BEGIN:VCALENDAR VERSION:2.0 PRODID:-//TYPO3/NONSGML Calendar Base (cal) V1.11.1//EN METHOD:PUBLISH BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_440264 DTSTAMP:20220809T101555 DTSTART:20220917T081500Z DTEND:20220917T121500Z SUMMARY:Stadtpilgern in Schwabach DESCRIPTION:"goldWERT“\r\n\r\nZum dritten Mal wird die Lehrerwallfahrt als Stadtpilgern durchgeführt\, in diesem Jahr in Schwabach.\r\n\r\nGemeinsam werden wir in der Goldschlägerstadt eine Vielfalt besonderer Orte erleben und kennenlernen. Sie sind eingeladen\, sich auf den Weg zu machen\, zur Ruhe zu kommen\, die Seele baumeln zu lassen und aufzuatmen.\r\n\r\nTreffpunkt Schwabach\, Pfarrkirche St. Sebald\, Ludwigstraße 17\r\n\r\nAblauf 10.15 Uhr bis 13:00 Uhr Stadtpilgern in Schwabach\r\n\r\n13.15 Uhr bis 14.15 Uhr Gottesdienst in der Kirche St. Peter und Paul\r\n\r\nZielgruppe Lehrer/-innen aller Schularten und Gemeindereferenten/-innen mit ihren Familien und Bekannten\r\n\r\nHinweise\r\n\r\n Bitte für den Pilgerweg eine eigene Brotzeit und Getränke mitnehmen. Nach dem Stadtpilgern besteht die Möglichkeit zur Einkehr oder zu einem Besuch auf der Schwabacher Herbstkirchweih. Nutzen Sie bitte nach Möglichkeit den ÖPNV. Der Fußweg vom Bahnhof Schwabach zur Pfarrkirche St. Sebald beträgt ca. 10 Minuten. \r\n\r\nAnmeldung bis 15. September 2022 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Pfarrkirche St. Sebald ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_440447 DTSTAMP:20220810T101042 DTSTART:20220930T130000Z DTEND:20220930T190000Z SUMMARY:Inklusionskurs Sehen - Helfen - Handeln DESCRIPTION:Persönlicher Einsatz:\r\n\r\n Herz\r\n\r\n Kopf\r\n\r\n Hand\r\n\r\n\r\n\r\nThemen\r\n\r\n Überblick über verschiedene Bereiche der Inklusionsarbeit Konflikt- und Lebensbewältigung Resilienzförderung bei belastenden Erlebnissen Interreligiöses Lernen und Gestaltung multikultureller Feste Umgang mit Verlust/Trauer/Tod Ethisches Lernen Erwerb von Reflexions– und Handlungskompetenz Vermittlung lösungsorientierter Ansätze in schwierigen Lebenssituationen Austausch von Praxiserfahrungen Aktualisierung der Themen nach Bedürfnissen der Teilnehmer/-innen \r\n\r\nDiese Veranstaltungsreihe richtet sich an alle Engagierten im pädagogischen Bereich.\r\n\r\nGefördert und finanziert wird diese Fortbildung von der GlückSpirale\, der Willibaldsstiftung Eichstätt\, des Caritas-Verbandes Eichstätt und der Diözese Eichstätt.\r\n\r\nFalls Sie weitere Informationen zu dieser Fortbildung erhalten möchten\,wenden Sie sich bitte an Frau Chiara Thoma: cthoma@bistum-eichstaett.de\r\n\r\nTermine Freitag\, 30. September 2022 Freitag\, 7. Oktober bis Samstag\, 8. Oktober 2022 Freitag\, 25. November bis Samstag\, 26. November 2022 Freitag\, 20. Januar bis Samstag\, 21. Januar 2023 Freitag\, 10. Februar 2023 Freitag\, 17. März bis Samstag\, 18. März 2023 Freitag\, 26. Mai 2023 Freitag\, 16. Juni 2023\r\n\r\nDie Veranstaltungen am Freitag beginnen um 15.00 Uhr und enden um 21.00 Uhr.\r\n\r\nDie zweitägigen Veranstaltungen beginnen am Freitag um 15.00 Uhr und enden am Samstag um 17.00 Uhr.\r\n\r\nLeitung Chiara Thoma\, Seminar- und Fortbildungsleiterin i.K.für Förderschulen\r\n\r\nAnmeldung bis 20. September 2022 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\nDie Teilnehmerzahl ist auf 35 Personen beschränkt.\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Priesterseminar Eichstätt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_440448 DTSTAMP:20220810T101720 DTSTART:20221001T070000Z DTEND:20221001T150000Z SUMMARY:Mobil abgedreht! DESCRIPTION:Videos gestalten mit dem Handy\r\n\r\nDie Digitalisierung und die Bedeutung der Medien nehmen auch in Bildung und Pastoral an Fahrt auf.