinbar) altbekanntes Thema\, dessen Potential aber zumeist unterschätzt wird.\r\n\r\nReferentin Prof. Dr. Sabine Bieberstein\, Exegese des Neuen Testaments\, Biblische Didaktik\, Eichstätt\r\n\r\nLeitung Barbara Buckl\, Schulrätin i.K.\r\n\r\nAnmeldung bis 3. November 2022 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n\r\n\r\nTheologie Online - Eine Fortbildungsreihe zu theologischen Kernthemen\r\n\r\nKooperationsveranstaltung der Religionspädagogischen Seminare der (Erz-)Bistümer Bamberg und Eichstätt.\r\n\r\nDie Fortbildungsreihe richtet sich u.a. auch an (staatliche) Religionslehrkräfte\, die wieder im Religionsunterricht eingesetzt sind und ihr theologisches Wissen auffrischen möchten. LOCATION:Online-Veranstaltung ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_443848 DTSTAMP:20220905T114850 DTSTART:20221114T140000Z DTEND:20221114T160000Z SUMMARY:Kollegiale Beratung "Offenes Ohr" DESCRIPTION:„Achtet darauf\, genau hinzuhören!“ Lk 8\,18\r\n\r\n„Freude und Hoffnung\, Trauer und Angst der Menschen von heute\, besonders der Armen und Bedrängten aller Art\, sind auch Freude und Hoffnung\, Trauer und Angst der Jünger Christi.“ (Gaudium et Spes). Im „Offenen Ohr“ bieten Mitarbeiter/-innen der Schulpastoral insbesondere Schülern/-innen\, aber auch Lehrkräften sowie anderen Menschen im Lebensraum Schule die Möglichkeit\, in einem vertraulichen Gespräch offen über ihre Sorgen\, Fragen und Anliegen zu reden.\r\n\r\nDas Treffen richtet sich an alle\, die im Rahmen von Schulpastoral „Offenes Ohr“ bzw. ein vergleichbares Gesprächsangebot an ihrer Schule etabliert haben\, und dient der kollegialen Beratung\, dem gegenseitigen Austausch und der gemeinsamen Fallbesprechung.\r\n\r\nLeitung Schmid-Fürsich\, Diözesanmitarbeiterin für Schulpastoral\r\n\r\nAnmeldung bis spätestens 7. November 2022 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Staatliche Realschule Feucht ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_443841 DTSTAMP:20220905T110113 DTSTART:20221116T080000Z DTEND:20221116T120000Z SUMMARY:Wir denken weiter! - Der LehrplanPLUS im Blick auf die 10. Jgst. Mittelschule DESCRIPTION:Mit dem Schuljahr 2017/18 erfolgte die Einführung des LehrplanPLUS in der Mittelschule und wurde nun sukzessive bis zur 10. Jahrgangsstufe fortgesetzt. \r\n\r\nAls Lehrkräfte für das Fach Katholische Religionslehre bringen Sie mit …\r\n\r\n Fach- und Methodenkompetenz aus Ihrer Unterrichtspraxis Erfahrungen mit dem LehrplanPLUS in der Mittelschule Interesse an kumulativem Kompetenzaufbau Ihrer Schülerinnen und Schüler … \r\n\r\n\r\n\r\nUnsere Fortbildungsveranstaltung bietet Ihnen \r\n\r\n die Chance\, in variierenden Arbeitsweisen im LehrplanPLUS „heimisch“ zu werden einen Vorschlag für die Jahresplanung in der 10. Jahrgangsstufe mit exemplarischen Materialien Impulse zur „Zusammenschau“ von Naturwissenschaft und Glaube Ansätze des Projektes Weltethos im Blick auf ein friedliches Mitein-ander der Religionen ein Fortbildungsdesign mit kompetenzorientierten Zugängen und Arbeit in wechselnden Workshops\, das praxisnah gestaltet ist und zur Weiterarbeit in den eigenen Religionsgruppen motiviert die Möglichkeit\, in den Untergruppen an- und voneinander zu lernen und Erfahrungen auszutauschen. \r\n\r\n Die Veranstaltung wurde von einem Team der (Erz-)Diözese(n) Eichstätt und Bamberg konzipiert und ist geprägt von der Kombination praktischer Unterrichtselemente mit fundiertem Wissen.\r\n\r\nReferent/-in Christian Müller\, Schulrat i.K. Claudia Schäble\, Seminarrektorin i.K.\r\n\r\nLeitung Christian Müller\, Schulrat i.K.\r\n\r\nAnmeldung bis 11. November 2022 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Kath. Stadtkirche, Nürnberg ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_443813 DTSTAMP:20220905T102733 DTSTART:20221118T140000Z DTEND:20221118T213000Z SUMMARY:Give Peace a Chance DESCRIPTION:Sind Frieden und Versöhnung möglich? - Filmische Zugänge\r\n\r\nMit dem Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine werden alle Menschen – auch Kinder und Jugendliche – unweigerlich mit dem Thema „Krieg und Frieden“ konfrontiert. Berichte und Bilder in den Medien lösen Sorgen und Ängste aus – und werfen eine Vielzahl an Fragen auf. Der Krieg ist zu Hause in den Wohnzimmern\, in Bildungsveranstaltungen und in den Schulen „angekommen”. Wie kann man als Lehrkraft\, Referent/-in oder auch als Eltern darauf reagieren?