BEGIN:VCALENDAR VERSION:2.0 PRODID:-//TYPO3/NONSGML Calendar Base (cal) V1.11.1//EN METHOD:PUBLISH BEGIN:VTIMEZONE TZID:Europe/Berlin X-LIC-LOCATION:Europe/Berlin BEGIN:DAYLIGHT TZOFFSETFROM:+0100 TZOFFSETTO:+0200 TZNAME:CEST DTSTART:19700329T020000 RRULE:FREQ=YEARLY;BYMONTH=3;BYDAY=-1SU END:DAYLIGHT BEGIN:STANDARD TZOFFSETFROM:+0200 TZOFFSETTO:+0100 TZNAME:CET DTSTART:19701025T030000 RRULE:FREQ=YEARLY;BYMONTH=10;BYDAY=-1SU END:STANDARD END:VTIMEZONE BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_307622 DTSTAMP:20200728T091346 DTSTART;VALUE=DATE:20200912 DTEND;VALUE=DATE:20200913 SUMMARY:Lehrerwallfahrt DESCRIPTION:Stadtpilgern in Nürnberg\nIm neuen Format präsentiert sich die Lehrerwallfahrt 2020.\nWir pilgern in diesem Jahr in Nürnberg\, der Stadt des Friedens und der Menschenrechte. Der Pilgerweg geht vom Nürnberger Stadtpark aus in das Stadtzentrum. Die Wegstrecke beträgt ca. 3\,5 km.\nAn mehreren Stationen\, wie z.B. im Stadtpark am Neptunbrunnen und in der Straße der Kinderrechte\, in der Friedenstraße und auf der Kaiserburg\, am Narrenschiff und in der Citykirche St. Klara\, … werden wir verweilen. Eine Führung in der „Straße der Menschenrechte“ ist eingeplant. Den Gottesdienst zum Abschluss wird in einer Innenstadtkirche gefeiert.\nTreffpunkt 10.30 Uhr Neptunbrunnen im Stadtpark in Nürnberg (Anfahrt vom Hauptbahnhof mit der U 2 / U-Bahnhof „Rennweg“\, ca. 5. Minuten Fußweg zum Neptunbrunnen)\nAblauf 10.30 Uhr bis 13.00 Uhr Pilgerweg in die City 13.00 Uhr bis 14.30 Uhr Führung Straße der Menschenrechte 14.45 Uhr Abschlussgottesdienst in einer der Innerstadtkirchen\nEinkehr Nach dem Stadtpilgern können in der Innenstadt Möglichkeiten zur Einkehr wahrgenommen werden.\nZielgruppe Lehrer/innen aller Schularten und Gemeindereferenten/innen mit ihren Familien und Bekannten\nAnmeldung bis 9. September 2020 fortbildung-schule@bistum-eichstaett.de LOCATION:Nürnberg ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_307719 DTSTAMP:20200728T103037 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20200923T150000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20200923T170000 SUMMARY:Konfessioneller Religionsunterricht mit erweiterter Kooperation DESCRIPTION:Religionsunterricht ist integraler Teil schulischer Bildung. Er dient dem Erwerb religiöser Sprach- und Orientierungsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler und erschließt ihnen den spezifischen religiösen Weltzugang\, der durch keinen anderen Modus der Welterfahrung ersetzt werden kann. Religionsunterricht im Sinne des Grundgesetzes ist konfessioneller Unterricht. Art. 7 Abs. 3 bestimmt\, dass Religionsunterricht ein ordentliches Lehrfach ist\, das in Übereinstimmung mit den Grundsätzen der Religionsgemeinschaft erteilt wird.\nIn den letzten Jahrzehnten haben tiefgreifende demografische Veränderungen zu einer rasanten Abnahme der Zahl getaufter Kinder und Jugendlicher geführt. Die rückläufige Zahl von katholischen und evangelischen Schülerinnen und Schülern erschwert in vielen Regionen Deutschlands und auch in Teilen unserer Diözese die parallele Einrichtung von katholischem und evangelischem Religionsunterricht und macht es notwendig\, zukunftsfähige Antworten auf diese Situation zu entwickeln.\nIn der Fortbildung wird das Modell des konfessionellen Religionsunterrichts mit erweiterter Kooperation vorgestellt. Konsequenzen für die Organisation und Gestaltung von Unterricht werden überlegt und besprochen.\nReferent/in Hans Korell\, Seminarrektor i.K. Barbara Buckl\, Schulrätin i.K.\nLeitung Barbara Buckl\, Schulrätin i.K.\nAnmeldung bis 17. September 2020 fortbildung-schule@bistum-eichstaett.de LOCATION:Schulabteilung, Eichstätt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_308413 DTSTAMP:20200804T045234 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20200924T150000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20200924T163000 SUMMARY:Kompetenzorientiert unterrichten - trotz Corona?! DESCRIPTION:„Das Wort Krise setzt sich im Chinesischen aus zwei Schriftzeichen zusammen. Das eine bedeutet Gefahr und das andere Gelegenheit.“ (John F. Kennedy) \nBereits ab dem Schuljahr 2014/15 hielt der neue Lehrplan PLUS Einzug. Er legt den Fokus v. a. auf die Kompetenzerweiterung der Schüler/innen und etablierte sich mit dem PLUS neuer und innovativer Methoden in den vergangenen Jahren in der Unterrichtsgestaltung. Und dann - kam CORONA! Das daraus folgende „Homeschooling“ wie auch der Unterricht „mit Abstand“ zu unseren Schüler/innen stell(t)en uns vor neue Herausforderungen - bieten aber auch die Gelegenheit\, kompetenzorientiertes Unterrichten im RU „neu und anders“ zu denken. Die Fortbildung will an exemplarischen Ideen aufzeigen\, wie verschiedene Methoden und Sozialformen verantwortungsvoll adaptiert und der derzeitigen unterrichtlichen Situation angepasst werden können. Zugleich sind die TN auch eingeladen\, im gemeinsamen „Thinking-outside-the-box“ miteinander neue kreative Möglichkeiten des kompetenzorientierten Unterrichtens zu entdecken.\nReferentin Maria Hauk-Rakos\, Religionslehrerin i.K.\, Dietfurt\nAnmeldung bis 17. September 2020 fortbildung-schule@bistum-eichstaett.de\nDiese Fortbildung findet als Online-Veranstaltung statt. ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_287926 DTSTAMP:20200121T163019 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20200925T140000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20200926T163000 SUMMARY:Religiöse Vielfalt in der Schule wahrnehmen - religionssensible Angebote in der Schulpastoral DESCRIPTION: Chancen\, Grenzen\, Möglichkeiten Fachtagung Schulpastoral 2020 Eines der Prinzipien der Schulpastoral ist die Gastfreundschaft. Aus diesem Grund ist es wichtig\, die gesellschaftlichen Veränderungen hinsichtlich Nationalität\, Kultur und Religion im Lebensraum Schule im Blick zu haben: • Wie gehen wir im Rahmen der Schulpastoral mit der religiösen Vielfalt in der Schule um? • Wie gestalte ich schulpastorale Formate unter dem Blickwinkel der Gastfreundschaft? • Welche Bedeutung haben religiöse Traditionen? • Welche liturgischen Formen sind möglich? • Welche existentiellen\, religiösen und philosophischen Fragen ergeben sich aus dieser Heterogenität und fordern mich dadurch in der Schulpastoral heraus? In der Fachtagung sollen Möglichkeiten aufgezeigt werden\, wie im Lebensraum Schule die Normalität der Verschiedenheit erfahrbar gemacht und zudem religionssensibel begleitet werden kann. Referent Markus Moder\, Studiendirektor i.K.\, Referent für Schulpastoral im Bistum Augsburg Termin Freitag\, 25. September 2020\, 14.00 Uhr bis Samstag\, 26. September 2020\, 16.30 Uhr Ort Neumarkt\, Kloster St. Josef Wildbadstraße 1\nLeitung Werner Reutter\, Referent für Schulpastoral Armin Hückl\, Mitarbeiter für Schulpastoral\nKosten Die Kosten für diesen Kurs übernimmt die Hauptabteilung Religionsunterricht\, Schulen und Hochschulen. Bei kurzfristiger Absage fällt eine Eigenbeteiligung von 50 Euro an (gilt nicht bei akuter Erkrankung).\nAnmeldung bis spätestens 15. Juli 2020 unter fortbildung-schule@bistum-eichstaett.de\nDie Fortbildung richtet sich insbesondere an alle\, die in der Schulpastoral tätig sind\, ist jedoch auch für andere Interessierte offen.\nDie Teilnehmerzahl ist auf max. 30 Personen begrenzt. LOCATION:Kloster St. Josef Neumarkt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_308409 DTSTAMP:20200804T041635 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20201007T150000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20201007T170000 SUMMARY:AK Philosophieren und Theologisieren mit Kindern DESCRIPTION:Kinder und Jugendliche suchen und fragen nach Sinn und Orientierung. Mit der Methode Philosophieren und Theologisieren werden Denkprozesse initiiert\, Dialog- und Urteilsfähigkeit eingeübt\, Haltungen hinterfragt und die Entwicklung der persönlichen Weltanschauung unterstützt.\nIm Arbeitskreis werden Schritte des Philosophierens und Theologisieren vorgestellt\, ausprobiert und Einsatzmöglichkeiten für die Schule besprochen. \nReferentin Angelika Dilling\, Religionslehrerin i. K\, Philosophische Gesprächsleiterin\nAnmeldung bis 30. September 2020 fortbildung-schule@bistum-eichstaett.de\nDer AK findet 4 x jährlich statt. Folgetermine werden im Arbeitskreis festgelegt. Für weitere Informationen nehmen Sie über die Schulabteilung Kontakt mit der Referentin auf. LOCATION:Schulabteilung, Eichstätt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_308524 DTSTAMP:20200804T114316 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20201007T150000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20201007T163000 SUMMARY:Leistungserhebung und Leistungsbewertung im kompetenzorientierten Unterricht DESCRIPTION:Der Religionsunterricht ist ordentliches Lehrfach\, somit unterliegt das Fach der Leistungserhebung und der Leistungsbewertung. Trotzdem gilt für den Religionsunterricht: „Vieles kann gemessen werden. Manches kann nicht gemessen werden. Nicht alles darf gemessen werden.“ *\nDie Fortbildung thematisiert diese Inhalte:\n Begriffserklärungen und gesetzliche Grundlagen Ziele der Leistungserhebung und Leistungsbewertung Möglichkeiten der Leistungserhebung und Leistungsbewertung anhand praktischer Beispiele \nReferentinnen und Leitung Barbara Buckl\, Schulrätin i.K. Marianne Oettl\, Seminarleiterin i.K.\nAnmeldung bis 30. September 2020 fortbildung-schule@bistum-eichstaett.de\nDiese Fortbildung findet als Online-Veranstaltung statt. \n*) aus: Leistungsbewertung und Notengebung in Schule und Religionsunterricht\, Neun Thesen aus dem Vorstand des dkv\, 2003\n ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_308414 DTSTAMP:20200804T045647 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20201008T150000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20201008T163000 SUMMARY:Kompetenzorientiert unterrichten - trotz Corona?! DESCRIPTION:„Das Wort Krise setzt sich im Chinesischen aus zwei Schriftzeichen zusammen. Das eine bedeutet Gefahr und das andere Gelegenheit.“ (John F. Kennedy) \nBereits ab dem Schuljahr 2014/15 hielt der neue Lehrplan PLUS Einzug. Er legt den Fokus v. a. auf die Kompetenzerweiterung der Schüler/innen und etablierte sich mit dem PLUS neuer und innovativer Methoden in den vergangenen Jahren in der Unterrichtsgestaltung. Und dann - kam CORONA! Das daraus folgende „Homeschooling“ wie auch der Unterricht „mit Abstand“ zu unseren Schüler/innen stell(t)en uns vor neue Herausforderungen - bieten aber auch die Gelegenheit\, kompetenzorientiertes Unterrichten im RU „neu und anders“ zu denken. Die Fortbildung will an exemplarischen Ideen aufzeigen\, wie verschiedene Methoden und Sozialformen verantwortungsvoll adaptiert und der derzeitigen unterrichtlichen Situation angepasst werden können. Zugleich sind die TN auch eingeladen\, im gemeinsamen „Thinking-outside-the-box“ miteinander neue kreative Möglichkeiten des kompetenzorientierten Unterrichtens zu entdecken.\nReferentin Maria Hauk-Rakos\, Religionslehrerin i.K.\, Dietfurt\nAnmeldung bis 17. September 2020 fortbildung-schule@bistum-eichstaett.de\nDiese Fortbildung findet als Online-Veranstaltung statt. ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_308523 DTSTAMP:20200804T113335 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20201014T150000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20201014T170000 SUMMARY:Implementierung LehrplanPLUS für die Grundschule DESCRIPTION:Wiederholungsveranstaltung für alle Religionslehrkräfte\, die erstmals in der Grundschule unterrichten und Lehrkräfte\, die bisher die Veranstaltung nicht besuchen konnten.