Zum Inhalt springen

Gewalt - Flucht - Trennung - Tod - Corona...

25. November 2021 Beginn: 15.00 Uhr

Möglichkeiten des professionellen Umganges mit extremen und traumatischen Erlebnissen
 

In diesem Workshop gewinnen die Teilnehmer/-innen Kenntnisse über das Posttraumatische Belastungssyndrom (PTSD) und deren unmittelbaren Folge. Sie bekommen Einblick, wie sich die Symptomatik der Übererregung, der Kontraktion und der Dissoziation bei traumatisierten Kindern und Jugendlichen im Unterricht äußern kann. Kinder und Jugendliche mit solch schwer wiegenden Erfahrungen fordern Pädagogen/innen im Schulalltag sehr heraus. Auf diesem Hintergrund wird ein pädagogischer Leitfaden für einen professionellen Umgang mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen entwickelt.
 

Referentin
Dr. Rita Völker-Zeitler, Seminarrektorin a.D. für Förderschulen, Sonderpädagogin

Leitung
Chiara Thoma, Seminar- und Fortbildungsleiterin i.K. für Förderschulen

Anmeldung bis 19. November 2021
https://www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/anmeldung/