BEGIN:VCALENDAR VERSION:2.0 PRODID:-//TYPO3/NONSGML Calendar Base (cal) V1.11.1//EN METHOD:PUBLISH BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_309380 DTSTAMP:20200812T041359 DTSTART;VALUE=DATE:20201002 DTEND;VALUE=DATE:20210227 SUMMARY:Religion verstehen: Religion neu unterrichten in der 8. Jahrgangsstufe DESCRIPTION:Die Fortbildung ist in engem Bezug zum Unterrichtswerk Religion verstehen konzipiert. Daran anknüpfend und weiterführend liegt ein besonderes Augenmerk darauf\, bei der unterrichtspraktischen Umsetzung digitale Wege und Mittel zu nutzen\, die den Präsenzunterricht begleiten und unterstützen\, indem sich die Schüler/innen eigenständig religiöses Wissen und Kompetenzen aneignen und sich im engen Austausch mit ihrer Lehrkraft und ihren Mitschüler*innen beim Lernen individuell begleitet\, motiviert und gefördert fühlen.\r\n\r\nDie Teilnahme an der Fortbildung setzt einen Zugang zur Lernplattform Mebis voraus und ist mit einem Aussprachetreffen in Form einer Online-Videokonferenz gekoppelt. Die Teilnehmer/innen erhalten nach der Anmeldung Zugang zu den Mebis-Kursmaterialien\, um im Vorfeld aktiv an dem Thema zu arbeiten und das Lernmaterial zu testen.\r\n\r\n\r\n\r\nReferent/ Leitung Dipl.-Theol. Richard Baumeister M.A.\, StD i. K. \r\n\r\nTermin Meeting-Termin im Online-Umfrageverfahren\r\n\r\nAnmeldung bis 15. September 2020 fortbildung-schule@bistum-eichtaett.de ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_307990 DTSTAMP:20200728T120203 DTSTART:20210115T083000Z DTEND:20210117T160000Z SUMMARY:Mentoren/innenschulung Modul 1 DESCRIPTION:Anleiten\, begleiten und unterstützen\r\n\r\n\r\n\r\nWie führe ich ein zielorientiertes Anleitungsgespräch? \r\n\r\nWas motiviert zum selbständigen Arbeiten?\r\n\r\nWofür bin ich im Lernprozess der Praktikanten/innen / Pastoralassistentem/innen verantwortlich?\r\n\r\nWie formuliere ich Kritik\, ohne zu demotivieren?\r\n\r\nAls Mentor/in haben Sie sich vielleicht schon diese oder ähnliche Fragen gestellt. Ihnen ist es wichtig\, Praktikant/innen / Pastoralassistent/innen gut auf dem Weg in den Beruf zu begleiten. Diese Aufgabe macht Ihnen Freude und gibt Ihnen neue Impulse für die eigene Arbeit. Sie erfordert aber auch viel Einsatz. Dazu gehören u.a. die Klärung der Rollen und Verantwortlichkeiten sowie das Anleiten und Auswerten von Praxisaufgaben.\r\n\r\nIn der dreitägigen Fortbildung haben Sie die Möglichkeit\, \r\n\r\n sich über Ihre Erfahrungen als Mentor/in mit Kollegen/innen auszutauschen\, Ihre Fragen zur Anleitung und Begleitung von Praktikanten/innen / Pastoralassistenten/innen zu klären\, Sicherheit für Anleitungs- und Feedbackgespräche zu gewinnen. die Rolle „Mentor/in“ zu definieren. \r\n\r\n\r\n\r\nInhalte des Seminars\r\n\r\n Gestaltung des (Praktikums)Beginns - Erwartungen klären und Vereinbarungen treffen Ziele und Gesprächsregeln eines Anleitungsgesprächs Ziele und Gesprächsregeln eines Reflexionsgespräches Konstruktives Feedback: Sprecher- und Hörerkompetenz Ziele und Gesprächsregeln eines Abschlussgespräches Klärung der Rolle und Verantwortung der Mentorin\, des Mentors \r\n\r\n\r\n\r\nArbeitsweise im Seminar Die Fortbildung orientiert sich an Ihren aktuellen Erfahrungen und Fragestellungen.