Zum Inhalt springen
20.01.2016

Michael Rebele – Mitbegründer der Nepalhilfe Beilngries

Michael Rebele mit dem Kalender der Nepalhilfe Beilngries (Foto: Löhlein)

Wenn einer eine Reise macht, dann kann er was erleben: So erging es vor 25 Jahren vier befreundeten Polizisten aus Beilngries. Im November 1990 brachen sie ins ferne Nepal auf, um dort eine Trekkingtour rund um den Achttausender Annapurna zu unternehmen. Die vier waren von Land und Leute so begeistert, dass sie sich engagieren wollten, um etwas gegen die Armut in dem asiatischen Land zu unternehmen. Das war die Geburtsstunde der Nepalhilfe Beilngries. Zunächst wurde nur Geld gesammelt, doch schon ziemlich bald wurden eigene Projekte in die Wege geleitet. Doch mit einem Schlag schien alles vorbei zu sein: Am 25. April im vergangenen Jahr erschütterte ein Erdbeben das Land schwer. Viele Einrichtungen wurden dem Erdboden gleich gemacht. Wie die Nepalhilfe weitermachen will und wie das Engagement aussieht, darüber spricht Mitbegründer Michael Rebele.

Sein Lebensmotto für unser akustisches Poesiealbum: "Erinnere dich an das Positive im Leben"