\r\n\r\n\r\n\r\nFrieden und Versöhnung als menschliche Ideale sind schon lange und immer wieder Themen in Kurz- und Langspielfilmen. Mit Spielfilm-Ausschnitten und Kurzfilmbeispielen soll gezeigt werden\, mit welchen Bildern\, Motiven und Geschichten Frieden und Versöhnung thematisiert werden und auf welche Weise damit medienpädagogisch umgegangen werden kann. Nicht zuletzt wird Frieden als christliches Hoffnungsideal mit Hilfe des Mediums Film thematisiert.\r\n\r\nDen Abschluss des Studientags bildet die Präsentation eines Spielfilms mit Einführung und Diskussion.\r\n\r\nSollten die Entwicklungen der Corona-Pandemie eine Präsenzveranstaltung unmöglich machen\, werden wir den Workshop online durchführen. Wir informieren Sie rechtzeitig.\r\n\r\nDie Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Fachbereich Medienbildung/Medienzentrale statt.\r\n\r\nReferent Dr. Martin Ostermann\, Mitglied der Kath. Filmkommission\, Leiter der Fachstelle Medien und Digitalität der Erzdiözese München und Freising\, Lehrbeauftragter an den Universitäten Eichstätt und Erfurt\r\n\r\nAblauf 15.00 bis 19.00 Uhr Workshop mit Filmausschnitten und Diskussionen 19.00Uhr Pause mit Möglichkeit zum Imbiss 20.00 Uhr Filmvorführung im Eichstätter Kino\r\n\r\nOrte Workshop: Eichstätt\, Medienzentrale\, Luitpoldstraße 2 Filmpräsentation: Eichstätt\, Filmstudio im Alten Stadttheater\, Residenzplatz 17\r\n\r\nKosten Eintritt Kino:10 Euro / 9 Euro ermäßigt\r\n\r\nLeitung Dr. Thomas Henke\, Leiter des Fachbereiches Medienbildung/Medienzentrale\r\n\r\nAnmeldung bis 7. November 2022 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/ Für die Filmvorführung ist nach derzeitigem Stand keine Anmeldung erforderlich.\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Medienzentrale Eichstätt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_443846 DTSTAMP:20220905T113733 DTSTART:20221118T140000Z DTEND:20221119T110000Z SUMMARY:Typisch Mann? Typisch Frau? DESCRIPTION:Menschen auf der Suche nach ihrer geschlechtlichen Identität \r\n\r\n\r\n\r\nDie Frage „Was ist typisch Mädchen\, was typisch Junge?“ gehört der Vergangenheit an. Eigentlich! Denn heute wird wieder lautstark über Geschlechterrollen gestritten\, ob sie durch die biologische Ausstattung - Gene\, Chromosomen\, Hormone - festgelegt sind oder durch das kulturelle Umfeld\, durch Erziehung und Sozialisation\, Erziehung und Lebensstil beeinflusst oder gar erst gebildet werden. Unterschiedliche Kombinationen dieser Ausprägungen sind möglich und verbreitet einschließlich dem Geschlecht intersexueller Menschen. „Geschlecht“ ist heute kein eindeutiger Begriff (mehr). Für das Verständnis von Männlichkeit und Weiblichkeit muss auch das innere Empfinden über die geschlechtliche Identität einbezogen werden. Papst Franziskus formulierte das im apostolischen Schreiben „Amoris Laetitia" so: „Die identische Würde von Mann und Frau ist uns ein Grund zur Freude darüber\, dass alte Formen von Diskriminierung überwunden werden und sich in den Familien eine Praxis der Wechselseitigkeit entwickelt.“\r\n\r\nDie Fortbildung will die persönlichen Erfahrungen\, Werthaltungen und Vorstellungen der Teilnehmenden in ihrem schulischen Umfeld zur Sprache bringen und sowohl neuen Überlegungen für die Praxis im Umgang mit den Ergebnissen der Geschlechterforschung aus schulpsychologischer und ethischer Sicht nachgehen\, als auch weiteren Themen der Krisenseelsorge in der Schule Raum geben.\r\n\r\nEine Teilnahme ist für Lehrkräfte aller Schularten möglich. \r\n\r\nReferenten Martin Pohle\, Schulpsychologe BerR mF i.K. Helmut Enzenberger\, Diözesanbeauftragter für KiS-Eichstätt\r\n\r\nLeitung Richard Baumeister\, Dipl.-Theol.\, M.A. Studiendirektor i. K.\r\n\r\nAnmeldung bis 14. November 2022 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Tagungshaus Schloss Hirschberg ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_443838 DTSTAMP:20220905T105116 DTSTART:20221122T140000Z DTEND:20221122T160000Z SUMMARY:Leistungserhebung und Leistungsbewertung im kompetenzorientierten Religionsunterricht DESCRIPTION:Der Religionsunterricht ist ordentliches Lehrfach\, somit unterliegt das Fach der Leistungserhebung und der Leistungsbewertung. Trotzdem gilt für den Religionsunterricht: „Vieles kann gemessen werden. Manches kann nicht gemessen werden. Nicht alles darf gemessen werden.