Zum Inhalt springen

Brain-friendly learning

28. November 2019 Beginn: 15.00 Uhr

Neuere Erkenntnisse der Hirnforschung und Einsatzmöglichkeiten im Religionsunterricht

Das Lernen zu verstehen, heißt, das Gehirn zu verstehen, sagt Manfred Spitzer. Ergebnisse der Hirnforschung haben nicht nur Erkenntnisse für Medizin oder Biologie, sondern auch für die Pädagogik und das Lernen verändert.

Wie wird Wissen aufgenommen und abgespeichert? Welche Bedeutung haben Emotionen für das Lernen? Was hat es mit den Spiegelneuronen auf sich, wie können Lehrende Resonanz erzeugen? Und wie kann es gelingen, dass man als Lehrende/r ein „brain-friendly learning“ initiiert, das dem Lernen Freude macht und den Behaltwert erhöht?

Die Fortbildung zeigt neben neueren Erkenntnissen der Hirnforschung v.a. praktische Konsequenzen für den Unterricht auf.

Referentin
Prof. Dr. Barbara Staudigl, Hauptabteilungsleiterin HA Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen, Diözese Eichstätt

Termin
Donnerstag, 28. November 2019, 15.00 bis 18.00 Uhr

Ort
Eichstätt, Priesterseminar, Leonrodplatz 3

Leitung
Marianne Oettl, Seminarleiterin i.K.

Anmeldung bis spätestens 21. November 2019 unter fortbildung-schule@bistum-eichstaett.de