\r\n\r\nEine Videokamera hat heute fast jeder in der Tasche. Es ist ohne Probleme möglich\, mit dem Handy mal schnell draufzuhalten und die Aufnahme in den Sozialen Medien zu posten. Aber man kann mehr mit seinem Smartphone machen: sich mit einem Thema auseinandersetzen\, Veranstaltungen dokumentieren\, eine Einrichtung in der Öffentlichkeit vorstellen\, neue Ausdrucksformen entdecken\, die Wahrnehmungsfähigkeit schärfen ... und vor allem: die Aufnahmen kreativ gestalten und zu einer Videostory zusammenfügen.\r\n\r\n Der Workshop \r\n\r\n vermittelt grundlegende Regeln der kreativen Filmgestaltung stellt das Five-Shot-Prinzip als Methode vor\, um mit Bildern Geschichten zu erzählen gibt Tipps für die unkomplizierte Bearbeitung von Filmen mit Apps für Android-Smartphones und iPhones bietet Raum für das Üben des Erlernten \r\n\r\n\r\n\r\nDarüber hinaus gibt der Workshop Hinweise für den Einsatz der Smartphone-Kamera in Gemeinde\, Schule\, Kinder-\, Jugend- und Bildungsarbeit.\r\n\r\nDie Teilnehmer/-innen sind gebeten\, ihre eigenen Smartphones (Android oder iOS/iPhone) mitzubringen. Weitere Informationen erhalten die Teilnehmer/-innen nach der Anmeldung.\r\n\r\nDie Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Fachbereich Medienbildung/Medienzentrale statt.\r\n\r\nReferenten Dr. Anselm Blumberg\, TV-Redakteur\, Eichstätt Franz Göpfert-Nieberle\, Techniker\, Eichstätt\r\n\r\nKosten 20 Euro (inkl. Getränke)\r\n\r\nLeitung Dr. Thomas Henke\, Leiter des Fachbereiches Medienbildung/Medienzentrale\r\n\r\nAnmeldung bis 22. September 2022 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\nDie Teilnehmerzahl ist auf 8 Personen beschränkt.\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Medienzentrale Eichstätt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_440443 DTSTAMP:20220810T095043 DTSTART:20221008T073000Z DTEND:20221008T143000Z SUMMARY:Ein Tag auf der Straße in Ingolstadt DESCRIPTION:Die wahre Entdeckungsreise besteht nicht darin\, neue Landschaften zu suchen\, sondern neue Augen zu haben.\r\n\r\nMarcel Proust\r\n\r\nWo und wie kann ich Gott begegnen? - Oft anders als erwartet und nicht nur in der Stille\, sondern mitten im Alltag und vielleicht auch unterwegs - unvorhersehbar\, überraschend\, unverhofft. Mit neuen Augen machen wir uns auf in die Straßen der Stadt\, um IHN zu entdecken.\r\n\r\n Mitten in der Stadt\r\n\r\n neugierig und offen unterwegs sein mir selbst und anderen neu begegnen Gottes Spuren entdecken \r\n\r\nSo sieht der Tag aus: Ankommen und Kennenlernen\, Impulse\, eigene Zeit auf der Straße\, Austausch\, Andacht zum Abschluss\r\n\r\nDie Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Exerzitienreferat des Bistums Eichstätt statt.\r\n\r\nBegleitung Doris Stumpner\, Religionslehrerin i.K.\, Exerzitienbegleiterin und Geistliche Begleiterin Dorothee Holl\, Pastorale Mitarbeiterin und Geistliche Begleiterin\r\n\r\nKosten Spenden erwünscht\, Mittagsimbiss zum Selbstkostenpreis\r\n\r\nAnmeldung bis 30. September 2022 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Haus der Stadtkirche Ingolstadt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_440449 DTSTAMP:20220810T102548 DTSTART:20221011T130000Z DTEND:20221011T153000Z SUMMARY:Wissen fördern - Kompetenzen stärken: Stereotype und Vorurteile erkennen, Diskriminierung vorbeugen DESCRIPTION:„Der Islam und die Muslime/-innen sind…“ Darüber haben wir eine Vielzahl an Bildern in unseren Köpfen. Sie reichen von romantisierten Vorstellungen von 1001 Nacht\, exotischen Düften und Farben bis hin zu Fremdheit und Distanz. Manchmal sind es Bilder von Extremismus und Terrorismus die in den Sinn kommen. Häufig sind unsere Bilder\, die wir von Muslime/-innen haben mit Stereotypen\, Vorurteilen aber auch Feindbildern verbunden.