Zum Inhalt springen
26.01.2021

Die Älteren nicht alleine lassen: Bischof Hanke bittet Gemeinden um Mithilfe

Eichstätt (pde) – Mit einem Aufruf, gerade die älteren Menschen nicht alleine zu lassen, hat sich der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke an die Pfarrgemeinden der Diözese gewandt.

pde-Foto: Anika-Taiber-Groh

Konkret bezieht sich der Eichstätter Oberhirte auf die Schwierigkeiten, die viele ältere Menschen derzeit bei der Registrierung für einen Impftermin in einem der Impfzentren haben.

„Wir dürfen die älteren Menschen in unseren Gemeinden trotz der Kontaktbeschränkungen nicht alleine lassen und müssen verschiedene Wege nutzen, ihnen kontaklos nahe zu sein. Es ist ein wichtiges Zeichen der Nächstenliebe, die Senioren, die sich gegen Corona impfen lassen möchten, dabei zu unterstützen“, so Bischof Hanke weiter.

Seit einigen Wochen werden unter anderem Personen über 80 Jahren gegen das Corona-Virus geimpft. Für manche Senioren jedoch gestaltet sich die Vereinbarung eines Impftermins oder der Weg zum Impfzentrum als schwierig. Der Eichstätter Generalvikar, P. Michael Huber, schließt sich dem Aufruf des Bischofs an und schreibt an die Priester und Mitarbeiter in der Pastoral: „Bischof Gregor Maria Hanke und ich bitten Sie, dafür zu werben, dass diese Frauen und Männer in Ihrer Gemeinde Hilfe erhalten. Wir bitten Sie, als Kirche vor Ort mit Ihren Gemeindemitgliedern die Senioren zu unterstützen.“