\r\n\r\nSie können Ihre Praxissituationen reflektieren. In kurzen Theorieeinheiten lernen Sie die Regeln der Gesprächsführung für die verschiedenen Gesprächssituationen der Anleitung und Begleitung von Praktikanten/innen/ Pastoralassistenten/innen kennen. In kurzen Übungsphasen können Sie diese ausprobieren und mit Hilfe von Feedback das eigene Gesprächsverhalten überprüfen. Sie erhalten Arbeitsblätter sowie eine Zusammenfassung zu den Inhalten der Fortbildung.\r\n\r\nReferentin Claudia Eßer-Egenolf\, vis á vis Beratung und Fortbildung\, Köln\, www.team-visavis.de\r\n\r\nAblauf Freitag: Beginn um 9.30 Uhr (Stehkaffee) bis max. 20.30 Uhr mit längerer Mittagspause Samstag: 9.00 Uhr bis max. 20.30 Uhr mit längerer Mittagspause Sonntag: 9.00 Uhr bis ca. 17.00 Uhr mit verkürzter Mittagspause\r\n\r\nAnmeldung bis 15. Oktober 2020 fortbildung-schule@bistum-eichstaett.de\r\n\r\nHinweis Modul 2 findet vom 17. bis 19. Juni 2021 statt LOCATION:Tagungshaus Schloss Hirschberg ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_309416 DTSTAMP:20200814T133406 DTSTART:20210120T140000Z DTEND:20210120T160000Z SUMMARY:Kirchliches Engagement in Ganztagsschulen - weiterentwickeln DESCRIPTION:Das kirchliche Engagement in Ganztagsschulen leistet seinen Beitrag für ein Schulklima\, dass von Achtung und gegenseitigem Respekt\, sozialen Beziehungen und kooperativen Umgangsformen und Vieles mehr geprägt ist. Doch was ist das Proprium dieses kirchlichen Einsatzes?\r\n\r\nMit dieser Frage setzen sich die Mitglieder des Arbeitskreises GTSklasse auseinander. Neben dem gegenseitigen Austausch der unterschiedlichen Einsatzbereiche wird mit dem neu erstellten Qualitätsrahmen für kirchlich Mitarbeitende in der offenen und gebundenen Ganztagsschule* gearbeitet. Dabei werden die Qualitätsstandards für die Betreuung im Ganztag auf ihre Mindestanforderungen situativ überprüft und bewertet und Entwicklungsmöglichkeiten definiert.\r\n\r\n\r\n\r\nReferentin und Leitung Marianne Oettl\, Referentin für kirchliches Engagement in Ganztagsschulen\r\n\r\nAnmeldung bis 13. Januar 2021 fortbildung-schule@bistum-eichstaett.de\r\n\r\nDiese Veranstaltung richtet sich ausschließlich an die Mitarbeitenden im Bereich Ganztagsschulen.\r\n\r\n\r\n\r\n* Kirchliches Engagement in Ganztagsschulen\, Diözese Eichstätt\, erstellt von der Konferenz der Referentinnen und Referenten für Kirchliches Engagement in Ganztagsschulen der bay. (Erz-)Diözesen\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Martini-Schule Freystadt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_309414 DTSTAMP:20200814T132352 DTSTART:20210121T140000Z DTEND:20210121T173000Z SUMMARY:"Ernstfall Suizid" DESCRIPTION:Umgang mit Suizidalität bei Kindern und Jugendlichen\r\n\r\nDas Thema „Suizid“ ist in jeder Schule allgegenwärtig; auch wenn es nur hin und wieder auf den Plan tritt: Ein Lehrer oder Schüler versucht mit dem Suizid eines Angehörigen zu leben – ein Jugendlicher erwägt ernsthaft die eigene Selbsttötung. Nicht selten sind dann selbst Pädagogen und Lehrkräfte überfordert und mit vielen Fragen konfrontiert:\r\n\r\n Was tun\, wenn Jugendliche Suizidabsichten äußern? Gibt es Warnzeichen für Suizidgefährdung? Welche Aufgaben kommen auf das schulische Krisenteam (SiKiT) zu? Was kann Schule zur Krisen- bzw. Suizidprävention beitragen? ... \r\n\r\nDie KiS-Fortbildung Ernstfall Suizid möchte Lehrkräfte aller Schularten befähigen\, kompetenter mit dem Thema Suizid bei Kindern und Jugendlichen umzugehen.