\nReferent Hans Korell\, Seminarrektor i.K.\nLeitung Marianne Oettl\, Seminar\nAnmeldung bis 7. Oktober 2020 fortbildung-schule@bistum-eichstaett.de\n LOCATION:Schulabteilung, Eichstätt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_307623 DTSTAMP:20200728T092124 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20201016T093000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20201016T173000 SUMMARY:Tag der Beauftragung DESCRIPTION:Referent Dr. Thomas Kroll\, Berlin/Hamburg\, Mitglied der Kath. Filmkommission\nAnmeldung bis 8. Oktober 2020 fortbildung-schule@bistum-eichstaett.de LOCATION:Tagungshaus Schloss Hirschberg ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_307722 DTSTAMP:20200728T103627 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20201016T183000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20201016T223000 SUMMARY:Kulinarischer Filmabend DESCRIPTION:Kino\, Kochkunst und Genuss\nGute Filme öffnen Augen und Ohren\, Herz und Verstand. Sie sind sinnlich und konkret. Da kann einem schon mal das Wasser im Munde zusammenlaufen\, wenn auf der Leinwand köstliche Speisen oder Köche bei der Arbeit zu sehen sind.\nGute Filme schärfen die Sinne. Sie fördern die Wahrnehmung\, machen sensibel für Details und Nuancen. Darum geht es auch bei einem guten Essen. Gute Filme machen aufmerksam auf die spirituelle Dimension des Lebens\, laden ein zum Betrachten und Nachdenken. Ähnliches gilt für ein gutes Essen. Es geht um weit mehr als um Nahrungsaufnahme. Gutes Essen fordert und fördert bewusstes Schmecken und intensiven Genuss.\nAm kulinarischen Filmabend wollen wir beides verbinden – Film und Essen\, Kino und Küche. Dank der Kochkünste von Küchenchef Anton Glasner und seines Teams erwartet Sie ein mehrgängiges\, köstliches Menü.\nDr. Thomas Kroll leitet durch den besonderen Filmabend auf Schloss Hirschberg. Er zeigt dabei Filmausschnitte\, passend zu den kulinarischen Genüssen und Themen. Sie eröffnen neue Perspektiven und stimulieren die Sinne.\nFreuen Sie sich auf cineastische Entdeckungen und lukullische Köstlichkeiten\, die den gemeinsamen Abend zum sinnlich-spirituellen Erlebnis machen!\nReferent Dr. Thomas Kroll\, Berlin/Hamburg\, Mitglied der Kath. Filmkommission\nLeitung Claudia Schäble\, Seminarrektorin i.K. Dr. Thomas Henke\, Leiter der Medienzentrale\nKosten 39 Euro für Speisen\, Getränke extra\nAnmeldung bis 1. Oktober 2020 fortbildung-schule@bistum-eichstaett.de\nKooperationsveranstaltung des KEB Diözesanbildungswerkes e.V. - Bereich Medien und der Schulabteilung der Diözese Eichstätt LOCATION:Tagungshaus Schloss Hirschberg ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_307737 DTSTAMP:20200728T105650 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20201017T093000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20201017T150000 SUMMARY:Um Gottes Willen über Filme reden! DESCRIPTION:Zum Einsatz bewegter und bewegender Bilder im Religionsunterricht\, in der Liturgie und Pastoral\n Wer Filme sach- und themengerecht vorführt\, ist anschließend mitten im Gespräch. Das Gesehene verbindet\, regt an zum Austausch und zur Auseinandersetzung\, im Religionsunterricht ebenso wie im Pfarrgemeinderat\, im Pastoralteam gleichermaßen wie im Liturgieausschuss.\nFilme öffnen Augen und Ohren\, Herz und Verstand. Das macht sie so attraktiv – etwa für den Einsatz im Religionsunterricht\, in der Buß- und Erstkommunionvorbereitung\, bei Firmwochenenden und Einkehrtagen\, im Laufe von Exerzitien im Alltag und in Gottesdiensten. Dabei müssen es nicht immer Jesus- und Heiligenfilme sein. Die Medienzentrale hält viele Schätze bereit\, die es zu entdecken und auszuleihen gilt.\nIn diesem Film-Praxis-Seminar geht es um den gezielten Einsatz von Filmen:\n Wann und wie setze ich Filme ein im Religionsunterricht\, in der Pastoral oder Liturgie? Welche (Kurz-)Filme sollte ich kennen? Welche Filmausschnitte wähle ich aus? Wie moderiere ich ein Filmgespräch\, wie komme ich auf den Punkt? Woher bekomme ich Informationen und Material? \nZu Beginn des Seminartages steht eine Erwartungsabklärung an\, damit auf Ihre Fragen und Lernwünsche eingegangen werden kann und Sie am Ende des Tages resümieren können: Für mich und meine Arbeit war die Teilnahme ein Gewinn.\nEingeladen sind hauptberufliche Pastorale Dienste (Priester\, Diakone\, Gemeinde- und Pastoralreferent/innen\, Religionslehrer/innen) sowie freiwillig / ehrenamtlich Engagierte in Katechese und Glaubenskommunikation sowie Liturgie und Pastoral.\nReferent Dr. Thomas Kroll\, Berlin/Hamburg\, Mitglied der Kath. Filmkommission\nKosten 20 € für einen Mittagsimbiss\nLeitung Claudia Schäble\, Seminarrektorin i.K. Dr. Thomas Henke\, Leiter der Medienzentrale\nAnmeldung bis 1. Oktober 2020 medienzentrale@bistum-eichstaett.de\nKooperationsveranstaltung der Medienzentrale\, des KEB Diözesanbildungswerkes e.V. – Bereich Medien und der Schulabteilung der Diözese Eichstätt LOCATION:Priesterseminar Eichstätt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_307741 DTSTAMP:20200728T110349 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20201020T150000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20201020T170000 SUMMARY:Hörspiel - ein Medium in Zeiten der Digitalisierung DESCRIPTION:Ein professionell erstelltes Hörspiel weckt die Aufmerksamkeit der Schülerinnen und Schüler. Anhand von Tools werden Hörspiel-Texte mit Musik und Geräuschen unterlegt und eine eigene Audioaufnahme erstellt. Für die konkrete Nutzung im Unterricht bietet sich der mp3 Koffer des staatlichen Medienzentrums Eichstätt an. Der Einsatz im Unterricht wird vorgestellt und erörtert.