“\r\n\r\n Die Fortbildung thematisiert folgende Inhalte\r\n\r\n Begriffsklärungen und gesetzliche Grundlagen Ziele der Leistungserhebung und Leistungsbewertung Möglichkeiten der Leistungserhebung und Leistungsbewertung anhand praktischer Beispiele \r\n\r\n\r\n\r\nDiese Fortbildung richtet sich vor allem auch an (staatliche) Lehrkräfte\, die (wieder) Katholische Religionslehre unterreichten\, sowie an alle interessierten Religionslehrer/-innen.\r\n\r\nReferentin Barbara Buckl\, Schulrätin i.K.\r\n\r\nLeitung Barbara Buckl\, Schulrätin i.K.\r\n\r\nAnmeldung bis 16. November 2022 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Schulabteilung, Eichstätt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_443844 DTSTAMP:20220905T112252 DTSTART:20221124T133000Z DTEND:20221124T170000Z SUMMARY:Hauptsache gesund?! DESCRIPTION:Medizinethisches zur pränatalen Diagnostik\r\n\r\n\r\n\r\nNormal Hans ist zu dumm.\r\n\r\nLisa ist zu groß. Sabine zu clever.\r\n\r\nAnna ist zu klein. Traudel ist zu alt.\r\n\r\nDaniel ist zu dünn. Jochen zu jung.\r\n\r\nEmil zu dick. Jede/r ist irgendetwas zu viel.\r\n\r\nFritz ist zu verschlossen. Jede/r ist irgendetwas zu wenig.\r\n\r\nFlora zu offen. Jede/r ist irgendwie nicht normal.\r\n\r\nErwin ist zu hässlich. Ist hier jemand\, der ganz normal ist?\r\n\r\nNein\, hier ist niemand\, der ganz normal ist.\r\n\r\nDas ist normal.\r\n\r\nQuelle: Bundesarbeitsgemeinschaft Hilfe für Behinderte e.V. [BAGH] 4 / 95.\r\n\r\n\r\n\r\nReferenten Dr. med. Andreas Sarropoulos\, Facharzt für Kinderchirurgie\, Master of Arts in Medizinethik\, Klinischer Ethikberater Prof. em. Dr. Bernhard Sill\, Moraltheologe.\r\n\r\nLeitung Chiara Thoma\, Seminar- und Fortbildungsleiterin i.K. für Förderschulen\r\n\r\nAnmeldung bis 17. November 2022 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Priesterseminar Eichstätt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_443851 DTSTAMP:20220905T115356 DTSTART:20221124T140000Z DTEND:20221124T170000Z SUMMARY:Bibliolog in Schulpastoral, RU und Gemeinde DESCRIPTION:„Das Aufschließen deiner Worte erleuchtet\, den Unerfahrenen schenkt es Einsicht.“ Psalm 119\,130\r\n\r\nBibliolog ist ein Weg\, gemeinsam biblische Geschichten zu entdecken. Die Teilnehmenden versetzen sich dabei in die biblischen Gestalten hinein. In diesen Rollen füllen sie die „Zwischenräume" bzw. das „weiße Feuer" der Texte mit ihren Erfahrungen und ihrer Phantasie\, indem sie auf Fragen antworten\, die in der Bibel offen bleiben. Sie gewinnen dadurch einen lebendigen Zugang zu dem „schwarzen Feuer" der Buchstaben des Textes und entdecken die Bedeutung der Bibel für ihr Leben heute. Die Methode kann sowohl in der Schulpastoral als auch im Religionsunterricht oder der kirchlichen Gemeindearbeit eingesetzt werden.\r\n\r\nDas Treffen richtet sich zunächst an alle\, die bereits einen Bibliolog Grundkurs absolviert haben\, und dient dem kollegialen Austausch und der Weiterentwicklung der eigenen Bibliologpraxis. Darüber hinaus sind auch Interessierte ohne Vorkenntnisse herzlich eingeladen\, an diesem Nachmittag Bibliologe mitzuer-leben und so die Methode kennenzulernen.\r\n\r\nLeitung Armin Hückl\, Diözesanmitarbeiter für Schulpastoral\r\n\r\nAnmeldung bis 17. November 2022 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\nDie Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen begrenzt.\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Johannes-Kern-Schule Schwabach ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_443858 DTSTAMP:20220905T115750 DTSTART:20221125T090000Z DTEND:20221125T170000Z SUMMARY:AK Dialogstelle Schulpastoral DESCRIPTION:Menschen gewinnen\r\n\r\nCharismen fördern\r\n\r\ndas Team begleiten\r\n\r\n\r\n\r\nDem Wort der Deutschen Bischöfe „Gemeinsam Kirche sein“ folgend\, sollen durch das Projekt „Dialogstelle Schulpastoral“ Menschen für Schulpastoral gewonnen\, ihre Charismen\, Talente und Berufungen gefördert und als Team begleitet werden. Durch die angestrebte Vernetzung von Schulen im Umkreis soll die Seelsorge vor Ort zukünftig gestärkt sowie ein schulpastorales Angebot an weiteren Schulen initiiert und ermöglicht werden.\r\n\r\nDer Arbeitskreis richtet sich an alle Koordinatoren/-innen der Dialogstellen Schulpastoral und dient der Fortbildung\, der kollegialen Beratung\, dem gegenseitigen Austausch und der gemeinsamen Fallbesprechung.\r\n\r\nReferent Werner Reutter\, Referent für Schulpastoral\r\n\r\nLeitung Werner Reutter\, Referent für Schulpastoral\r\n\r\nFeststehender Teilnehmerkreis!