\r\n\r\nReferenten/innen Mitarbeiter/innen der „Krisenseelsorge im Schulbereich“ (KIS)\r\n\r\nLeitung Helmut Enzenberger\, Diözesanbeauftragter für Krisenseelsorge im Schulbereich (KiS) im Bistum Eichstätt\r\n\r\nAnmeldung bis 15. Januar 2021 fortbildung-schule@bistum-eichstaett.de\r\n\r\nDie Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen begrenzt LOCATION:Pfarrheim "Bunker", Thalmässing ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_308406 DTSTAMP:20200804T034434 DTSTART:20210125T140000Z DTEND:20210125T160000Z SUMMARY:Dem Populismus widerstehen* DESCRIPTION:Das Wort „Populismus“ ist seit einigen Jahren in aller Munde – doch wie definiert eigentlich die Politikwissenschaft dieses Phänomen und inwiefern ist es bspw. von „Extremismus“ zu unterscheiden? In der Fortbildung wird dieser Frage nachgegangen und dabei gezeigt\, dass der Begriff in der Wissenschaft aus mehreren Gründen umstritten ist: Handelt es sich hierbei um einen „Kampfbegriff“ in der politischen Auseinandersetzung\, um eine reine Frage der Strategie oder lässt sich doch sinnvoll von populistischen Kräften sprechen?\r\n\r\nIm zweiten Teil werden schließlich mögliche Gegenargumente für weitverbreitete Stammtischparolen gemeinsam geprüft und diskutiert. Ziel des Argumentationstrainings ist es\, die Teilnehmenden durch zahlreiche Beispiele („Die nehmen uns die Arbeitsplätze weg“; „Bald sind wir ein muslimisches Land“ etc.) auf den Umgang mit kontroversen politischen Disputen in Schule und Alltag bestmöglich vorzubereiten.\r\n\r\nDiese Fortbildungsveranstaltung findet online statt.\r\n\r\nReferent Kai Kallbach\, Politologe und Bildungsreferent\, Kompetenzzentrum Demokratie und Menschenwürde im Kardinal-Döpfner-Haus Freising\r\n\r\nLeitung Marianne Oettl\, Seminarleiterin i.K.\r\n\r\nAnmeldung bis 18. Januar 2021 fortbildung-schule@bistum-eichstaett.de\r\n\r\n* Zum kirchlichen Umgang mit rechtspopulistischen Tendenzen\, Arbeitshilfe Nr. 305\, DBK\r\n\r\n\r\n\r\n ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_308407 DTSTAMP:20200804T035957 DTSTART:20210203T140000Z DTEND:20210203T170000Z SUMMARY:Kollegiale Beratung für Mentoren/innen DESCRIPTION:In jedem Schuljahr stellen sich viele Mitarbeiter/innen in Schule und Gemeinde als Mentoren/innen zur Verfügung. Die Begleitung von Studierenden und Berufsanfängern in den unterschiedlichen Studiengängen und Phasen erfordert immer wieder die Reflexion verschiedener Situationen der Ausbildung. \r\n\r\nAls Mentoren/innen im aktuellen Schuljahr bringen Sie mit\r\n\r\n Fach- und Methodenkompetenz aus Ihrer Berufspraxis Erfahrungen in der Begleitung und Ausbildung von Praktikanten/innen bzw. Studierenden Interesse an Reflexion einzelner Ausbildungssituationen Motivation\, sich mit anderen Mentoren/innen auszutauschen \r\n\r\n\r\n\r\nDie Veranstaltung bietet Ihnen\r\n\r\n die Chance\, eigene Themen in einer Fallbesprechung einzubringen die Möglichkeit\, Andere im Rahmen Kollegialer Beratung zu unterstützen Angebote\, verschiedene Coachingtools für sich selbst oder die Arbeit vor Ort auszuprobieren und zu nutzen die Möglichkeit\, an- und voneinander zu lernen und Erfahrungen auszutauschen. \r\n\r\n\r\n\r\nReferentin und Leitung Claudia Schäble\, Seminarrektorin i.K.