Zum Inhalt springen

Orthodoxe Schülerinnen und Schüler im Religionsunterricht

16. Januar 2019 Beginn: 15.00 Uhr

Durch Zuwanderung kommen immer mehr Christen aus den östlichen Kirchen nach Deutschland. Sie bringen ihre vom Christentum sehr stark geprägten kulturellen Identitäten und Glaubenserfahrungen mit. Für Lehrkräfte, die diese Schüler vermehrt in ihren Klassen haben, ergibt sich die Notwendigkeit, diese kulturellen wie religiösen Hintergründe kennen und verstehen zu lernen.
In der Fortbildung werden die Kirchen der östlichen Traditionen, bzw. die orthodoxen Kirchen in ihrer Vielfalt dargestellt und ihr Gottesdienstverständnis sowie das kirchliche Brauchtum näher beleuchtet.
Ein besonderer Akzent wird dabei auf ihre konfessionelle Eigenart und die gegenwärtige Lage in den Heimatländern gelegt, die sich im Alltag dieser Christen aus dem Osten widerspiegelt.

Referent
Dr. Andrii Mykhaleiko, griech.-kath. Priester, Dozent für Kirchengeschichte, Habilitand an der Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt

Termin
Mittwoch, 16. Januar 2019
15.00 bis 17.00 Uhr

Ort
Eichstätt, Schulabteilung
Luitpoldstraße 6, Seminarraum

Leitung
Marianne Oettl, Seminarleiterin i.K.

Anmeldung bis spätestens 9. Januar 2019 unter fortbildung-schule@bistum-eichstaett.de