\nAuf konkrete Fragen der Teilnehmer/innen zu Urheberrechten\, die sich immer wieder ändern\, wird ebenso eingegangen.\nReferent Andreas Glöckl\, mBdB BerR\, Leiter Medienzentrum Eichstätt\nLeitung Marianne Oettl\, Seminarleiterin i. K.\nAnmeldung bis 13. Oktober 2020 fortbildung-schule@bistum-eichstaett.de\nDie Veranstaltung ist in Kooperation mit dem staatlichen Schulamt Eichstätt. Staatliche Religionslehrer/innen melden sich bitte über FIBS an. Die Teilnehmerzahl ist auf 16 Personen begrenzt. LOCATION:Mittelschule Kösching ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_308415 DTSTAMP:20200804T045913 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20201022T150000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20201022T163000 SUMMARY:Kompetenzorientiert unterrichten - trotz Corona?! DESCRIPTION:„Das Wort Krise setzt sich im Chinesischen aus zwei Schriftzeichen zusammen. Das eine bedeutet Gefahr und das andere Gelegenheit.“ (John F. Kennedy) \nBereits ab dem Schuljahr 2014/15 hielt der neue Lehrplan PLUS Einzug. Er legt den Fokus v. a. auf die Kompetenzerweiterung der Schüler/innen und etablierte sich mit dem PLUS neuer und innovativer Methoden in den vergangenen Jahren in der Unterrichtsgestaltung. Und dann - kam CORONA! Das daraus folgende „Homeschooling“ wie auch der Unterricht „mit Abstand“ zu unseren Schüler/innen stell(t)en uns vor neue Herausforderungen - bieten aber auch die Gelegenheit\, kompetenzorientiertes Unterrichten im RU „neu und anders“ zu denken. Die Fortbildung will an exemplarischen Ideen aufzeigen\, wie verschiedene Methoden und Sozialformen verantwortungsvoll adaptiert und der derzeitigen unterrichtlichen Situation angepasst werden können. Zugleich sind die TN auch eingeladen\, im gemeinsamen „Thinking-outside-the-box“ miteinander neue kreative Möglichkeiten des kompetenzorientierten Unterrichtens zu entdecken.\nReferentin Maria Hauk-Rakos\, Religionslehrerin i.K.\, Dietfurt\nAnmeldung bis 17. September 2020 fortbildung-schule@bistum-eichstaett.de\nDiese Fortbildung findet als Online-Veranstaltung statt. ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_307627 DTSTAMP:20200728T093049 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20201024T091500 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20201024T160000 SUMMARY:In den Straßen unserer Stadt Gottes Spuren suchen DESCRIPTION:Spirituelles Angebot auf den Straßen der Stadt Nürnberg\nOhne Plan von Gott; ohne Bescheidwissen über ihn\, in den Tag gehen. Denn Gott ist unterwegs zu finden und nicht erst am Ziel; lasst euch von ihm finden. (Madeleine Delbrel)\nWo und wie kann ich Gott begegnen? In der Stille\, im Gebet… in den Mitmenschen… im Alltag … auf der Straße…? Gott ist immer schon da und erwartet uns bereits. Anders als wir es vermuten\, in ungewöhnlichen Ereignissen\, zu unberechenbaren Zeiten\, an ungewohnten Orten. Meine eigene Bereitschaft und Offenheit kann der Schlüssel dazu sein\, Gottes Gegenwart wahrzunehmen.\nMir selbst und Gott auf die Spur zu kommen\, dazu ist Gelegenheit an diesem Tag auf den Straßen mitten in der Stadt.\nNach einer Kennenlernrunde und einem Anfangsimpuls haben Sie Gelegenheit\, Ihre eigene Zeit auf der Straße zu gestalten und zu erleben. Wir stärken uns bei einem gemeinsamen Imbiss und tauschen anschließend die Erfahrungen des Vormittags aus. Im Erzählen und Hören während einer Abschlussandacht erschließt sich die Bedeutung des Erlebten.\nBegleiterinnen Doris Stumpner\, Religionslehrerin i.K.\, Exerzitienbegleiterin und Geistl. Begleiterin Sr. Hilmtrud Wendorff CJ\, Ordensschwester und Geistl. Begleiterin\nAblauf Beginn: 9.30 Uhr\, Treffpunkt 9.15 Uhr vor dem Eingang zum Haus der Stadtkirche Ende gegen 16.00 Uhr Bitte eigenes Getränk mitbringen!\nKosten Imbiss zum Selbstkostenpreis\nAnmeldung bis 16. Oktober 2020 fortbildung-schule@bistum-eichstaett.de LOCATION:Kath. Stadtkirche, Nürnberg ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_307746 DTSTAMP:20200728T110748 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20201028T150000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20201028T170000 SUMMARY:Verschwörungstheorien und Fake News - Check Deinen Durchblick! DESCRIPTION:Nicht erst seit Ausbruch der Corona-Pandemie boomen Verschwörungstheorien und Fake News. Seit einigen Jahren glauben immer mehr Menschen und damit auch Schülerinnen und Schüler an alternative Welterklärungen und wissen – zumindest einseitig – über Chemtrails\, Reptiloide\, Reichsbürger\, 9/11\, die Hohlerde und vieles mehr Bescheid.\n Wie kommt es zu derartigen oft abstrusen Theorien und alternativen Wahrheiten? Was steckt dahinter? Welche Auswirkungen haben diese Vorstellungen auf das reale Leben? Was kann man dagegen tun? und: Gibt es Präventionsmöglichkeiten? \nDiesen und ähnlichen Fragen möchten wir an dem Studiennachmittag gemeinsam nachgehen. Dabei werden wir uns nicht nur mit Möglichkeiten zum „Faktencheck“ befassen\, sondern auch an einigen Aspekten religiöser Sondergemeinschaften aufzeigen\, dass im Umgang mit Weltanschauungsfragen immer gilt: Check Deinen Durchblick!\nReferentin Klaudia Hartmann\, Leiterin Fachbereich Weltanschauungsfragen\, Diözese Augsburg\nLeitung Marianne Oettl\, Seminarleiterin i. K.