\, Systemischer Coach (INSYS)\r\n\r\nAnmeldung bis 25. Januar 2021 fortbildung-schule@bistum-eichstaett.de LOCATION:Schulabteilung, Eichstätt ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_309418 DTSTAMP:20200814T134053 DTSTART:20210206T083000Z DTEND:20210206T153000Z SUMMARY:Tag der Gemeindereferenten/innen im Bistum Eichstätt DESCRIPTION:Ein aktuelles Thema mit Blick auf Kirche und Pastoral in herausfordernder Zeit\r\n\r\nReferent N.N.\r\n\r\nLeitung Michael Fass\, Fortbildungsleiter Gemeinde\r\n\r\nAnmeldung bis 15. Januar 2021 fortbildung-schule@bistum-eichstaett.de LOCATION:Tagungshaus Schloss Hirschberg ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_309383 DTSTAMP:20200812T043640 DTSTART:20210208T140000Z DTEND:20210208T160000Z SUMMARY:Kollegiale Beratung "Offenes Ohr" DESCRIPTION:„Achtet darauf\, genau hinzuhören!“ Lk 8\,18\r\n\r\n„Freude und Hoffnung\, Trauer und Angst der Menschen von heute\, besonders der Armen und Bedrängten aller Art\, sind auch Freude und Hoffnung\, Trauer und Angst der Jünger Christi.“ (Gaudium et Spes). Im „Offenen Ohr“ bieten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schulpastoral insbesondere Schülerinnen und Schülern\, aber auch Lehrerinnen und Lehrern sowie anderen Menschen im Lebensraum Schule die Möglichkeit\, in einem vertraulichen Gespräch offen über ihre Sorgen\, Fragen und Anliegen zu reden.\r\n\r\nDas Treffen richtet sich an alle\, die im Rahmen von Schulpastoral „Offenes Ohr“ bzw. ein vergleichbares Gesprächsangebot an ihrer Schule etabliert haben\, und dient der kollegialen Beratung\, dem gegenseitigen Austausch und der gemeinsamen Fallbesprechung.\r\n\r\nLeitung Martina Schmid-Fürsich\, Religionslehrerin i.K.\r\n\r\nAnmeldung bis 1. Februar 2021 fortbildung-schule@bistum-eichstaett.de\r\n\r\n LOCATION:Staatliche Realschule Feucht ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_314237 DTSTAMP:20200916T081559 DTSTART:20210305T140000Z DTEND:20210306T110000Z CATEGORIES:Gymnasien SUMMARY:Jahrestagung zum Religionsunterricht an Gymnasien DESCRIPTION:Wenn es theologisch kompliziert wird - am Beispiel der Schöpfungsthematik mit Modellen des Theologisierens komplexe Themen im Religionsunterricht steuern und dialogisieren. \r\n\r\nIn einigen Studien zum Religionsunterricht wird deutlich\, dass theologische Themen ethisiert oder versachkundlicht werden. Wie kommt es\, dass Religionslehrkräfte ausgerechnet Lernumgebungen so profilieren\, wenn sie schülerorientiert arbeiten wollen? Stimmt diese Strategie überhaupt mit den Bedarfen der Schüler/innen überein? Am Beispiel der Schöpfung zeigt die Lehrerfortbildung im ersten Schritt\, dass die Schüler- und die Lehrerperspektive hier nicht übereinstimmen und warum die Lehrkräfte diese Entscheidung aber treffen. Im zweiten Schritt ist die Frage\, ob es didaktische Möglichkeiten gibt\, mithilfe einer mehrperspektivischen Modellierung die verschiedenen Anliegen besser aufeinander auszurichten. Schließlich wird es darum gehen\, im dritten Schritt an Unterrichtstranskripten die genauen Schlüsselstellen zu erkennen\, wo in theologischen Gesprächen Türe verschlossen werden und wie Alternativen aussehen könnten.