\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Mittelschule Weinberger Str., Neumarkt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_443822 DTSTAMP:20220905T103259 DTSTART:20221214T140000Z DTEND:20221214T170000Z SUMMARY:Kollegiale Beratung für Mentoren/-innen DESCRIPTION:In jedem Schuljahr stellen sich viele Mitarbeiter/-innen in Schule und Gemeinde als Mentor/-innen zur Verfügung. Die Begleitung von Studierenden und Berufsanfängern/-innen in den unterschiedlichen Studiengängen und Phasen erfordert immer wieder die Reflexion verschiedener Situationen der Ausbildung.\r\n\r\nAls Mentor/-innen im aktuellen Schuljahr bringen Sie mit\r\n\r\n Fach- und Methodenkompetenz aus Ihrer Berufspraxis Erfahrungen in Begleitung und Ausbildung von Praktikanten/-innen/Studierenden/ Berufsanfängern/-innen Interesse an der Reflexion einzelner Ausbildungssituationen Motivation\, sich mit anderen Mentor/-innen auszutauschen … \r\n\r\nUnsere Veranstaltung bietet Ihnen \r\n\r\n die Chance\, eigene Themen in einer Fallbesprechung einzubringen die Möglichkeit\, Andere im Rahmen Kollegialer Beratung zu unter-stützen Angebote\, verschiedene Coachingtools für sich selbst oder die Arbeit vor Ort auszuprobieren und zu nutzen die Möglichkeit\, an- und voneinander zu lernen und Erfahrungen auszutauschen. \r\n\r\nReferentin Claudia Schäble\, Seminarrektorin i.K.\, Systemischer Coach (INSYS)\r\n\r\nLeitung Claudia Schäble\, Seminarrektorin i.K.\, Systemischer Coach (INSYS)\r\n\r\nAnmeldung bis 10. Dezember 2022 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Schulabteilung, Eichstätt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_440458 DTSTAMP:20220810T113717 DTSTART:20221214T140000Z DTEND:20221214T160000Z SUMMARY:"Was ist Wahrheit?" DESCRIPTION:Wahrheit und Wirklichkeit – biblische Texte und heutige Ansprüche\r\n\r\n„Was ist Wahrheit?“(Joh 18\,38). Die berühmte Pilatus-Frage artikuliert ein in der Gegenwart immer dringlicher werdendes Problem. Zwischen „Fake News“ und „alternativlosen“ Wahrheitsansprüchen verschiedenster Art wird fraglich\, was denn noch Gewissheit und Verlässlichkeit garantieren kann. Im Religionsunterricht spitzt sich diese Spannung (oder Herausforderung) nicht selten zu.\r\n\r\nDas Neue Testament bietet – wie immer – auf solche Fragen keine simplen Antworten. Aber einige Texte eröffnen in den Spannungsfeldern von Wahrheit und Wirklichkeit\, Vertrauen und Erkenntnis\, Zweifel und Zuversicht neue\, bereichernde Perspektiven.\r\n\r\nDie Differenzerfahrung zwischen dem „was behauptet“ und dem\, „was selbst geglaubt“ wird\, ist der Ausgangspunkt der Arbeit an den biblischen Texten. Vorausgesetzt wird „nur“ die Bereitschaft\, die eigenen Wahrheiten immer wieder in Frage stellen zu lassen.\r\n\r\nReferent Dr. Olaf Rölver\, Wissenschaftlicher Angestellter\, Institut für Katholische Theologie\, Uni Köln\r\n\r\nLeitung Heike Kellner-Rauch\, M.A\, Abteilung Fort- und Weiterbildung\, Bamberg\r\n\r\nAnmeldung bis 7. Dezember 2022 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n\r\n\r\nTheologie Online - Eine Fortbildungsreihe zu theologischen Kernthemen\r\n\r\nKooperationsveranstaltung der Religionspädagogischen Seminare der (Erz-)Bistümer Bamberg und Eichstätt.\r\n\r\nDie Fortbildungsreihe richtet sich u.a. auch an (staatliche) Religionslehrkräfte\, die wieder im Religionsunterricht eingesetzt sind und ihr theologisches Wissen auffrischen möchten. LOCATION:Online-Veranstaltung ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_443839 DTSTAMP:20220905T105446 DTSTART:20230118T140000Z DTEND:20230118T170000Z SUMMARY:HuMoR schafft Leichtigkeit in schweren Zeiten DESCRIPTION:Humor beweist gerade in angespannten Situationen seine positive Wirkung. Er schafft schnell eine gute Atmosphäre und verbindet die Menschen im gemeinsamen Lachen. Eine Leichtigkeit im Unterricht ist immer wünschenswert. Praktische Impulse zeigen wie Humor im Klassenzimmer ganz leicht eingesetzt werden können.\r\n\r\nAuch die Verbindung zwischen Humor und Glaube kommt nicht zu kurz. Eine frohe Botschaft für alle Lehrenden/-innen und Schüler/-innen: Humor und Nächstenliebe sind wesensverwandt aufgrund ihrer wohlwollenden Absicht. Andere froh stimmen ist ein gutes Werk.\r\n\r\nReferent Andreas Schock\, Heilerziehungspfleger\, Diplom Pflegewirt\, Clownspädagoge\, Klinikclown und staatlich bekannter Humorpraktiker\r\n\r\nLeitung Barbara Buckl\, Schulrätin i.K.\r\n\r\nAnmeldung bis 11. Januar 2023 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\nDie Anzahl der Teilnehmenden ist begrenzt.