\nAnmeldung bis 21. Oktober 2020 fortbildung-schule@bistum-eichstaett.de LOCATION:Schulabteilung, Eichstätt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_307630 DTSTAMP:20200728T094756 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20201104T150000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20201106T170000 SUMMARY:Besinnungstage der Gemeindereferenten/innen und Religionslehrer/innen i.K. mit Film Hoffnung wagen DESCRIPTION:Es ist schon verrückt: Hoffnung gibt es dort\, wo es Hoffnungslosigkeit gibt. Solidarität dort\, wo Abstand halten angesagt ist. Mitgefühl\, wo Unsicherheit zum Tagesgefühl wird. So haben wir es in den letzten Wochen und Monaten erfahren.\nZwei Filme der Hoffnung wollen wir mit Ihnen und Euch schauen. Ein Kinofilm an jedem Abend. Am Vormittag danach tauschen wir uns aus. Dann ist Zeit für sich persönlich und für Gott. Nachmittags setzen wir Impulse und feiern miteinander Gottesdienst. Wer mag: Wir stehen zum persönlichen Gespräch zur Verfügung.\n Dieses Format könnte interessant sein\,\n wenn Sie gerne gute Kinofilme sehen\, wenn Sie sich Zeit nehmen möchten für sich selbst\, für den Austausch mit Kolleginnen und Kollegen und für Gott\, wenn „Hoffnung wagen“ ein Thema für Sie ist. \nBegleiter/in Dr. Michael Kleinert\, Pfarrer\, Exerzitien/Geistliche Begleitung Christina Noe\, Pastoralreferentin\, Exerzitien/Geistliche Begleitung\nLeitung Michael Fass\, Fortbildungsleiter Gemeinde\nAnmeldung bis 30. September 2020 fortbildung-schule@bistum-eichstaett.de LOCATION:Kloster St. Josef Neumarkt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_308525 DTSTAMP:20200804T114703 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20201110T150000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20201110T170000 SUMMARY:Versöhnung erfahren DESCRIPTION:In der Fortbildungsveranstaltung wird die Handreichung „Versöhnung erfahren“ der Schulabteilung mit unterrichtspraktischen Beispielen des Lernbereiches 1 „Jeder Mensch – einmalig und gemeinschaftsbezogen“ für den Jahrgang 3 vorgestellt. Die Handreichung bietet zahlreiche\, in der Praxis erprobte und für den Einsatz in der Schule aufbereitete Einheiten\, die der Konzeption des LehrplanPLUS entsprechen. Wesentliche inhaltliche Aspekte sind: das Wahrnehmen der Einmaligkeit und das Geliebtsein von Gott\, biblische Orientierungen\, das Sprechen und Nachdenken über Schuld und Sünde\, sowie die Hinführung zum Sakrament der Versöhnung.\nReferentinnen und Leitung Barbara Buckl\, Schulrätin i.K. Marianne Oettl\, Seminarleiterin i.K.\nAnmeldung bis 30. Oktober 2020 fortbildung-schule@bistum-eichstaett.de LOCATION:Haus der Stadtkirche Ingolstadt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_307747 DTSTAMP:20200728T111033 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20201114T100000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20201114T160000 SUMMARY:Actionbound-Workshop DESCRIPTION:Spielend lernen und begeistern in Pastoral und Katechese\nDie Gamification-App Actionbound eignet sich hervorragend für diverse pastorale und katechetische Settings\, in denen spielerisch Inhalte vermittelt werden sollen. Über den Online-Editor werden die Inhalte der Lernroute oder digitalen Schnitzeljagd eingegeben. Mit der dazugehörigen App könnten so beispielsweise eine Gemeindeerkundung für neue Mitglieder oder ein Stationenlauf zu Beginn der Firmkatechese „gespielt“ werden. Actionbound kann auch gut im Zusammenhang mit eLearning und anderen Online-Angeboten genutzt werden.\nIm Workshop erleben Sie die Funktionalität von Actionbound und erhalten praktische Anregungen\, wie damit im Bereich von Pastoral\, Katechese oder auch im Religionsunterricht gearbeitet werden kann.\nSollten die Entwicklungen der Corona-Pandemie eine Präsenzveranstaltung unmöglich machen\, bemühen wir uns um ein Online-Angebot.\nBitte bringen Sie ein Smartphone oder Tablet zum Workshop mit\, auf dem die Actionbound-App installiert ist. Downloadlinks für die jeweiligen Betriebssysteme finden Sie auf www.actionbound.com oder in den gängigen App-Stores. Außerdem benötigen Sie ein internetfähiges Notebook\, um auf den Bound-Creator zugreifen zu können. In begrenztem Umfang können auf Anfrage Notebooks zur Verfügung gestellt werden.\nReferent Josef Strauß\, Fachstelle Medien und Digitalität des Erzbischöflichen Ordinariats München und Freising\nLeitung Dr. Thomas Henke\, Fachbereich Medienbildung/Medienzentrale\nKosten 15 € (inkl. Mittagsimbiss und Getränke)\nAnmeldung bis 28. Oktober 2020 medienzentrale@bistum-eichstaett.de\nDie Teilnehmerzahl ist auf max. 20 Personen begrenzt\nKooperationsveranstaltung der Medienzentrale\, des KEB Diözesanbildungswerkes e.V. – Bereich Medien und der Schulabteilung der Diözese Eichstätt LOCATION:Medienzentrale Eichstätt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_307987 DTSTAMP:20200728T114750 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20201120T170000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20201120T210000 SUMMARY:AugenBlicke DESCRIPTION:für Bildung\, Unterricht und Pastoral\nKurzfilme können in religiösen Kommunikations- und Lernprozessen eine Brücke zwischen Glauben und Leben schlagen. Mit ihren außergewöhnlichen Ausdrucksformen und auf wenige Augenblicke verdichteten Geschichten provozieren sie zur Auseinandersetzung und zum Gespräch über existenzielle\, soziale\, ethische\, religiöse Fragen.\nDas Film-Forum\n stellt eine Auswahl von Kurzfilmen vor setzt sich mit den Einsatzmöglichkeiten der Filme in Bildung\, Religionsunterricht und Pastoral auseinander bietet Raum für den Austausch von mediendidaktischen Erfahrungen und Ideen. \nEin kleiner Imbiss rundet den Abend ab.\nReferent Dr. Thomas Henke\, Fachbereich Medienbildung/Medienzentrale Bistum Eichstätt\nAnmeldung bis 11. November 2020 medienzentrale@bistum-eichstaett.de \nDie Teilnehmerzahl ist auf max. 20 Personen begrenzt.