\r\n\r\nReferent Dr. Dr. Oliver Reis\, Professor für Katholische Religionspädagogik\, Universität Paderborn\, Fakultät für Kulturwissenschaften\, Institut für Katholische Theologie\r\n\r\nLeitung Dipl.-Theol. Richard Baumeister M.A.\, StD i. K.\r\n\r\nAnmeldung bis 26. Februar 2021 fortbildung-schule@bistum-eichstaett.de\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Tagungshaus Schloss Hirschberg ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_308410 DTSTAMP:20200804T042333 DTSTART;VALUE=DATE:20210315 DTEND;VALUE=DATE:20210318 SUMMARY:Gars Kurs: Digitalisierung und Religionsunterricht - Chancen und Grenzen DESCRIPTION:Digitalisierung verändert Kommunikation und Interaktion. Diese Veränderungen werfen medienethische Fragestellungen nach verantwortbarem Handeln auf. Die im Lehrgang vorgestellte Medien-\, Kommunikations- und Digitalisierungsethik versucht die menschlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen einer zunehmend digitalen Welt in den Fokus zu nehmen.\r\n\r\nVor welchen Herausforderungen steht der Religionsunterricht\, der sich vom Bildungsauftrag der Schule her begründet und die durch Digitalisierung veränderte Lebenswelt den Schülerinnen und Schülern erschließen will? Welche Medienkompetenzen gilt es zu forcieren? Welches methodische und didaktische Handwerkszeug brauchen Lehrende speziell für den Religionsunterricht um in einer Digitalen Schullandschaft anschlussfähig zu sein?\r\n\r\nIm Lehrgang werden diese Fragen thematisiert und praxiserprobte Zugänge und Möglichkeiten zum Einsatz digitaler Medien vorgestellt.\r\n\r\nReferenten/innen Tobias Hirschholz\, Beratungsrektor\, Medienpädagogischer Berater digitale Bildung Thomas Ohlwerter\, Schulrat i.K.\, Leiter Schulreferat Stadtkirche Nürnberg Anna Kristina Steimer\, M.A. Doktorandin am Lehrstuhl für Medienethik der Hochschule für Philosophie München\r\n\r\nLeitung Barbara Buckl\, Schulrätin i.K. Marianne Oettl\, Seminarleiterin i.K.\r\n\r\nZu dieser Veranstaltung ergeht eine eigene Einladung an alle Relgionslehrer/innen i.K. und Gemeindereferenten/innen der Diözese Eichstätt. LOCATION:Gars ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_308408 DTSTAMP:20200804T040529 DTSTART:20210323T140000Z DTEND:20210323T160000Z SUMMARY:Religiöse Feiern im multireligiösen Kontext der Schule DESCRIPTION:Sollten multireligiöse Feiern an die Stelle ökumenischer Schulgottesdienste treten\, um eine gemeinsame Feier der Schule zu ermöglichen? Oder gilt es wieder stärker die konfessionellen Feierformen zu pflegen? Die Religionslehrkräfte stehen inmitten dieses Spannungsfeldes.\r\n\r\nReferent Thomas Ohlwerter\, Schulrat i.K.\, Leiter Schulreferat Stadtkirche Nürnberg\r\n\r\nLeitung Marianne Oettl\, Seminarleiterin i.K.\r\n\r\nAnmeldung bis 16. März 2021 fortbildung-schule@bistum-eichstaett.de LOCATION:Johannes-Kern-Schule Schwabach ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_308411 DTSTAMP:20200804T042726 DTSTART;VALUE=DATE:20210622 DTEND;VALUE=DATE:20210626 SUMMARY:Gars-Kurs: Biblische Erzählungen als Energie- und Resilienzquelle für Schüler/innen und Lehrer/innen entdecken DESCRIPTION:Referenten/innen N.N.