\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Schulabteilung, Eichstätt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_443864 DTSTAMP:20220905T115919 DTSTART:20230120T090000Z DTEND:20230120T170000Z SUMMARY:AK Dialogstelle Schulpastoral DESCRIPTION:Menschen gewinnen\r\n\r\nCharismen fördern\r\n\r\ndas Team begleiten\r\n\r\n\r\n\r\nDem Wort der Deutschen Bischöfe „Gemeinsam Kirche sein“ folgend\, sollen durch das Projekt „Dialogstelle Schulpastoral“ Menschen für Schulpastoral gewonnen\, ihre Charismen\, Talente und Berufungen gefördert und als Team begleitet werden. Durch die angestrebte Vernetzung von Schulen im Umkreis soll die Seelsorge vor Ort zukünftig gestärkt sowie ein schulpastorales Angebot an weiteren Schulen initiiert und ermöglicht werden.\r\n\r\nDer Arbeitskreis richtet sich an alle Koordinatoren/-innen der Dialogstellen Schulpastoral und dient der Fortbildung\, der kollegialen Beratung\, dem gegenseitigen Austausch und der gemeinsamen Fallbesprechung.\r\n\r\nReferent Werner Reutter\, Referent für Schulpastoral\r\n\r\nLeitung Werner Reutter\, Referent für Schulpastoral\r\n\r\nFeststehender Teilnehmerkreis!\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Kath. Pfarrheim Wassertrüdingen ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_440459 DTSTAMP:20220810T114059 DTSTART:20230131T140000Z DTEND:20230131T160000Z SUMMARY:Wenn Christen/-innen das "Alte" Testament lesen - Wider die Macht der Vorurteile DESCRIPTION:Als die ersten Anhänger/-innen Jesu seine Botschaft und sein Geschick zu verstehen versuchten\, stützten sie sich auf ihre Heilige Schrift\, die Hebräische Bibel. Erst nach einer gewissen Zeit mit internen Diskussionen und auch in Auseinandersetzung mit dem Judentum entstand der christliche Kanon aus „Altem“ und „Neuem“ Testament. Aber in der Geschichte wurde immer wieder die Frage gestellt\, was denn Christen mit dem Alten Testament noch zu schaffen hätten\, ob das AT nicht nur ein religionsgeschichtliches Vorspiel mit erbaulichen Texten\, aber ohne eigene theologische Relevanz sei oder gar den Gedanken eines „Rachegottes“ transportieren würde und deshalb doch besser aus der Bibel entfernt werden solle.\r\n\r\nDer unverzichtbare theologische Eigenwert des ersten Teils der Bibel und die Bedeutung der Redeweise von der „Erfüllung“ der Schrift sind Themen dieser Fortbildung.\r\n\r\nBesonders wird die Frage gestellt\, welche unbewussten und strukturellen Antijudaismen das Zusammenlesen beider Teile der Bibel begleiten\, und nach dem „Mehrwert“ gesucht\, der entsteht\, wenn neutestamentliche Texte von den Diskursen des ersten Testaments her gelesen werden.\r\n\r\nReferent Dr. Olaf Rölver\, Wissenschaftlicher Angestellter\, Institut für Katholische Theologie\, Uni Köln\r\n\r\nLeitung Heike Kellner-Rauch\, M.A\, Abteilung Fort- und Weiterbildung\, Bamberg\r\n\r\nAnmeldung bis 24. Januar 2023 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n\r\n\r\nTheologie Online - Eine Fortbildungsreihe zu theologischen Kernthemen\r\n\r\n\r\n\r\nKooperationsveranstaltung der Religionspädagogischen Seminare der (Erz-)Bistümer Bamberg und Eichstätt.\r\n\r\nDie Fortbildungsreihe richtet sich u.a. auch an (staatliche) Religionslehrkräfte\, die wieder im Religionsunterricht eingesetzt sind und ihr theologisches Wissen auffrischen möchten.\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Online-Veranstaltung ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_443872 DTSTAMP:20220905T120301 DTSTART:20230204T083000Z DTEND:20230204T153000Z SUMMARY:Tag der Gemeindereferenten/-innen im Bistum Eichstätt DESCRIPTION:Thema und Referent/-in standen bei Redaktionsschluss noch nicht fest!\r\n\r\nLeitung Michael Fass\, Diözesanreferent für Gemeindereferenten/-innen\r\n\r\nAnmeldung bis 10. Januar 2023 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\nDie Veranstaltung richtet sich an alle Gemeindereferenten/-innen\, Gemeindeassistenten/-innen\, Religionslehrer/-innen mit Gemeindeauftrag der Diözese Eichstätt.\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Tagungshaus Schloss Hirschberg ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_443849 DTSTAMP:20220905T114932 DTSTART:20230213T140000Z DTEND:20230213T160000Z SUMMARY:Kollegiale Beratung "Offenes Ohr" DESCRIPTION:„Achtet darauf\, genau hinzuhören!“ Lk 8\,18\r\n\r\n„Freude und Hoffnung\, Trauer und Angst der Menschen von heute\, besonders der Armen und Bedrängten aller Art\, sind auch Freude und Hoffnung\, Trauer und Angst der Jünger Christi.