\nKooperationsveranstaltung der Medienzentrale\, des KEB Diözesanbildungswerkes e.V. – Bereich Medien und der Schulabteilung der Diözese Eichstätt LOCATION:Medienzentrale Eichstätt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_308526 DTSTAMP:20200804T115623 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20201126T150000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20201126T170000 SUMMARY:Mit der Erzählschiene durch den Advent DESCRIPTION:Jedes Jahr das gleiche Fest in Kindergottesdienst und Grundschule. Und doch soll es den Kindern immer wieder neu vermittelt und tief erlebt werden.\nIn diesem Seminar lernen Sie die Erzählschiene als Material und Methode zur kreativen Vermittlung biblischer Geschichten für den Elementarbereich kennen. Mit dem kleinen Schaf\, David dem Hirtenjungen und verschiedenen biblischen Erzählungen aus dem AT und NT wandern wir bis zur Krippe im Stall. Einfache Figuren und Kulissen werden entstehen\, die zum Spiel und Vertiefung der biblischen Geschichte einladen. Psalm 23 wird zum Lieblingsgebet der Religionsstunde. Zum Schluss wird geübt\, denn nur so\, wird eine Präsentation mit der Erzählschiene zum gewünschten Eindruck in der Kindergruppe führen.\n Zur Online-Veranstaltung:\n Eine Werkmappe mit benötigtem Figuren- und Geschichtenmaterial wird den Teilnehmern nach der Anmeldung zugesandt und mit 10 € in Rechnung gestellt. Der Link für das Seminar kommt zwei Tage vor Beginn der Veranstaltung Bitte bereiten Sie zuhause Ihren Arbeitsplatz vor: PC mit Kamera und Mikrofon\, gute Schere\, dicke Wollreste (oder Wasserfarben und Schwämmchen)\, Goldfaden\, Reste von Weihnachtsgeschenkpapier\, Klebestift\, zugesandte Werkmappe mit den Schablonen \n Referentin Gabi Scherzer Künstlerin\, Autorin\, Erfinderin der Erzählschiene\nLeitung Marianne Oettl\, Seminarleiterin i. K.\nAnmeldung bis 12. November 2020 fortbildung-schule@bistum-eichstaett.de\nDie Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen begrenzt.\nDiese Fortbildung findet als Online-Veranstaltung statt. ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_307988 DTSTAMP:20200728T115127 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20201127T150000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20201127T220000 SUMMARY:"Give Peace a Chance" DESCRIPTION:Frieden und Gerechtigkeit als Themen im Film\nDas Wort „Frieden“ wird häufig mit dem Gegenteil „Krieg“ assoziiert\, und schnell wird über globalen Weltfrieden gesprochen und warum dieser so schwer zu erreichen ist. Frieden fängt aber bereits im zwischenmenschlichen Bereich an und ist eng mit Gerechtigkeit verbunden. Nur wenn Menschen einander respektieren\, Teilhabe und Güter gerecht verteilt sind\, ist auch Frieden möglich. Frieden dauerhaft zu ermöglichen fällt Menschen im Kleinen wie im Großen oft schwer; Filmerzählungen können Anregungen geben\, wie dem Frieden eine Chance gegeben und Gerechtigkeit verwirklicht werden kann.\nDer Studientag greift das Jahresthema „Frieden leben“ der katholischen Hilfswerke auf und setzt sich am Beispiel exemplarisch ausgewählter\, zeitgenössischer Spielfilme bzw. Filmsequenzen mit verschiedenen Bildern\, Darstellungen und Erzählungen von Frieden und Gerechtigkeit auseinander. Zugleich vermittelt die Fortbildung Anregungen für die Arbeit mit Filmen und Filmausschnitten im Schulunterricht und in der Bildungsarbeit.\nDen Abschluss des Studientags bildet die Präsentation eines Spielfilms mit Einführung und Diskussion.\nReferent: Dr. Martin Ostermann\, Mitglied der Kath. Filmkommission\, Leiter der Fachstelle Medien und Digitalität der Erzdiözese München und Freising\, Lehrbeauftragter an den Universitäten Eichstätt und Erfurt\nAblauf 15 bis 19 Uhr: Workshop mit Filmausschnitten und Diskussionen 19 Uhr: Pause mit Möglichkeit zum Imbiss 20 Uhr: Filmvorführung im Eichstätter Kino\nOrte Workshop: Eichstätt\, Medienzentrale\, Luitpoldstraße 2\, 85072 Eichstätt Filmpräsentation: Eichstätt\, Filmstudio im Alten Stadttheater\, Residenzplatz 17\nLeitung Dr. Thomas Henke\, Fachbereich Medienbildung/Medienzentrale Bistum Eichstätt\nKosten Die Teilnahme am Workshop ist kostenfrei. Eintritt Kino: 10 € / 9 € ermäßigt.\nAnmeldung bis 30. Oktober 2020 medienzentrale@bistum-eichstaett.de\nFür die Filmvorführung im Kino ist nach derzeitigem Stand keine Anmeldung erforderlich.\nKooperationsveranstaltung der Medienzentrale\, des KEB Diözesanbildungswerkes e.V. – Bereich Medien und der Schulabteilung der Diözese Eichstätt LOCATION:Medienzentrale Eichstätt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_307989 DTSTAMP:20200728T115414 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20201201T150000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20201201T170000 SUMMARY:Weihnachten im AT DESCRIPTION:Die Weihnachtsevangelien nach Lukas und Matthäus gehören zu den vertrautesten Geschichten der Bibel. Weit weniger vertraut sind die vielen Zitate und Anspielungen in diesen biblischen Texten\, die zum größten Teil aus dem Alten Testament stammen: Jungfrau\, Bethlehem\, Sohn Davids\, der Stern\, die Sterndeuter\, die Hirten\, Ochs und Esel erhalten ihre spannende und hochaktuelle Bedeutung aber erst\, wenn das Alte Testament als Resonanzraum hinzukommt. Im Kontext des AT lassen die weihnachtlichen Texte ganz neue Impulse und Themen erklingen. Das hat nicht zuletzt Auswirkungen auf die Erschließung dieser Texte im Unterricht.\nReferent Claudio Ettl\, Theologe\, Stv. Direktor der Akademie CPH\, Lehrbeauftragter für Neues Testament an der KU Eichstätt\nLeitung Marianne Oettl\, Seminarleiterin i. K.