Zum Inhalt springen

Kirche vor Ort - Pastoralräume schaffen Nähe zu den Menschen

Im Bistum Eichstätt sind die Strukturen für die Seelsorge vor Ort neu geordnet. In insgesamt 74 sogenannten Pastoralräumen wachsen derzeit mehrere Pfarrgemeinden jeweils zu einer Kooperationseinheit zusammen. Damit sind viele Fragen bei den Gläubigen vor Ort verbunden: Warum ist die Neuordnung notwendig geworden? Was ändert sich in meiner Pfarrgemeinde? Wie geht es weiter? Antworten darauf finden sich auf dieser Seite.

Sollstellenplan für pastorales Personal im Bistum Eichstätt

Die Diözese Eichstätt hat im Zuge der Neuordnung der Seelsorge vor Ort einen Sollstellenplan für das pastorale Personal entwicklet. Er ist nach den Worten von Generalvikar Isidor Vollnhals "ein weiterer wichtiger Grundpfeiler, um der Pastoral im Bistum auch zukünftig ein gutes Fundament zu ermöglichen." mehr... | Sollstellenplan

Newsletter „Kirche-vor-Ort“ gestartet: Jetzt abonnieren

Mit dem Newsletter „Kirche-vor-Ort“ stellt die Diözese Eichstätt viermal jährlich Verantwortlichen in den Pfarreien und allen Interessierten Informationen und Inspirationen zu den neuen Entwicklungen in den Pastoralräumen zur Verfügung. Übermittelt werden Anregungen aus dem Bistum aber auch aus dem Zeitgeschehen. Newsletter abonnieren

Kurz erklärt: Pfarrverband 1 und Pfarrverband 2

In den 74 Pastoralräumen des Bistums Eichstätt finden sich in der Regel mehrere Pfarrgemeinden zu einem Pfarrverband zusammen. Dabei sind zwei Kooperationsmodelle möglich: 69 Pastoralräume folgen derzeit das Modell Pfarrverband 1, fünf Pfarrverbände haben sich für das Modell 2 entschieden. Anika Taiber-Groh erklärt die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der beiden Modelle.

"Mehr als eine Gebietsreform" - Anregungen von Bischof Hanke

Bei seiner Predigt zum Jahresschluss 2014 gab Bischof Gregor Maria Hanke den entscheidenden Impuls zu einer Neuausrichtung der Pastoral. Zunächst analysierte er den gesellschaftlichen Wandel, der auch die Kirche betreffe. Dann rief er zu einem geistlichen Aufbruch auf. Hier die entscheidenden Passagen im Wortlaut.

Die Menschen in den Pfarreien wachsen zusammen - Die Pastoralräume

Am Ostersonntag, 16. April, hat Bischof Gregor Maria Hanke offiziell die Neuordnung der Seelsorge im Bistum Eichstätt in Kraft gesetzt. 74 Pastoralräumen sind entstanden. mehr | Liste der Pastoralräume

"Sorgen der Gläubigen ernst nehmen!" - Antworten auf Fragen

Der Umbruch im Bistum Eichstätt wirft bei den Gläubigen vor Ort viele Fragen auf: Was passiert mit meiner Pfarrei? Verlieren wir unseren Pfarrer? Haben wir sonntags noch eine Messe? Die Planungsgruppe im Bischöflichen Ordinariat hat die häufigsten Fragen gesammelt und versucht, darauf zu antworten. mehr...

Diözesanrat beschließt neue Satzungen für Kirchortsräte

Bei seiner Frühjahrsvollversammlung in Pleinfeld hat der Diözesanrat beschlossen, dass es zusätzlich zum Pfarrgemeinderat auch sogenannte Kirchortsräte geben kann. Damit reagiert der Diözesanrat auf die Neuordnung der Seelsorge im Bistum Eichstätt. mehr... | Hörfunk-Beitrag



Termine

9. Juni 2018 09.30 Uhr
Kirche irgendwie Anders...
Ort: Pfarrei Herz Jesu, Untere Kellerstr. 6, 90537 Feucht
Veranstalter: Bischöfliches Ordinariat, Pastorale Entwicklung
9. Juni 2018 09.30 Uhr
Starter-Angebote für Pfarrgemeinderäte und Kirchortsräte
Ort: Pfarrheim Treuchtlingen, Elkan-Naumburg-Straße 1, 91757 Treuchtlingen
Veranstalter: Diözesanrat Eichstätt
16. Juni 2018 09.30 Uhr
Starter-Angebote für Pfarrgemeinderäte und Kirchortsräte
Ort: Pfarrheim Schwabach St. Peter und Paul, Werkvollstr. 16, 91126 Schwabach
Veranstalter: Diözesanrat Eichstätt

Kontakt

Sekretariat:
Helena Merkl
Tel.: 08421 50-615
Fax: 08421 50-609
Adresse: Bischöfliches Ordinariat Eichstätt, Luitpoldstraße 2, 85072 Eichstätt
E-Mail: pastorale-weiterentwicklung(at)bistum-eichstaett(dot)de

Referenten:
Dr. Markus Oelsmann
Thomas Schrollinger

Bischöflicher Beauftragter:
Domkapitular Alfred Rottler