“ (Gaudium et Spes). Im „Offenen Ohr“ bieten Mitarbeiter/-innen der Schulpastoral insbesondere Schülern/-innen\, aber auch Lehrkräften sowie anderen Menschen im Lebensraum Schule die Möglichkeit\, in einem vertraulichen Gespräch offen über ihre Sorgen\, Fragen und Anliegen zu reden.\r\n\r\nDas Treffen richtet sich an alle\, die im Rahmen von Schulpastoral „Offenes Ohr“ bzw. ein vergleichbares Gesprächsangebot an ihrer Schule etabliert haben\, und dient der kollegialen Beratung\, dem gegenseitigen Austausch und der gemeinsamen Fallbesprechung.\r\n\r\nLeitung Schmid-Fürsich\, Diözesanmitarbeiterin für Schulpastoral\r\n\r\nAnmeldung bis spätestens 6. Februar 2023 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Staatliche Realschule Feucht ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_443823 DTSTAMP:20220905T103317 DTSTART:20230308T140000Z DTEND:20230308T170000Z SUMMARY:Kollegiale Beratung für Mentoren/-innen DESCRIPTION:In jedem Schuljahr stellen sich viele Mitarbeiter/-innen in Schule und Gemeinde als Mentor/-innen zur Verfügung. Die Begleitung von Studierenden und Berufsanfängern/-innen in den unterschiedlichen Studiengängen und Phasen erfordert immer wieder die Reflexion verschiedener Situationen der Ausbildung.\r\n\r\nAls Mentor/-innen im aktuellen Schuljahr bringen Sie mit\r\n\r\n Fach- und Methodenkompetenz aus Ihrer Berufspraxis Erfahrungen in Begleitung und Ausbildung von Praktikanten/-innen/Studierenden/ Berufsanfängern/-innen Interesse an der Reflexion einzelner Ausbildungssituationen Motivation\, sich mit anderen Mentor/-innen auszutauschen … \r\n\r\nUnsere Veranstaltung bietet Ihnen \r\n\r\n die Chance\, eigene Themen in einer Fallbesprechung einzubringen die Möglichkeit\, Andere im Rahmen Kollegialer Beratung zu unter-stützen Angebote\, verschiedene Coachingtools für sich selbst oder die Arbeit vor Ort auszuprobieren und zu nutzen die Möglichkeit\, an- und voneinander zu lernen und Erfahrungen auszutauschen. \r\n\r\nReferentin Claudia Schäble\, Seminarrektorin i.K.\, Systemischer Coach (INSYS)\r\n\r\nLeitung Claudia Schäble\, Seminarrektorin i.K.\, Systemischer Coach (INSYS)\r\n\r\nAnmeldung bis 4. März 2023 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Schulabteilung, Eichstätt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_440460 DTSTAMP:20220810T114643 DTSTART:20230313T140000Z DTEND:20230313T160000Z SUMMARY:Festhalten an dem, was aussteht DESCRIPTION:Der biblische Weg zur Erwartung der Auferweckung der Tote\r\n\r\nLange gingen die Menschen der biblischen Welt und Umwelt davon aus\, dass das Leben mit dem Tod vorbei sei und die Toten in der Unterwelt schlummern und von Gott nichts mehr zu erwarten haben. Aber die Erfahrung von Leid warf immer wieder die Frage auf\, ob Gott - wenn er gerecht ist - die Opfer der Geschichte vergessen kann. Und im Ringen um diese Frage erwachte im Laufe der alttestamentlichen und frühjüdischen Literatur außerhalb der Bibel die Erwartung\, dass Gott zumindest die Opfer der Geschichte und schließlich alle Toten auferweckt\, um ihnen jene Gerechtigkeit zukommen zu lassen\, die ihnen zu Lebzeiten verwehrt war. So geht es den biblischen Texten zur Auferweckung der Toten nicht um metaphysische Spekulationen\, sondern um Theodizee.\r\n\r\nReferent Prof. em. Dr. Klaus Bieberstein\, Bamberg\r\n\r\nLeitung Barbara Buckl\, Schulrätin i.K.\r\n\r\nAnmeldung bis 6. März 2023 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n Theologie Online - Eine Fortbildungsreihe zu theologischen Kernthemen\r\n\r\nKooperationsveranstaltung der Religionspädagogischen Seminare der (Erz-)Bistümer Bamberg und Eichstätt.\r\n\r\nDie Fortbildungsreihe richtet sich u.a. auch an (staatliche) Religionslehrkräfte\, die wieder im Religionsunterricht eingesetzt sind und ihr theologisches Wissen auffrischen möchten.\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Online-Veranstaltung ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_443824 DTSTAMP:20220905T103654 DTSTART;VALUE=DATE:20230417 DTEND;VALUE=DATE:20230420 SUMMARY:Gars-Kurs: Religionsunterricht ganz praktisch DESCRIPTION:Im Lehrgang werden wichtige didaktische Grundprinzipien eines zeitgemäßen Religionsunterrichts aufgezeigt und anhand einer Vielzahl von ausgewählten Praxisbeispielen aus dem LehrplanPLUS für Grund- und Mittelschule veranschaulicht.