\nAnmeldung bis 23. November 2020 fortbildung-schule@bistum-eichstaett.de LOCATION:Grundschule Neumarkt-Wolfstein ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_307990 DTSTAMP:20200728T120203 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20210115T093000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20210117T170000 SUMMARY:Mentoren/innenschulung Modul 1 DESCRIPTION:Anleiten\, begleiten und unterstützen\nWie führe ich ein zielorientiertes Anleitungsgespräch? \nWas motiviert zum selbständigen Arbeiten?\nWofür bin ich im Lernprozess der Praktikanten/innen / Pastoralassistentem/innen verantwortlich?\nWie formuliere ich Kritik\, ohne zu demotivieren?\nAls Mentor/in haben Sie sich vielleicht schon diese oder ähnliche Fragen gestellt. Ihnen ist es wichtig\, Praktikant/innen / Pastoralassistent/innen gut auf dem Weg in den Beruf zu begleiten. Diese Aufgabe macht Ihnen Freude und gibt Ihnen neue Impulse für die eigene Arbeit. Sie erfordert aber auch viel Einsatz. Dazu gehören u.a. die Klärung der Rollen und Verantwortlichkeiten sowie das Anleiten und Auswerten von Praxisaufgaben.\nIn der dreitägigen Fortbildung haben Sie die Möglichkeit\, \n sich über Ihre Erfahrungen als Mentor/in mit Kollegen/innen auszutauschen\, Ihre Fragen zur Anleitung und Begleitung von Praktikanten/innen / Pastoralassistenten/innen zu klären\, Sicherheit für Anleitungs- und Feedbackgespräche zu gewinnen. die Rolle „Mentor/in“ zu definieren. \nInhalte des Seminars\n Gestaltung des (Praktikums)Beginns - Erwartungen klären und Vereinbarungen treffen Ziele und Gesprächsregeln eines Anleitungsgesprächs Ziele und Gesprächsregeln eines Reflexionsgespräches Konstruktives Feedback: Sprecher- und Hörerkompetenz Ziele und Gesprächsregeln eines Abschlussgespräches Klärung der Rolle und Verantwortung der Mentorin\, des Mentors \nArbeitsweise im Seminar Die Fortbildung orientiert sich an Ihren aktuellen Erfahrungen und Fragestellungen.\nSie können Ihre Praxissituationen reflektieren. In kurzen Theorieeinheiten lernen Sie die Regeln der Gesprächsführung für die verschiedenen Gesprächssituationen der Anleitung und Begleitung von Praktikanten/innen/ Pastoralassistenten/innen kennen. In kurzen Übungsphasen können Sie diese ausprobieren und mit Hilfe von Feedback das eigene Gesprächsverhalten überprüfen. Sie erhalten Arbeitsblätter sowie eine Zusammenfassung zu den Inhalten der Fortbildung.\nReferentin Claudia Eßer-Egenolf\, vis á vis Beratung und Fortbildung\, Köln\, www.team-visavis.de\nAblauf Freitag: Beginn um 9.30 Uhr (Stehkaffee) bis max. 20.30 Uhr mit längerer Mittagspause Samstag: 9.00 Uhr bis max. 20.30 Uhr mit längerer Mittagspause Sonntag: 9.00 Uhr bis ca. 17.00 Uhr mit verkürzter Mittagspause\nAnmeldung bis 15. Oktober 2020 fortbildung-schule@bistum-eichstaett.de\nHinweis Modul 2 findet vom 17. bis 19. Juni 2021 statt LOCATION:Tagungshaus Schloss Hirschberg ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_308406 DTSTAMP:20200804T034434 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20210125T150000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20210125T170000 SUMMARY:Dem Populismus widerstehen* DESCRIPTION:Das Wort „Populismus“ ist seit einigen Jahren in aller Munde – doch wie definiert eigentlich die Politikwissenschaft dieses Phänomen und inwiefern ist es bspw. von „Extremismus“ zu unterscheiden? In der Fortbildung wird dieser Frage nachgegangen und dabei gezeigt\, dass der Begriff in der Wissenschaft aus mehreren Gründen umstritten ist: Handelt es sich hierbei um einen „Kampfbegriff“ in der politischen Auseinandersetzung\, um eine reine Frage der Strategie oder lässt sich doch sinnvoll von populistischen Kräften sprechen?\nIm zweiten Teil werden schließlich mögliche Gegenargumente für weitverbreitete Stammtischparolen gemeinsam geprüft und diskutiert. Ziel des Argumentationstrainings ist es\, die Teilnehmenden durch zahlreiche Beispiele („Die nehmen uns die Arbeitsplätze weg“; „Bald sind wir ein muslimisches Land“ etc.) auf den Umgang mit kontroversen politischen Disputen in Schule und Alltag bestmöglich vorzubereiten.\nReferent/in N.N.\nLeitung Marianne Oettl\, Seminarleiterin i.K.\nAnmeldung bis 18. Januar 2021 fortbildung-schule@bistum-eichstaett.de\n*Zum kirchlichen Umgang mit rechtspopulistischer Tendenzen\, Arbeitshilfe Nr. 305\, D\n LOCATION:Mittelschule Allersberg ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_308407 DTSTAMP:20200804T035957 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20210203T150000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20210203T180000 SUMMARY:Kollegiale Beratung für Mentoren/innen DESCRIPTION:In jedem Schuljahr stellen sich viele Mitarbeiter/innen in Schule und Gemeinde als Mentoren/innen zur Verfügung. Die Begleitung von Studierenden und Berufsanfängern in den unterschiedlichen Studiengängen und Phasen erfordert immer wieder die Reflexion verschiedener Situationen der Ausbildung. \nAls Mentoren/innen im aktuellen Schuljahr bringen Sie mit\n Fach- und Methodenkompetenz aus Ihrer Berufspraxis Erfahrungen in der Begleitung und Ausbildung von Praktikanten/innen bzw. Studierenden Interesse an Reflexion einzelner Ausbildungssituationen Motivation\, sich mit anderen Mentoren/innen auszutauschen \nDie Veranstaltung bietet Ihnen\n die Chance\, eigene Themen in einer Fallbesprechung einzubringen die Möglichkeit\, Andere im Rahmen Kollegialer Beratung zu unterstützen Angebote\, verschiedene Coachingtools für sich selbst oder die Arbeit vor Ort auszuprobieren und zu nutzen die Möglichkeit\, an- und voneinander zu lernen und Erfahrungen auszutauschen. \nReferentin und Leitung Claudia Schäble\, Seminarrektorin i.K.