\r\n\r\nDoch woher kommen diese Bilder und wie entstehen sie? Was sind Vorurteile und Stereotype?\r\n\r\nIn der Fortbildung geht es darum\, sich der Vielfalt des Islams und der muslimisch geprägten Lebenswelten zu widmen und kennenzulernen. Mit der Auseinandersetzung mit Stereotypen\, Ressentiments und Vorurteilen wird der Blick auf die Wirkmacht und Entstehung auf unsere eigenen Bilder und Vorstellungen gerichtet.\r\n\r\nNach einer Kennenlern- und Einstimmungsphase\, folgt ein Input mit Diskussionen und Austausch.\r\n\r\nReferentin Burcu Sargin-Schmidmeier\, Islam- und Kommunikationswissenschaftlerin (M.A.)\r\n\r\nLeitung Barbara Buckl\, Schulrätin i.K.\r\n\r\nAnmeldung bis 4. Oktober 2022 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\nDie Anzahl der Teilnehmenden ist begrenzt.\r\n\r\nTechnische Voraussetzung für die Teilnahme an der digitalen Schulung ist ein Endgerät mit einer Kamera und einem Mikrofon.\r\n\r\n Islamberatung in Bayern ist ein Projekt der Eugen-Biser-Stiftung in Kooperation mit der Robert Bosch Stiftung und dem Erlanger Zentrum für Islam und Recht in Europa EZIRE an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. www.islamberatung-bayern.de\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Online-Veranstaltung ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_440444 DTSTAMP:20220810T095727 DTSTART:20221014T073000Z DTEND:20221014T153000Z SUMMARY:Tag der Beauftragung DESCRIPTION:„Doch mit Gott ist man nie fertig" \r\n\r\nMichel de Certau \r\n\r\nReferentin Prof. Dr. Hildegund Keul\, Universität Würzburg\r\n\r\nTermin Freitag\, 14. Oktober 2022\, 9.30 Uhr bis ca. 17.30 Uhr 14.30 Uhr feierlicher Gottesdienst mit H.H. Bischof Gregor Maria Hanke OSB und Übergabe der Beauftragungen\r\n\r\nAnmeldung bis 6. Oktober 2022 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Tagungshaus Schloss Hirschberg ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_400533 DTSTAMP:20220118T090942 DTSTART:20221021T120000Z DTEND:20221022T143000Z SUMMARY:Fachtagung Schulpastoral 2022 DESCRIPTION:„Leinen los! Auf zu neuen Ufern!“\r\n\r\n„Schulpastoral sieht sich immer wieder aufgefordert\, selbst ihre ‚Mitte‘ zu überprüfen und ggf. neu zu justieren. So kann es ihr gelingen\, ihren Auftrag und ihre Sendung in der aktuellen Situation umzusetzen.“ (Der Mensch im Mittelpunkt. Leitlinien der Schulpastoral in Bayern)\r\n\r\nDer neu erarbeitete „Kompass Schulpastoral“ will dabei helfen\, diesem Anspruch gerecht zu werden\, unseren Standort im Lebensraum Schule zu bestimmen\, uns an den Gegebenheiten vor Ort zu orientieren und uns aufzumachen zu neuen Ufern. In der Fachtagung sollen die einzelnen Module des „Kompass Schulpastoral“ vorgestellt\, erläutert und praktisch eingeübt werden.\r\n\r\nIn einem zweiten Teil der Fachtagung soll mit der Gamification-App Actionbound gearbeitet werden. Diese eignet sich hervorragend für (schul)pastorale Angebote\, in denen spielerisch Inhalte vermittelt werden sollen. Über den Online-Editor werden die Inhalte der Lernroute oder digitalen Schnitzeljagd eingegeben. Mit der dazugehörigen App können so beispielsweise ein Stationenlauf durch die Schule für neue Schüler/-innen\, eine Kirchenerkundung oder eine Adventsrallye durch den Ort „gespielt“ werden. Im Workshop wird in die Funktionalität von Actionbound eingeführt und praktische Anregungen gegeben\, wie damit im Bereich von Schulpastoral und Religionsunterricht gearbeitet werden kann.