\r\n\r\n\r\n\r\nInhaltliche Schwerpunkte bilden Grundlegungen zum ethischen Lernen an der Schule: Wie werden Kinder und Jugendliche moralisch urteils- und entscheidungsfähig? Wie lernen sie Situationen aus unterschiedlichen Perspektiven zu analysieren und adäquat zu beurteilen? Prinzipien ethischen Lernens werden aufgezeigt und anhand der Thematik - Eintreten für eine gerechte und friedvolle Welt - mit einer Vielzahl von Beispielen aus dem LehrplanPLUS für Grund- und Mittelschule konkretisiert.\r\n\r\nDie Auseinandersetzung mit den christlichen Hauptfesten\, bei der die Schüler/-innen den jeweiligen theologischen Kern und deren zentralen Ausdrucksformen erschließen sollen\, gehört seit jeher zum Bildungsauftrag der Schule. Im Lehrgang werden Eckpunkte einer zeitgemäßen Kirchenjahrdidaktik aufgezeigt. Besondere Bedeutung kommt der Anlage kompetenzorientierter Lernwege und der kognitiven Aktivierung im Unterricht zu.\r\n\r\nReferenten/-innen Dagmar Cuffari\, Dipl. Theologin\, Seminarrektorin i.K Claudia Schäble\, Dipl. Religionspädagogin\, Seminarrektorin i.K. Thomas van Vugt\, Dipl. Theologe/ Dipl. Pädagoge Josef Schwaller\, Dipl. Theologe\, Seminarleiter i.K.\r\n\r\nLeitung Barbara Buckl\, Schulrätin i.K.\r\n\r\nZu dieser Fortbildung ergeht eine eigene Einladung an alle kirchlichen Lehrkräfte der Diözese Eichstätt.\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Gars ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_443850 DTSTAMP:20220905T115038 DTSTART:20230522T130000Z DTEND:20230522T150000Z SUMMARY:Kollegiale Beratung "Offenes Ohr" DESCRIPTION:„Achtet darauf\, genau hinzuhören!“ Lk 8\,18\r\n\r\n„Freude und Hoffnung\, Trauer und Angst der Menschen von heute\, besonders der Armen und Bedrängten aller Art\, sind auch Freude und Hoffnung\, Trauer und Angst der Jünger Christi.“ (Gaudium et Spes). Im „Offenen Ohr“ bieten Mitarbeiter/-innen der Schulpastoral insbesondere Schülern/-innen\, aber auch Lehrkräften sowie anderen Menschen im Lebensraum Schule die Möglichkeit\, in einem vertraulichen Gespräch offen über ihre Sorgen\, Fragen und Anliegen zu reden.\r\n\r\nDas Treffen richtet sich an alle\, die im Rahmen von Schulpastoral „Offenes Ohr“ bzw. ein vergleichbares Gesprächsangebot an ihrer Schule etabliert haben\, und dient der kollegialen Beratung\, dem gegenseitigen Austausch und der gemeinsamen Fallbesprechung.\r\n\r\nLeitung Schmid-Fürsich\, Diözesanmitarbeiterin für Schulpastoral\r\n\r\nAnmeldung bis spätestens 15. Mai 2023 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Staatliche Realschule Feucht ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_443836 DTSTAMP:20220905T104544 DTSTART;VALUE=DATE:20230612 DTEND;VALUE=DATE:20230617 SUMMARY:Gars-Kurs: "Weil du in meinen Augen teuer und wertvoll bist und weil ich dich liebe..." (Jes 43,4) DESCRIPTION:Wertschätzung als Basis schulpastoralen Handelns\r\n\r\nSchulpastoral lebt von wertschätzenden Beziehungen zwischen Menschen. Dabei ist es für Schulseelsorger-/innen wichtig\, sowohl die anderen als auch sich selbst im Blick zu haben und die richtige Balance zu finden zwischen Nähe und Distanz\, zwischen Offenheit und Sicherheit\, zwischen Geben und Empfangen.\r\n\r\nIn den Angeboten von Schulpastoral - insbesondere in Gesprächssituationen - sind persönliche Präsenz und die wachsame Sorge ein Rahmen\, der ein wertorientiertes und weiterführendes Miteinander ermöglicht. Das Modell der „Neuen Autorität“ nach Haim Omer ist ein systemischer Ansatz\, der Lehrkräfte stärkt und ihnen wertvolle Möglichkeiten erschließt\, für eine gegenseitig respektvolle Beziehungskultur zu sorgen und positive Entwicklungsprozesse in Gang zu bringen. In praktischen Übungen werden diese Grundhaltung sowie aktives Zuhören\, Methoden und Fragetechniken in Beratungs- bzw. Tür- und Angelgesprächen vertieft und reflektiert.\r\n\r\nDie Herausforderungen im Schulalltag verändern sich ständig\, die eigene Belastbarkeit und Flexibilität wird immer wieder auf die Probe gestellt. Zu einer wertorientierten Beziehungskultur gehört es auch\, die eigene Person gut im Blick zu haben. Eine gestärkte Resilienz kann helfen\, die richtige Balance zu finden\, um den Anforderungen des Schulalltags gerecht zu werden\, ohne dass diese dauerhaft zu Krafträubern werden und die eigenen Ressourcen angreifen.\r\n\r\nGrenzverletzungen\, sexuelle Übergriffe sowie psychische und physische Gewalt gegenüber Kindern und Jugendlichen in und um Schule sind bittere Realität. „Der Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexualisierter Gewalt ist eine ebenso unverzichtbare wie dringliche Aufgabe jeder Schule.