Zum Inhalt springen

Er ist (wieder) da - Gottessuche auf populären Wegen

22. November 2019   - 23. November 2019 Beginn: 14.30 Uhr

Selbst in unseren Seminaren und Vorlesungen über Gott sind wir anfällig dafür, Gott auf unsere vorgefassten Meinungen und Systeme zu reduzieren. Wir haben eben doch ein bisschen Angst vor ihm. Wir möchten ihn gern lieben, aber wir ziehen einen Zaun um uns herum und halten ihn auf Abstand. Dieser Zaun sind unsere geistlichen Gewohnheiten und Gepflogenheiten. Im Grunde sagen wir damit zu Gott: „Wenn du hereinkommen willst, musst du schon den alten Eingang benutzen und dich ein bisschen bücken.“
Dieses Zitat von Henry Nouwen erinnert, dass jeder Mensch mit Gott rechnen muss und rechnen kann, wenn gewöhnliche und ungewöhnliche Formen und Fragen als Ausdrucksweisen der Gottessuche zugelassen werden.
Die Fortbildung befasst sich u.a. mit Gottesdarstellungen im populären Kino und mit Fragen und Aufgabenstellungen im Rahmen der Leistungserhebung im Religionsunterricht an berufsbildenden Schulen.

Referenten
Dr. Ferdinand Herget, Direktor des RPZ-Bayern
Dr. Thomas Henke, Leiter des Fachbereichs, Medienbildung/Medienzentrale

Termin
Freitag, 22. November 2019, 14.30 Uhr
bis Samstag, 23. November 2019, 12.00 Uhr

Ort
Beilngries, Tagungshaus Schloss Hirschberg, Hirschberg 70

Leitung
Richard Baumeister, Dipl.-Theol., M.A. Studiendirektor

Anmeldung bis spätestens 15. November 2019 unter fortbildung-schule@bistum-eichstaett.de