Zum Inhalt springen

Pfingsten - Das Geburtstagsfest der Kirche

Pfingsten kommt von griechisch "Fünfzig" (Pentacoste). Der Pfingsttag liegt 7 Wochen nach Ostern, zählt man den ersten und letzten Tag mit, kommt man auf 50 Tage. An dem Tag trafen sich die Anhänger Jesu in Jerusalem und erlebten etwas, das sie von verängstigten Anhängern eines gescheiterten Propheten zu mutigen Predigern des Evangeliums machte. Somit gilt Pfingsten als Gründungstag der Kirche und hat zudem in der Ökumene neue Bedeutung gewonnen.

Pfingsten im Eichstätter Dom

Einen festlichen Pontifikalgottesdienst feiert Weihbischof Adolf Bittschi am Pfingstsonntag, 9. Juni, um 9 Uhr im Eichstätter Dom. Der Domchor unter der Leitung von Domkapellmeister Christian Heiß singt die „Missa Papae Marcelli“ von Giovanni P. da Palestrina. mehr...

„Lernen ist Leben“: Pfingstaktion Renovabis

Die deutschen Bischöfe rufen zur Solidarität mit den Menschen in Mittel- und Osteuropa im Rahmen der Pfingstaktion Renovabis auf. mehr...

Was feiern wir an Pfingsten?

Als Paulus in der Apostelgeschichte die Anhänger Jesu fragt, ob sie den Heiligen Geist empfangen hätten, ist die lapidare Antwort: "Wir haben noch nicht einmal gehört, dass es den Heiligen Geist gibt." Gehört hat man inzwischen von ihm, aber was bedeutet das Pfingstfest für Christen? Das erklärt die Videoredaktion des Bistums in einem Stop-Motion-Video.

Umfrage: Das bedeutet mir der Heilige Geist

Pfingsten. Ein bedeutendes Fest für die Kirche. Aber was wird da gefeiert? Wir haben uns im Westpark in Ingolstadt umgehört und nachgefragt: Was sagt Ihnen Pfingsten, was bedeutet Ihnen der Hl. Geist, der an diesem Tag auf die Jünger herabgekommen ist. Hörfunk-Beitrag

Video: Pfingsten in der Ost- und Westkirche

Die katholische Kirche ist vielfältiger als vielen von bewusst ist. Neben der römisch-katholischen Kirche gibt es noch die sogenannten Ostkirchen, die zum Beispiel in Osteuropa oder dem Nahen Osten verbreitet sind. Allein optisch unterscheiden sich die Ostkirchen enorm von der römisch-katholischen Kirche. Das sieht man zum Beispiel in Kunst und Malerei. Wir vergleichen eine östliche mit einer westlichen Darstellung zu Pfingsten. Video

Firmungen 2019 im Bistum Eichstätt

Die Firmung steht in Verbindung zum Sakrament der Taufe, mit dem es in der Frühzeit des Christentums auch gemeinsam gefeiert wurde. Es ist ein einmaliges Sakrament, welches den Firmling in einer besonderen Weise mit dem Heiligen Geist beschenkt und ihn noch enger mit dem Glauben und der Kirche verbindet. Firmplan der Diözese Eichstätt