\, Systemischer Coach (INSYS)\nAnmeldung bis 25. Januar 2021 fortbildung-schule@bistum-eichstaett.de LOCATION:Schulabteilung, Eichstätt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_308410 DTSTAMP:20200804T042333 DTSTART;VALUE=DATE:20210315 DTEND;VALUE=DATE:20210318 SUMMARY:Gars Kurs: Digitalisierung und Religionsunterricht - Chancen und Grenzen DESCRIPTION:Digitalisierung verändert Kommunikation und Interaktion. Diese Veränderungen werfen medienethische Fragestellungen nach verantwortbarem Handeln auf. Die im Lehrgang vorgestellte Medien-\, Kommunikations- und Digitalisierungsethik versucht die menschlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen einer zunehmend digitalen Welt in den Fokus zu nehmen.\nVor welchen Herausforderungen steht der Religionsunterricht\, der sich vom Bildungsauftrag der Schule her begründet und die durch Digitalisierung veränderte Lebenswelt den Schülerinnen und Schülern erschließen will? Welche Medienkompetenzen gilt es zu forcieren? Welches methodische und didaktische Handwerkszeug brauchen Lehrende speziell für den Religionsunterricht um in einer Digitalen Schullandschaft anschlussfähig zu sein?\nIm Lehrgang werden diese Fragen thematisiert und praxiserprobte Zugänge und Möglichkeiten zum Einsatz digitaler Medien vorgestellt.\nReferenten/innen Tobias Hirschholz\, Beratungsrektor\, Medienpädagogischer Berater digitale Bildung Thomas Ohlwerter\, Schulrat i.K.\, Leiter Schulreferat Stadtkirche Nürnberg Anna Kristina Steimer\, M.A. Doktorandin am Lehrstuhl für Medienethik der Hochschule für Philosophie München\nLeitung Barbara Buckl\, Schulrätin i.K. Marianne Oettl\, Seminarleiterin i.K.\nZu dieser Veranstaltung ergeht eine eigene Einladung an alle Relgionslehrer/innen i.K. und Gemeindereferenten/innen der Diözese Eichstätt. LOCATION:Gars ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_308408 DTSTAMP:20200804T040529 DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20210323T150000 DTEND;TZID=Europe/Berlin:20210323T170000 SUMMARY:Religiöse Feiern im multireligiösen Kontext der Schule DESCRIPTION:Sollten multireligiöse Feiern an die Stelle ökumenischer Schulgottesdienste treten\, um eine gemeinsame Feier der Schule zu ermöglichen? Oder gilt es wieder stärker die konfessionellen Feierformen zu pflegen? Die Religionslehrkräfte stehen inmitten dieses Spannungsfeldes.\nReferent Thomas Ohlwerter\, Schulrat i.K.\, Leiter Schulreferat Stadtkirche Nürnberg\nLeitung Marianne Oettl\, Seminarleiterin i.K.\nAnmeldung bis 16. März 2021 fortbildung-schule@bistum-eichstaett.de LOCATION:Johannes-Kern-Schule Schwabach ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_308411 DTSTAMP:20200804T042726 DTSTART;VALUE=DATE:20210622 DTEND;VALUE=DATE:20210626 SUMMARY:Gars-Kurs: Biblische Erzählungen als Energie- und Resilienzquelle für Schüler/innen und Lehrer/innen entdecken DESCRIPTION:Referenten/innen N.N.\nLeitung Chiara Thoma\, Aus- und Fortbildungsleiterin für Förderschule\nZu dieser Veranstaltung ergeht eine eigene Einladung an alle Religionslehrer/innen i.K. und Gemeindereferenten/innen der Diözese Eichstätt. LOCATION:Gars ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_307715 DTSTAMP:20200728T102521 DTSTART;VALUE=DATE:20210622 DTEND;VALUE=DATE:20210628 SUMMARY:Exerzitientage für Dienstjubilare DESCRIPTION:Sich selbst unterbrechen\nDer Dienst als Religionslehrer/in i.K. oder Gemeindereferent/in mit allen Aufgaben und Verpflichtungen ist nicht immer einfach. Er kostet Kraft und Energie. Vor allem wenn Sie schon viele Jahre tätig sind\, kann es anstrengend sein.\nDeshalb haben wir ein besonderes Angebot konzipiert: Nach 10\, 20\, 30 oder 40 Dienstjahren laden wir alle Religionslehrer/innen i.K. und Gemeindereferenten/innen ein\, sich selbst und ihren Alltag zu unterbrechen\, um an einem besonderen Ort auf die zurückliegenden Jahre zurückzuschauen und Neues in den Blick zu nehmen.\nDie Exerzitientage wurden in enger Kooperation mit den Verantwortlichen des Exerzitienreferates geplant und werden in besonderer Weise gestaltet.\nHerzliche Einladung an alle\, die\n nach 10\, 20\, 30 oder 40 Jahren im Dienst des Bistums Eichstätt ihre Arbeit für eine kurze Auszeit „unterbrechen“ wollen. aus diesem Anlass zurückschauen und nach vorne blicken möchten. sich inspirieren lassen möchten von der schönen Natur am Starnberger See\, vom Austausch mit Kolleginnen und Kollegen\, von Gott\, wie er sich in diesen Tagen zeigen möchte. \nGestaltung\n Impulse in der Gruppe (biblische Impulse\, Bildbetrachtung\, Film\, evtl. Wanderung) Viel Zeit zum persönlichen Beten\, Nachdenken und Nachsinnen Austausch mit den Kollegen/innen Möglichkeit zum Begleitgespräch mit einem der beiden Begleiter Gemeinsame Gebete und Gottesdienste Eutonische Leibübungen (nach H. L. Scharing) Zeiten der Stille an den beiden ersten Tagen und zwei Tage im Schweigen \nBegleiter/in Dr. Michael Kleinert\, Pfarrer\, Exerzitienbegleiter\, Geistlicher Begleiter Christina Noe\, Pastoralreferentin\, Exerzitienbegleiterin\, Geistliche Begleiterin Exerzitienreferat des Bistums Eichstätt\nKosten Unterkunft und Verpflegung übernimmt die Schulabteilung. Die Fahrtkosten sind von den Teilnehmern/innen zu tragen.\nEine persönliche Einladung ergeht an alle\, die in diesem Schuljahr ein Dienstjubiläum begehen können. LOCATION:Bildungshaus St. Martin, Bernried ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_308412 DTSTAMP:20200804T043351 DTSTART;VALUE=DATE:20211115 DTEND;VALUE=DATE:20211118 SUMMARY:Gars-Kurs: Ist die Welt noch zu retten? DESCRIPTION:Beiträge von Klimaaktivisten\, aus kirchlichen Verlautbarungen und der Religionspädagogik\nReferenten/innen N.N.\nLeitung Barbara Buckl\, Schulrätin i.K. Marianne Oettl\, Seminarleiterin i.K.\nZu dieser Veranstaltung ergeht an alle Religionslehrer/innen i.K. und Gemeindereferenten/innen der Diözese Eichstätt eine eigene Einladung. LOCATION:Gars ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT END:VCALENDAR