\r\n\r\nFür den Workshop wird ein Smartphone oder Tablet zum Ausprobieren des Actionbounds sowie ein internetfähiges Notebook zum Erstellen eines Bounds über den Bound-Creator benötigt.\r\n\r\nReferent Josef Strauß\, Fachstelle Medien und Digitalität des Erzbischöflichen Ordinariats München und Freising\r\n\r\nLeitung Werner Reutter\, Referent für Schulpastoral Armin Hückl\, Diözesanmitarbeiter für Schulpastoral Martina Schmid-Fürsich\, Diözesanmitarbeiterin für Schulpastoral\r\n\r\nKosten Die Kosten für diesen Kurs übernimmt die Hauptabteilung Religionsunterricht\, Schulen und Hochschulen. Bei kurzfristiger Absage fällt eine Eigenbeteiligung von 50 Euro an (gilt nicht bei akuter Erkrankung).\r\n\r\nAnmeldung bis 15. Juli 2022 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\nDie Teilnehmerzahl ist auf max. 30 Personen begrenzt.\r\n\r\nDie Fortbildung richtet sich insbesondere an alle\, die in der Schulpastoral tätig sind\, ist jedoch auch für andere Interessierte offen.\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Kloster St. Josef Neumarkt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_440450 DTSTAMP:20220810T102939 DTSTART:20221026T130000Z DTEND:20221026T150000Z SUMMARY:Religion und queer? DESCRIPTION:Linien eines Konflikts\r\n\r\nUnsere Gesellschaft ist eine vielfältige und wird auch jetzt noch zunehmend bunter\, individueller\, diverser. LGBTIQ+-Personen fordern mit großer Selbstverständlichkeit einen gleichberechtigten Platz darin ein. Woher kommt es\, dass häufig gerade religiöse Institutionen und Denkmuster dem mit Vorbehalten begegnen? Worin genau besteht der Konflikt und welche Lösungswege könnten sich anbieten?\r\n\r\nReferent Sebastian Dietz (Mag.theol.) ist katholischer Theologe und wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Nachwuchsgruppe „Herrschaft“ an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Würzburg. Sein Fachbereich ist die Christliche Sozialethik\, sein Forschungsschwerpunkt die Analyse und Kritik von Machtbeziehungen\, Demokratie und digitaler Kommunikation.\r\n\r\nLeitung Barbara Buckl\, Schulrätin i.K.\r\n\r\nAnmeldung bis 19. Oktober 2022 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Online-Veranstaltung ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_440453 DTSTAMP:20220810T110912 DTSTART:20221028T150000Z DTEND:20221028T190000Z SUMMARY:AugenBlicke DESCRIPTION:Kurzfilme für Bildung\, Unterricht und Pastoral\r\n\r\n Mit ihren Geschichten – mitten aus dem Leben gegriffen und auf wenige Augenblicke verdichtet - können Kurzfilme in religiösen Kommunikations- und Lernprozessen eine Brücke zwischen Glauben und Leben schlagen. Ihre außergewöhnlichen Ausdrucksformen und überraschenden Perspektiven provozieren zur Auseinandersetzung und zum Gespräch über existenzielle\, soziale\, ethische und religiöse Fragen.\r\n\r\n\r\n\r\nDas Film-Forum\r\n\r\n stellt eine Auswahl von Kurzfilmen vor setzt sich mit den Einsatzmöglichkeiten der Filme in Bildung\, Religionsunterricht und Pastoral auseinander bietet Raum für den Austausch von mediendidaktischen Erfahrungen und Ideen ein kleiner Imbiss rundet den Abend ab \r\n\r\nSollten die Entwicklungen der Corona-Pandemie eine Präsenzveranstaltung unmöglich machen\, werden wir den Workshop online durchführen. Wir informieren Sie rechtzeitig.\r\n\r\nDie Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Fachbereich Medienbildung/Medienzentrale statt.