Zum Inhalt springen
12.02.2021

Hoffnungsspuren in der Fastenzeit und zu Ostern – Bistum Eichstätt liefert Materialien

Eichstätt (pde) – Das Bistum Eichstätt startet die Aktion „Hoffnungsspuren“. Wegen der weiterhin bestehenden Corona-Einschränkungen sollen die Gläubigen der Diözese mit geistlichen Angeboten durch die Fastenzeit bis hin zum Osterfest begleitet werden. Auf der Webseite des Bistums findet sich ab sofort ein umfangreiches Angebot.

Grafik: Vincent Herb/pde

Teil der „Hoffnungsspuren“ sind beispielsweise Gottesdienstvorlagen für alle Fastensonntage. Neben geistlichen Impulsen stehen auf der Webseite der Aktion noch weitere Materialien zur Verfügung. Auch eine Auflistung der Gottesdienstübertragungen in Fernsehen, Radio und Internet ist Teil des Angebots. Daneben geben die Hoffnungsspuren einen Überblick über pastorale Veranstaltungen der Diözese, die trotz der Pandemie stattfinden – wenn auch online.

Auch die Kirchenzeitung im Bistum Eichstätt ist an der Aktion beteiligt. Die „Hoffnungsspuren“ sind die Fortsetzung der bereits erfolgreich angebotenen Aktionen der „Hoffnungsfunken“ und der „Hoffnungslichter“ im vergangenen Jahr.

Zu finden sind die „Hoffnungsspuren“ unter www.bistum-eichstaett.de/hoffnungsspuren. Bei Fragen und Anregungen rund um die Aktion sind die Gläubigen eingeladen, sich unter hoffnungsspuren(at)bistum-eichstaett(dot)de zu melden.