Zum Inhalt springen

Missionare der Barmherzigkeit

Am Ende des Heiligen Jahres der Barmherzigkeit im November 2016 erinnerten der Heilige Vater Papst Franziskus und alle Bischöfe daran, dass zwar die „Heiligen Pforten der Barmherzigkeit“ geschlossen würden, aber die Barmherzigkeit Gottes nicht eingeschränkt, nicht abgeschlossen oder gar beendet ist. Die Barmherzigkeit Gottes, wie sie in Jesus Christus als dem barmherzigen Antlitz des Vaters geoffenbart wurde, bedeutet das tiefste Wesen Gottes, und durch die Ewigkeit Gottes bleibt auch seine Barmherzigkeit grenzenlos und ewig. Im Bild gesprochen, bleibt die Pforte der Barmherzigkeit für die Menschen offen.

Eine Pforte bietet immer Eingang, eine offene Pforte bedeutet Erwartet-Sein und Willkommen-Sein: die sakramentale Pforte des Willkommen-Seins bietet sich den Christen im Sakrament der hl. Beichte. Deswegen hat Papst Franziskus die „Missionare der Barmherzigkeit“ auch nach dem Heiligen Jahr weiterhin ernannt. In ihrem Dienst bleibt die Pforte der Barmherzigkeit geöffnet als „konkretes Zeichen dafür, dass die Gnade des Jubiläums in den verschiedenen Teilen der Erde weiter lebendig und wirksam ist“ (aus Misericordia et Misera, Nr. 9).

Mit der Ernennung zu Missionaren hat ihnen der Heilige Vater besondere Vollmachten übertragen: So können sie auch von den Sünden lossprechen, von denen normalerweise nur der Apostolische Stuhl freisprechen kann.

Aus der Diözese Eichstätt wurden in diesen Dienst gerufen:

Die Missionare können zu Beichtangeboten etc. eingeladen werden und bieten selbst auch besondere Beichtzeiten an:

Wallfahrtsrektor Norbert Traub
Wallfahrt Maria Brünnlein, Oettinger Str. 103, 86650 Wemding
Tel. (09092) 9 68 80
E-Mail: wallfahrt.wemding(at)bistum-eichstaett(dot)de

Pfarrer Klaus Meyer
Kath. Pfarramt Herz Jesu, Zeppelinstr. 90, 85051 Ingolstadt
Tel. (0841) 7 21 85
E-Mail: pfarrei(at)herz-jesu(dot)org

Prof. Dr. Stephan E. Müller
Waldstr. 19, 91809 Wellheim
Tel. (0 84 27) 98 83 54
E-Mail: stephan.e.mueller(at)t-online(dot)de

Dr. Lorenz Gadient
Kath. Pfarramt St. Josef, Hans-Sachs-Str. 21, 85055 Ingolstadt
Tel. (08 41) 9 67 71-0
E-mail: gadient(at)gmx(dot)de

"...Sie sollen vor allem ein lebendiges Zeichen dafür sein, dass der Vater jeden aufnimmt, der seine Vergebung sucht. Sie werden Missionare der Barmherzigkeit sein, denn sie sollen allen eine Begegnung voller Menschlichkeit anbieten, eine Quelle der Befreiung, einen Ort der Verantwortung, der es ermöglicht alle Hindernisse zu überwinden und das einst in der Taufe neu geschenkte Leben wieder aufzugreifen."
(Papst Franziskus, MISERICORDIAE VULTUS - Verkündigungsbulle des Außerordentlichen Jubiläums der Barmherzigkeit, 18)

Unterwegs mit einem Missionar der Barmherzigkeit



Sakramente im Wandel von Zeit, Gesellschaft und Kirche

Die sieben Sakramente der katholischen Kirche stellte die Kirchenzeitung für das Bistum Eichstätt in einer siebenteiligen Reihe vor. KiZ-Serie zu den Sakramenten.

Beichte - Fragen und Antworten rund um das Sakrament der Beichte
mehr dazu unter "www.katholisch.de"

Das Leben zur Sprache bringen - Die Vorbereitung auf die Beichte
mehr dazu unter "www.katholisch.de"

Absolution absolut - Wie die Beichte funktioniert
mehr dazu unter "www.katholisch.de"