\r\n\r\nReferent Dr. Thomas Henke\, Leiter des Fachbereiches Medienbildung/Medienzentrale\r\n\r\nLeitung Dr. Thomas Henke\, Leiter des Fachbereiches Medienbildung/Medienzentrale\r\n\r\nAnmeldung bis 21. Oktober 2022 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\nDie Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt.\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Medienzentrale Eichstätt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_440445 DTSTAMP:20220810T100116 DTSTART:20221103T083000Z DTEND:20221105T120000Z SUMMARY:Biblische Besinnungstage der Gemeindereferenten/-innen und Religionslehrer/-innen i.K. DESCRIPTION:Leben in Fülle nach dem Johannesevangelium\r\n\r\nDas Johannesevangelium hat als Kerngedanken „Leben in Fülle“ (Joh 10\,10)\, Jesus Christus ist gekommen\, um uns Leben in Fülle zu schenken. Obwohl das Evangelium von einer Person geschrieben wurde\, die des Griechischen nicht besonders mächtig war\, tragen die Texte eine große Dichte und Tiefe in sich. Durch das Lesen und Meditieren\, durch Impulse und Gespräche wollen wir Schätze des Glaubens heben.\r\n\r\nBegleiter/ Referent Pfarrer Mag. Erich Baldauf\, ist Pfarrmoderator in Hard (Vorarlberg\, Österreich) und für die Bibelpastoral im Pastoralamt der Katholischen Kirche Vorarlberg tätig. Er ist ein expliziter Kenner der Bibel und des Heiligen Landes. - bibellabor.at/\r\n\r\nLeitung Michael Fass\, Diözesanreferent für Gemeindereferenten/-innen\r\n\r\nAnmeldung bis 28. September 2022 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Kloster St. Josef Neumarkt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_440457 DTSTAMP:20220810T113400 DTSTART:20221110T140000Z DTEND:20221110T160000Z SUMMARY:Die Reich-Gottes-Botschaft Jesu DESCRIPTION:Im Zentrum der Botschaft und Praxis Jesu stand das anbrechende Reich Gottes. Das ist bekannt. Doch: Woher kommt diese Botschaft? Und was bedeutet sie genau? Wo und wie ist sie zu erfahren? Und wer steht im Zentrum? Vor allem aber: Welche Auswirkungen hat die Überzeugung\, dass Gottes Herrschaft bereits begonnen hat? Welche Kraft steckt in dieser Botschaft - bis heute? Die Fortbildung beleuchtet ein (scheinbar) altbekanntes Thema\, dessen Potential aber zumeist unterschätzt wird.\r\n\r\nReferentin Prof. Dr. Sabine Bieberstein\, Exegese des Neuen Testaments\, Biblische Didaktik\, Eichstätt\r\n\r\nLeitung Barbara Buckl\, Schulrätin i.K.\r\n\r\nAnmeldung bis 3. November 2022 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n\r\n\r\nTheologie Online - Eine Fortbildungsreihe zu theologischen Kernthemen\r\n\r\nKooperationsveranstaltung der Religionspädagogischen Seminare der (Erz-)Bistümer Bamberg und Eichstätt.\r\n\r\nDie Fortbildungsreihe richtet sich u.a. auch an (staatliche) Religionslehrkräfte\, die wieder im Religionsunterricht eingesetzt sind und ihr theologisches Wissen auffrischen möchten. LOCATION:Online-Veranstaltung ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_440458 DTSTAMP:20220810T113717 DTSTART:20221214T140000Z DTEND:20221214T160000Z SUMMARY:"Was ist Wahrheit?" DESCRIPTION:Wahrheit und Wirklichkeit – biblische Texte und heutige Ansprüche\r\n\r\n„Was ist Wahrheit?“(Joh 18\,38). Die berühmte Pilatus-Frage artikuliert ein in der Gegenwart immer dringlicher werdendes Problem. Zwischen „Fake News“ und „alternativlosen“ Wahrheitsansprüchen verschiedenster Art wird fraglich\, was denn noch Gewissheit und Verlässlichkeit garantieren kann. Im Religionsunterricht spitzt sich diese Spannung (oder Herausforderung) nicht selten zu.\r\n\r\nDas Neue Testament bietet – wie immer – auf solche Fragen keine simplen Antworten. Aber einige Texte eröffnen in den Spannungsfeldern von Wahrheit und Wirklichkeit\, Vertrauen und Erkenntnis\, Zweifel und Zuversicht neue\, bereichernde Perspektiven.