\r\n\r\nLeitung Chiara Thoma\, Aus- und Fortbildungsleiterin für Förderschule\r\n\r\nZu dieser Veranstaltung ergeht eine eigene Einladung an alle Religionslehrer/innen i.K. und Gemeindereferenten/innen der Diözese Eichstätt. LOCATION:Gars ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_307715 DTSTAMP:20200728T102521 DTSTART;VALUE=DATE:20210622 DTEND;VALUE=DATE:20210628 SUMMARY:Exerzitientage für Dienstjubilare DESCRIPTION:Sich selbst unterbrechen\r\n\r\n\r\n\r\nDer Dienst als Religionslehrer/in i.K. oder Gemeindereferent/in mit allen Aufgaben und Verpflichtungen ist nicht immer einfach. Er kostet Kraft und Energie. Vor allem wenn Sie schon viele Jahre tätig sind\, kann es anstrengend sein.\r\n\r\nDeshalb haben wir ein besonderes Angebot konzipiert: Nach 10\, 20\, 30 oder 40 Dienstjahren laden wir alle Religionslehrer/innen i.K. und Gemeindereferenten/innen ein\, sich selbst und ihren Alltag zu unterbrechen\, um an einem besonderen Ort auf die zurückliegenden Jahre zurückzuschauen und Neues in den Blick zu nehmen.\r\n\r\nDie Exerzitientage wurden in enger Kooperation mit den Verantwortlichen des Exerzitienreferates geplant und werden in besonderer Weise gestaltet.\r\n\r\n\r\n\r\nHerzliche Einladung an alle\, die\r\n\r\n nach 10\, 20\, 30 oder 40 Jahren im Dienst des Bistums Eichstätt ihre Arbeit für eine kurze Auszeit „unterbrechen“ wollen. aus diesem Anlass zurückschauen und nach vorne blicken möchten. sich inspirieren lassen möchten von der schönen Natur am Starnberger See\, vom Austausch mit Kolleginnen und Kollegen\, von Gott\, wie er sich in diesen Tagen zeigen möchte. \r\n\r\n\r\n\r\nGestaltung\r\n\r\n Impulse in der Gruppe (biblische Impulse\, Bildbetrachtung\, Film\, evtl. Wanderung) Viel Zeit zum persönlichen Beten\, Nachdenken und Nachsinnen Austausch mit den Kollegen/innen Möglichkeit zum Begleitgespräch mit einem der beiden Begleiter Gemeinsame Gebete und Gottesdienste Eutonische Leibübungen (nach H. L. Scharing) Zeiten der Stille an den beiden ersten Tagen und zwei Tage im Schweigen \r\n\r\n\r\n\r\nBegleiter/in Dr. Michael Kleinert\, Pfarrer\, Exerzitienbegleiter\, Geistlicher Begleiter Christina Noe\, Pastoralreferentin\, Exerzitienbegleiterin\, Geistliche Begleiterin Exerzitienreferat des Bistums Eichstätt\r\n\r\nKosten Unterkunft und Verpflegung übernimmt die Schulabteilung. Die Fahrtkosten sind von den Teilnehmern/innen zu tragen.\r\n\r\nEine persönliche Einladung ergeht an alle\, die in diesem Schuljahr ein Dienstjubiläum begehen können. LOCATION:Bildungshaus St. Martin, Bernried ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.bistum-eichstaett.de_108_308412 DTSTAMP:20200804T043351 DTSTART;VALUE=DATE:20211115 DTEND;VALUE=DATE:20211118 SUMMARY:Gars-Kurs: Ist die Welt noch zu retten? DESCRIPTION:Beiträge von Klimaaktivisten\, aus kirchlichen Verlautbarungen und der Religionspädagogik\r\n\r\nReferenten/innen N.N.\r\n\r\nLeitung Barbara Buckl\, Schulrätin i.K. Marianne Oettl\, Seminarleiterin i.K.\r\n\r\nZu dieser Veranstaltung ergeht an alle Religionslehrer/innen i.K. und Gemeindereferenten/innen der Diözese Eichstätt eine eigene Einladung. LOCATION:Gars ORGANIZER;CN="Hauptabteilung Religionsunterricht, Schulen und Hochschulen": END:VEVENT END:VCALENDAR