“ (Im Dialog mit den Menschen in der Schule\, DBK 2020) Daher sollte jede Schule ein Schutzkonzept entwickeln. Dafür gibt es kein Patentrezept\, wohl aber Hilfe-stellungen\, Bausteine und Erfahrungen. „Schulpastoral unterstützt die Entwicklung\, Implementierung und Evaluation von Präventionsprogrammen gegen sexualisierte und andere Formen von Gewalt.“ (ebd.) Neben Vermittlung von Basiswissen zu sexualisierter Gewalt und Sensibilisierung für gefährliche Strukturen an der eigenen Schule sollen Schritte aufgezeigt werden\, wie ein gelebtes Schutzkonzept entwickelt und installiert werden kann.\r\n\r\nDie digitale Zukunft ist bereits Realität. Wir können den Wandel nicht weiter aussitzen\, sondern müssen ihn gemeinsam aktiv und vor allem wertschätzend gestalten. In verschiedenen Workshops sollen die Inhalte der Fortbildung mit Hilfe von digitalen Tools aufbereitet werden\, um neue Möglichkeiten zu eröffnen\, sich und anderen im Blick zu behalten\, spirituelle Erfahrungsräume zu eröffnen und die eigene schulpastorale Arbeit zu bereichern.\r\n\r\nReferenten/-innen Hermann Nickel\, Würzburg\, Dipl. Theologe\, Supervisor DGSv\, EFL-Berater\r\n\r\nClaudia Schäble\, Systemischer Coach (INSYS Regensburg)\, BurnOut-Beraterin\, Resilienztrainerin\r\n\r\nBirgit Berwanger\, M.A. Erziehungswissenschaften und Psychologie\, insoweit erfahrene Fachkraft; Beratungsstelle für Eltern\, Kinder und Jugendliche\, Caritaszentrum Traunstein\r\n\r\nMartin Berwanger\, Dipl. Theologe\, RL i.K.\, Mitarbeiter im Schulpastoralen Zentrum Traunstein und im diözesanen KiS-Team\, Ausbildung in Psychotraumatologie und Traumatherapie\, Traumapädagoge\, Supervisor\r\n\r\nLeitung Werner Reutter\, Referent für Schulpastoral im Bistum Eichstätt\r\n\r\nArmin Hückl\, Diözesanmitarbeiter für Schulpastoral im Bistum Eichstätt\r\n\r\nMartina Schmid-Fürsich\, Diözesanmitarbeiterin für Schulpastoral im Bistum Eichstätt\r\n\r\n Zu dieser Fortbildung ergeht eine eigene Einladung an alle kirchlichen Lehrkräfte der Diözese Eichstätt.\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Gars ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_440446 DTSTAMP:20220810T100535 DTSTART;VALUE=DATE:20230920 DTEND;VALUE=DATE:20230926 SUMMARY:Exerzitientage für Dienstjubilare/-innen DESCRIPTION:Sich selbst unterbrechen\r\n\r\nDer Dienst als Religionslehrer/-in i.K. oder Gemeindereferent/-in mit allen Aufgaben und Verpflichtungen ist nicht immer einfach. Er kostet Kraft und Energie. Vor allem wenn Sie schon viele Jahre tätig sind\, kann es anstrengend sein.\r\n\r\nDeshalb haben wir ein besonderes Angebot konzipiert: Nach 10\, 20\, 30 oder 40 Dienstjahren laden wir Religionslehrer/-innen i.K. und Gemeindereferenten/-innen ein\, sich selbst und ihren Alltag zu unterbrechen\, um an einem beson-deren Ort auf die zurückliegenden Jahre schauen und Neues in den Blick zu nehmen.\r\n\r\nDie Exerzitientage wurden in enger Kooperation mit den Verantwortlichen des Exerzitienreferates geplant und werden in besonderer Weise gestaltet.\r\n\r\nHerzliche Einladung an alle\, die\r\n\r\n nach 10\, 20\, 30 oder 40 Jahren im Dienst des Bistums Eichstätt ihre Arbeit für eine kurze Auszeit „unterbrechen“ wollen aus diesem Anlass zurückschauen und nach vorne blicken möchten sich inspirieren lassen möchten von der schönen Natur am Starn-berger See\, vom Austausch mit Kolleginnen und Kollegen\, von Gott\, wie er sich in diesen Tagen zeigen möchte \r\n\r\n\r\n\r\nGestaltung\r\n\r\n Impulse in der Gruppe (biblische Impulse\, Bildbetrachtung\, Film\, evtl. Wanderung) Viel Zeit zum persönlichen Beten\, Nachdenken und Nachsinnen Austausch mit den Kollegen/-innen Möglichkeit zum Begleitgespräch mit einem der beiden Begleiter Gemeinsame Gebete und Gottesdienste Eutonische Leibübungen (nach H. L. Scharing) Zeiten der Stille an den beiden ersten Tagen und zwei Tage im Schweigen \r\n\r\nBegleiter/in Dr. Michael Kleinert\, Pfarrer\, Exerzitienbegleiter\, Geistlicher Begleiter Christina Noe\, Pastoralreferentin\, Exerzitienbegleiterin\, Geistliche Begleiterin Exerzitienreferat des Bistums Eichstätt\r\n\r\nKosten Unterkunft und Verpflegung übernimmt die Schulabteilung.\r\n\r\nEine persönliche Einladung ergeht an alle\, die in diesem Schuljahr ein Dienstjubiläum begehen können.\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Bildungshaus St. Martin, Bernried ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT END:VCALENDAR