\r\n\r\nDie Differenzerfahrung zwischen dem „was behauptet“ und dem\, „was selbst geglaubt“ wird\, ist der Ausgangspunkt der Arbeit an den biblischen Texten. Vorausgesetzt wird „nur“ die Bereitschaft\, die eigenen Wahrheiten immer wieder in Frage stellen zu lassen.\r\n\r\nReferent Dr. Olaf Rölver\, Wissenschaftlicher Angestellter\, Institut für Katholische Theologie\, Uni Köln\r\n\r\nLeitung Heike Kellner-Rauch\, M.A\, Abteilung Fort- und Weiterbildung\, Bamberg\r\n\r\nAnmeldung bis 7. Dezember 2022 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n\r\n\r\nTheologie Online - Eine Fortbildungsreihe zu theologischen Kernthemen\r\n\r\nKooperationsveranstaltung der Religionspädagogischen Seminare der (Erz-)Bistümer Bamberg und Eichstätt.\r\n\r\nDie Fortbildungsreihe richtet sich u.a. auch an (staatliche) Religionslehrkräfte\, die wieder im Religionsunterricht eingesetzt sind und ihr theologisches Wissen auffrischen möchten. LOCATION:Online-Veranstaltung ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_440459 DTSTAMP:20220810T114059 DTSTART:20230131T140000Z DTEND:20230131T160000Z SUMMARY:Wenn Christen/-innen das "Alte" Testament lesen - Wider die Macht der Vorurteile DESCRIPTION:Als die ersten Anhänger/-innen Jesu seine Botschaft und sein Geschick zu verstehen versuchten\, stützten sie sich auf ihre Heilige Schrift\, die Hebräische Bibel. Erst nach einer gewissen Zeit mit internen Diskussionen und auch in Auseinandersetzung mit dem Judentum entstand der christliche Kanon aus „Altem“ und „Neuem“ Testament. Aber in der Geschichte wurde immer wieder die Frage gestellt\, was denn Christen mit dem Alten Testament noch zu schaffen hätten\, ob das AT nicht nur ein religionsgeschichtliches Vorspiel mit erbaulichen Texten\, aber ohne eigene theologische Relevanz sei oder gar den Gedanken eines „Rachegottes“ transportieren würde und deshalb doch besser aus der Bibel entfernt werden solle.\r\n\r\nDer unverzichtbare theologische Eigenwert des ersten Teils der Bibel und die Bedeutung der Redeweise von der „Erfüllung“ der Schrift sind Themen dieser Fortbildung.\r\n\r\nBesonders wird die Frage gestellt\, welche unbewussten und strukturellen Antijudaismen das Zusammenlesen beider Teile der Bibel begleiten\, und nach dem „Mehrwert“ gesucht\, der entsteht\, wenn neutestamentliche Texte von den Diskursen des ersten Testaments her gelesen werden.\r\n\r\nReferent Dr. Olaf Rölver\, Wissenschaftlicher Angestellter\, Institut für Katholische Theologie\, Uni Köln\r\n\r\nLeitung Heike Kellner-Rauch\, M.A\, Abteilung Fort- und Weiterbildung\, Bamberg\r\n\r\nAnmeldung bis 24. Januar 2023 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n\r\n\r\nTheologie Online - Eine Fortbildungsreihe zu theologischen Kernthemen\r\n\r\n\r\n\r\nKooperationsveranstaltung der Religionspädagogischen Seminare der (Erz-)Bistümer Bamberg und Eichstätt.\r\n\r\nDie Fortbildungsreihe richtet sich u.a. auch an (staatliche) Religionslehrkräfte\, die wieder im Religionsunterricht eingesetzt sind und ihr theologisches Wissen auffrischen möchten.