Zum Inhalt springen

Kino Open Air Eichstätt 20. bis 23. August 2020

Vier Filme zeigen das Diözesanbildungswerk (Medienzentrale) und das Filmstudio im Alten Stadttheater Eichstätt bei der zweiten Runde des Open-Air-Kino 2020 im Garten des Bischöflichen Ordinariats Eichstätt (ehemalige Dompropstei): "Master Cheng in Pohjanjoki", am Donnerstag, 20. August, "Eine Frau mit berauschenden Talenten", am Freitag, 21. August, "Ausgrissn! In der Lederhosn nach Las Vegas" am Samstag, 22. August, und "Zu weit weg", am Sonntag, 23. August.

Master Cheng in Pohjanjoki


Donnerstag, 20. August 2020
Finnland/China 2019, Regie: Mika Kaurismäki, 114 Min. FSK 6

Auf der Suche nach einem alten finnischen Freund reist der chinesische Koch Cheng in ein abgelegenes Dorf in Lappland. Seinen Freund scheint zwar niemand zu kennen, doch die lokale Cafébesitzerin Sirkka bietet ihm eine Unterkunft an – im Gegenzug hilft Cheng ihr in der Küche. Schnell lernen die Einheimischen die chinesischen Köstlichkeiten zu lieben und Cheng findet trotz kultureller Unterschiede Anerkennung und Freundschaften. Auch Sirkka und Cheng kommen sich immer näher. Als sein Touristenvisum abzulaufen droht, schmieden Chengs neue Freunde einen Plan.

Mit idyllischen Bildern seiner finnischen Heimat erzählt Mika Kaurismäki, der Bruder von Aki Kaurismäki, in seiner warmherzigen, lakonischen Komödie von einer Annäherung ganz unterschiedlicher Kulturen, die durch den Magen geht. Eine spannende Begegnung zwischen finnischer Landschaft und chinesischer Weisheit.

Filmkritik im ZDF heute journal

Eine Frau mit berauschenden Talenten


Freitag, 21. August 2020
Frankreich 2020, Regie: Jean-Paul Salomé, 104 Minuten, FSK 12

Patience (Isabelle Huppert) ist selbstbewusst, unabhängig und vor allem schlagfertig. Nur bei ihren Finanzen ist Luft nach oben. Als Dolmetscherin im Drogendezernat übersetzt sie abgehörte Telefonate der Drogenszene und ist dafür massiv unterbezahlt. Als das kostspielige Pflegeheim ihrer Mutter wegen unbezahlter Rechnungen droht, die alte Dame auszuquartieren, gerät Patience unter Handlungsdruck. Der Zufall will es, dass gerade eine Drogenlieferung auf dem Weg nach Paris ist. Patience entscheidet sich spontan gegen die Ehrlichkeit und sabotiert die Beschlagnahmung der Drogen …

Isabelle Huppert, eine der bekanntesten französischen Darstellerinnen vielschichtiger Frauengestalten, beweist hier ihr Talent für turbulente Komödien. Aus einer Mischung zwischen Komödie und Thriller entwickelt sich im Lauf des Films das Porträt einer starken Frau, die für ihre Unabhängigkeit in einer harten Männerwelt kämpft.
Ein Unterhaltungsfilm, der zur Diskussion anregt.

Der Film wird in der Eichstätter Open-Air-Reihe als Vorpremiere zu sehen sein. Offizieller Kinostart in Deutschland ist erst am 8. Oktober 2020.

Ausgrissn! In der Lederhosn nach Las Vegas


Samstag, 22. August 2020
Deutschland 2020, Regie: Julian Wittmann, 96 Minuten, FSK 12

Die Brüder Julian und Thomas Wittmann wollen raus aus dem Alltag in ihrem bayerischen Dorf – und reißen aus. Begleitet von einem kleinen Filmteam machen sie sich auf eine 12.000 km lange Reise. Ihr Ziel: Las Vegas. Mit ihren alten Zündapp-Mopeds fahren sie mit 40 km in der Stunde durch beeindruckende Landschaften. Unterwegs begegnen sie skurrilen Typen, erleben Pannen und Wetterkapriolen. Eingebettet ist die Dokumentation der Fahrt in eine fiktive Rahmenhandlung, in der Reisefilm-Klischees augenzwinkernd entlarvt werden.

Auch diese Filmvorführung ist eine Vorpremiere. Kinostart ist der 18. August 2020.

Zu weit weg


Sonntag, 23. August 2020
Deutschland 2019, Regie: Sarah Winkenstette, 88. Min., FSK ohne Altersbeschränkung

Da sein Heimatdorf einem Braunkohletagebau weichen soll, müssen Ben (12) und seine Familie in die nächstgrößere Stadt umziehen. Unter dem Umzug in die größere Stadt leidet der 12-jährige Ben am meisten. Nicht nur, dass er nun das „Landei“ in der Klasse ist; schlimmer noch: Im Fußballverein muss er in der Abwehr spielen; dabei hat er in seiner alten Mannschaft Tore am laufenden Band geschossen. Aber Ben ist nicht der einzige Neue; da ist noch Tariq, ein Flüchtling aus Syrien, der ebenfalls Fußball spielt – und zwar besser als er. Aus der anfänglichen Rivalität der beiden wird bald eine intensive Freundschaft und Ben hilft Tariq, nach seinem vermissten Bruder zu suchen. Und dann gibt es da noch ein Mädchen in der Jungenmannschaft, das sich ganz gut gegen die Möchtegern-Machos behaupten kann.
Mir Leichtigkeit und Humor nähert sich der Film einem schweren Thema: dem Verlust der Heimat. Der Film begegnet seinen jungen Figuren, dargestellt durch herausragende Nachwuchs-Schauspieler, mit großer Sensibilität auf Augenhöhe.

Ein Plädoyer für Offenheit und Toleranz. Ein Kinofilm für die ganze Familie.

Ermäßigter Eintritt: 5 Euro.

Informationen

Veranstalter: Filmstudio im Alten Stadttheater Eichstätt / Katholische Erwachsenenbildung im Bistum Eichstätt - Diözesanbildungswerk e.V. - Bereich Medien

Ort: Garten des Bischöflichen Ordinariats (ehemalige Dompropstei)
Luitpoldstraße 2, Eichstätt

Termine
Donnerstag, 20. August 2020
Freitag, 21. August 2020
Samstag, 22. August 2020
Sonntag, 23. August 2020
Ersatztermine bei schlechtem Wetter:
eine Woche später im Zeitraum von Donnerstag, 27. August, bis Sonntag, 30. August 2020.
Tägliche Informationen dazu unter www.kino-eichstaett.de.

Zeit: Filmstart jeweils mit Einbruch der Dunkelheit (nach 21.15 Uhr)
Einlass ab 20.45 Uhr

Eintritt: 10 Euro / ermäßigt 8,50 Euro je Karte
Für den Familienfilm „Zu weit weg“ am Sonntag, 23. August, kostet der Eintritt 5 Euro für alle.
Aufgrund der Corona-Beschränkungen können nur nummerierte Doppelkarten oder Einzelplätze angeboten werden.
Vorverkauf ab Mittwoch, 12. August, an der Kinokasse zu den Filmstudio-Öffnungszeiten (ab dem ersten Film geöffnet).
Restkarten gibt es an der Abendkasse.
Filmstudio Eichstätt, Residenzplatz 17, 85072 Eichstätt

Registrierung der Besucherdaten
Beim Verkauf der Karten erfolgt die Registrierung der Besucherdaten, nach den Vorgaben der DSGVO. Die Daten werden gemäß "Hygienekonzept für Kinobetriebe" 30 Tage aufbewahrt und ggf. an die zuständigen Behörden weitergegeben. Hinweise zur DSGVO finden die Besucherinnen an der Kinokasse Filmstudio Eichstätt.

Sicherheitskonzept
Für die Open-Air-Kino-Reihe wurde ein Sicherheits-/Hygiene-Konzept auf der Basis der aktuell geltenden Sicherheitsvorgaben vom Freistaat Bayern und der Bundesrepublik Deutschland erarbeitet. Dies bringt einige Beschränkungen mit sich (z.B. Begrenzung der Besucherzahl, Abstandsregeln, Maskenpflicht auf dem Gelände – auf den fest zugewiesenen Sitzplätzen kann die Maske jedoch abgenommen werden). Die Kinobesucherinnen und Besucher erhalten Information über den betrieblichen Ablauf und die einzuhaltenden Hygieneregeln.

Kooperationspartner:

Behindertenpastoral Diözese Eichstätt („Pastoral mit und für Menschen mit Behinderung“)
Referat Seniorenpastoral im Bistum Eichstätt
KDFB - Katholischer Deutscher Frauenbund - Diözesanverband Eichstätt
Bayerisches Rotes Kreuz Kreisverband Eichstätt – Offene Behindertenarbeit

Weitere, aktuelle Informationen unter: www.kino-eichstaett.de

Kontakt: medienzentrale(at)bistum-eichstaett(dot)de



Bitte beachten Sie:
Aus aktuellem Anlass sind viele Termine abgesagt. Bitte erkundigen Sie sich beim jeweiligen Veranstalter, ob der Termin stattfindet!

Termine

Seite 1 von 24 1 2  3  4  5  6  7  8  9  10 ... 24 >>

Freitag, 25. September
Ein Ruhetag im Schloss
Ort: Tagungshaus Schloss Hirschberg
Samstag, 26. September
Diözesaner Schöpfungstag 2020
Ort: Ingolstadt
Veranstalter: Bistum Eichstätt
09.30 Uhr
Schulung für Eltern-Kind-Gruppenleiterinnen ABGESAGT!
Ort: Beilngries, Bistumshaus Schloss Hirschberg
Veranstalter: KDFB-Diözesanverband Eichstätt Bildungswerk e. V.
Mittwoch, 30. September
10.00 Uhr
Film-Frühstück. Neue Medien für die Bildungsarbeit
Veranstalter: Diözesanbildungswerk Eichstätt e. V. - Bereich Medien
19.30 Uhr
Europa, unsere Freude - Unsere Hoffnung und Verantwortung
Ort: 91171 Greding, Gasthaus Krone, Marktplatz 1
Veranstalter: KDFB-Diözesanverband Eichstätt Bildungswerk e. V.

Seite 1 von 24 1 2  3  4  5  6  7  8  9  10 ... 24 >>