\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Online-Veranstaltung ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_440460 DTSTAMP:20220810T114643 DTSTART:20230313T140000Z DTEND:20230313T160000Z SUMMARY:Festhalten an dem, was aussteht DESCRIPTION:Der biblische Weg zur Erwartung der Auferweckung der Tote\r\n\r\nLange gingen die Menschen der biblischen Welt und Umwelt davon aus\, dass das Leben mit dem Tod vorbei sei und die Toten in der Unterwelt schlummern und von Gott nichts mehr zu erwarten haben. Aber die Erfahrung von Leid warf immer wieder die Frage auf\, ob Gott - wenn er gerecht ist - die Opfer der Geschichte vergessen kann. Und im Ringen um diese Frage erwachte im Laufe der alttestamentlichen und frühjüdischen Literatur außerhalb der Bibel die Erwartung\, dass Gott zumindest die Opfer der Geschichte und schließlich alle Toten auferweckt\, um ihnen jene Gerechtigkeit zukommen zu lassen\, die ihnen zu Lebzeiten verwehrt war. So geht es den biblischen Texten zur Auferweckung der Toten nicht um metaphysische Spekulationen\, sondern um Theodizee.\r\n\r\nReferent Prof. em. Dr. Klaus Bieberstein\, Bamberg\r\n\r\nLeitung Barbara Buckl\, Schulrätin i.K.\r\n\r\nAnmeldung bis 6. März 2023 www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/\r\n\r\n Theologie Online - Eine Fortbildungsreihe zu theologischen Kernthemen\r\n\r\nKooperationsveranstaltung der Religionspädagogischen Seminare der (Erz-)Bistümer Bamberg und Eichstätt.\r\n\r\nDie Fortbildungsreihe richtet sich u.a. auch an (staatliche) Religionslehrkräfte\, die wieder im Religionsunterricht eingesetzt sind und ihr theologisches Wissen auffrischen möchten.\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Online-Veranstaltung ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_440446 DTSTAMP:20220810T100535 DTSTART;VALUE=DATE:20230920 DTEND;VALUE=DATE:20230926 SUMMARY:Exerzitientage für Dienstjubilare/-innen DESCRIPTION:Sich selbst unterbrechen\r\n\r\nDer Dienst als Religionslehrer/-in i.K. oder Gemeindereferent/-in mit allen Aufgaben und Verpflichtungen ist nicht immer einfach. Er kostet Kraft und Energie. Vor allem wenn Sie schon viele Jahre tätig sind\, kann es anstrengend sein.\r\n\r\nDeshalb haben wir ein besonderes Angebot konzipiert: Nach 10\, 20\, 30 oder 40 Dienstjahren laden wir Religionslehrer/-innen i.K. und Gemeindereferenten/-innen ein\, sich selbst und ihren Alltag zu unterbrechen\, um an einem beson-deren Ort auf die zurückliegenden Jahre schauen und Neues in den Blick zu nehmen.\r\n\r\nDie Exerzitientage wurden in enger Kooperation mit den Verantwortlichen des Exerzitienreferates geplant und werden in besonderer Weise gestaltet.\r\n\r\nHerzliche Einladung an alle\, die\r\n\r\n nach 10\, 20\, 30 oder 40 Jahren im Dienst des Bistums Eichstätt ihre Arbeit für eine kurze Auszeit „unterbrechen“ wollen aus diesem Anlass zurückschauen und nach vorne blicken möchten sich inspirieren lassen möchten von der schönen Natur am Starn-berger See\, vom Austausch mit Kolleginnen und Kollegen\, von Gott\, wie er sich in diesen Tagen zeigen möchte \r\n\r\n\r\n\r\nGestaltung\r\n\r\n Impulse in der Gruppe (biblische Impulse\, Bildbetrachtung\, Film\, evtl. Wanderung) Viel Zeit zum persönlichen Beten\, Nachdenken und Nachsinnen Austausch mit den Kollegen/-innen Möglichkeit zum Begleitgespräch mit einem der beiden Begleiter Gemeinsame Gebete und Gottesdienste Eutonische Leibübungen (nach H. L. Scharing) Zeiten der Stille an den beiden ersten Tagen und zwei Tage im Schweigen \r\n\r\nBegleiter/in Dr. Michael Kleinert\, Pfarrer\, Exerzitienbegleiter\, Geistlicher Begleiter Christina Noe\, Pastoralreferentin\, Exerzitienbegleiterin\, Geistliche Begleiterin Exerzitienreferat des Bistums Eichstätt\r\n\r\nKosten Unterkunft und Verpflegung übernimmt die Schulabteilung.\r\n\r\nEine persönliche Einladung ergeht an alle\, die in diesem Schuljahr ein Dienstjubiläum begehen können.\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Bildungshaus St. Martin, Bernried ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT END:VCALENDAR